Mattel GmbH

Das fehlt in keinem Kinderzimmer
Seit 80 Jahren bringt Fisher-Price® Spiel und Spaß in Millionen Kinderzimmer (mit Bild)

Fisher-Price: Plappertelefon. Seit 80 Jahren bringt Fisher-Price® Spiel und Spaß in Millionen Kinderzimmer. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mattel GmbH "

Dreieich (ots) - Im Jahr 2010 feiert Fisher-Price 80-jähriges Jubiläum. 80 Jahre, in denen Erfolgsprodukte, wie die berühmte bunte Farbring Pyramide, der kleine Snoopy oder das lustige Plappertelefon beinahe zur Grundausstattung eines jeden Kinderzimmers geworden sind. Seit Firmengründung steht der Spielspaß für Kinder an erster Stelle. Darüber hinaus spielen Qualität, Langlebigkeit und höchster Lernwert bei jedem einzelnen Produkt eine maßgebliche Rolle. Daher sind viele Fisher-Price Produkte zu wahren Klassikern geworden, die auch oft an die nächste Generation weitergegeben werden.

Die Registrierkasse, der kleine Snoopy, die Little People® oder die bunte Farbring Pyramide - Spielzeuge von Fisher-Price haben die Kindheit von Millionen Menschen begleitet. "Für Kinder ist das Lernen und Spielen gleichermaßen wichtig. Kinder lieben Spielzeuge, die ihre Fantasie anregen, Spaß machen und lustig und überraschend sind. Dieser Leitsatz der Firmengründer hat bis heute Bestand, denn jedes Kind sollte bestmöglich gefördert und gefordert werden", so Dr. Stephanie Wegener, Leitung Öffentlichkeitsarbeit Mattel. In 80 Jahren Unternehmensgeschichte blickt Fisher-Price auf eine breitgefächerte Produktpalette zurück, die sich konsequent weiterentwickelt, sich der Zeit und den Bedürfnissen von Eltern und Kindern ständig anpasst und damit die Kindheit maßgeblich prägt. Das Wichtigste steht jedoch immer noch im Vordergrund: Der Spielspaß der Kinder.

Die Anfänge von Fisher-Price - der Nachziehhund Snoopy übertrifft alle Erwartungen

Die Geschichte von Fisher-Price beginnt im Jahr 1931, als Fisher-Price die ersten Produkte, die "16 Hopefuls" ("die 16 Hoffnungsvollen"), auf der Spielwarenmesse in New York der Öffentlichkeit vorstellt. Inzwischen erreichen diese als gut erhaltene Sammlerobjekte Höchstpreise. Der kleine Snoopy, ein schwarz-weißer Nachziehhund aus dem Jahr 1938, übertraf alle Erwartungen. Durch sein liebenswertes Äußeres und den hohen Spielwert erobert er bis heute die Herzen unzähliger Kinder im Sturm.

Die Revolution auf dem Spielzeugmarkt: Plastik

Die 50er Jahre sind die Zeit, in denen sich der ganze Haushalt gewandelt hat. Plastik findet immer häufiger Verwendung bei der Produktion alltäglicher Gegenstände. Diese Entwicklung prägt auch den Spielzeugmarkt, denn immer mehr Eltern finden Gefallen an den haltbaren und abwaschbaren Spielsachen, während sich die Kinder vor allem an der Farbenvielfalt begeistern. Das erste Spielzeug dieser Art von Fisher-Price war die Buzzy Bee, eine farbfrohe Biene mit beweglichen Fühlern und Plastik-Flügeln. Auch der Corn Popper, der mit seinen bunten kleinen Bällen zum Nachziehen animiert, ist ein echter Klassiker und stellt sein Talent in den Kinofilmen von "Toy Story" unter Beweis.

Wer hat als Kind nicht mit der Farbring Pyramide oder dem Plappertelefon gespielt?

Zu Beginn der 60er Jahre stellte Fisher-Price ein weiteres Produkt vor, das ebenfalls zu einem Klassiker und einem Symbol für Fisher-Price werden sollte - die Farbring Pyramide. Dieses Spielzeug wurde bis heute mehr als 40 Millionen Mal verkauft. Übereinander gestapelt entspräche dies einer Strecke von über 10.000 Kilometern und damit der 30.000-fachen Höhe des Eiffelturms oder der Strecke von Berlin nach Rio de Janeiro.

Das erste Telefon für Generationen stammt aus den 60er Jahren: über 26 Millionen Kinder führten bis heute mit dem Plappertelefon ihr erstes Telefonat.

Fisher-Price geht mit der Zeit: Nach dem Kassettenrecorder kommt der MP3 Player

Die Weiterentwicklung der Unterhaltungsindustrie geht auch an Kinderspielzeug nicht spurlos vorbei. So folgt Fisher-Price in den letzten Jahrzehnten den Beispielen der "Großen" und entwickelt kindgerechte Unterhaltungsgeräte. Dem Zeitgeist angemessen erscheint 2010, nachdem der Fisher-Price Kassettenrekorder Generationen mit Hörspielen und ersten selbstaufgenommen Kompositionen begleitet hat, ein MP3 Player. Er speichert bis zu vier Stunden Musik, die ganz einfach über den PC aufgespielt und getauscht werden kann. Nicht zuletzt animiert er durch sein integriertes Mikrofon zum Mitsingen und Aufnehmen. Dank der kinderleichten Bedienung kann die ultimative Party im Kinderzimmer beginnen.

Ein langer Prozess: Vom Zeichentisch ins Kinderzimmer

Bis ein Fisher-Price Produkt auf dem Markt erscheint, dauert es bis zu drei Jahre. Hinter jedem Spielzeug steht ein kreatives Team bestehend aus Designern, Pädagogen, Künstlern und Ingenieuren, die aus einer einfachen Idee ein fertiges Produkt entstehen lassen. Die Besonderheit liegt jedoch darin, dass Fisher-Price neue Produktideen seit 1961 in seinem werkseigenen Spielzeug-Forschungslabor direkt von seinen härtesten Kritikern, den Kindern selbst, testen lässt. Dieses Labor war weltweit zu diesem Zeitpunkt das erste seiner Art. Pro Jahr sind ca. 2.000 Kinder an dem Entscheidungs- und Entwicklungsprozesses für neue Produkte beteiligt. Marktforschungsinstitute belegen, dass Fisher-Price bis heute weltweit die Nummer eins aller Marken für Baby- und Vorschulspielzeuge ist und über die bekannteste und umfassendste Produktreihe von Vorschulspielzeugen weltweit verfügt.

Pressekontakt:

Dr. Stephanie Wegener
Leitung Öffentlichkeitsarbeit Mattel GmbH
An der Trift 75
63303 Dreieich
Telefon: 06103 891-236
Telefax: 06103 891-300
E-Mail: Stephanie.Wegener@Mattel.com

Sonja Günther
Ketchum GmbH
Nymphenburger Str. 86
80636 München
Telefon: 089 12445-141
Telefax: 089 12445-114
E-Mail: Sonja.Guenther@ketchum.com

Original-Content von: Mattel GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Mattel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: