Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Bono plant Zusammenarbeit mit Adidas

Berlin (ots) - Der Musiker und Afrika-Aktivist Bono will für seine Benefiz-Modelabel Red mit dem deutschen Sportartikelhersteller Adidas zusammenarbeiten. "Jetzt möchte ich Adidas als Partner für Red gewinnen", sagte Bono dem Tagesspiegel (Montagausgabe). "Wir sind in einem sehr frühen Stadium, aber ich mag die Idee einfach. Es geht immer nur ums Verlieren, wenn wir über Afrika reden. Ich möchte, dass die Anti-Aids-Kampagne Red mit Siegen assoziiert wird." Für Red haben unter anderem Apple, Motorola, Armani und Gap eigene Produkte kreiert, deren Erlöse zum Teil nach Afrika fließen. Für Bono zeigt das einen Wandel der Konsumgewohnheiten. "Die Menschen treffen bewusste Entscheidungen - sie wissen um die Macht ihrer Portemonnaies." Wenn sie die Wahl hätten zwischen zwei gleichartigen Produkten, "dann entscheiden sie sich ganz bestimmt für das Produkt, von dem sie annehmen, dass es die Welt zu einem besseren Ort macht". Letztlich gebe es nicht nur unter Musikern, Künstlern und Filmleuten viel Kreativität, sondern auch in den Konzernen. "Die Wirtschaft spielt eine viel größere Rolle dabei, Menschen aus der Armut führen, als alle Aktivisten auf der ganzen Welt zusammen", sagte Bono. Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260 Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: