Deutscher Zukunftspreis

In Kürze ist es soweit: Die Jury entscheidet über den Gewinner des Deutschen Zukunftspreises 2014

Berlin (ots) - In wenigen Tagen, am 19. November 2014, verleiht Bundespräsident Joachim Gauck den Deutschen Zukunftspreis, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation. Drei Teams sind für die hochrangige Auszeichnung nominiert. Wir stellen kurz die Nominierten im Video vor - hier Team 3.

Für das Projekt "Lebensmittelzutaten aus Lupinen - Beitrag zu ausgewogener Ernährung und verbesserter Proteinversorgung" wurden Dr. Stephanie Mittermaier, Dr. habil. Peter Eisner und Katrin Petersen nominiert.

Sie entwickelten ein Verfahren, um aus Lupinen Lebensmittel auf Pflanzenbasis herzustellen, die sich im Geschmack und im Mundgefühl beim Essen kaum von tierischen Produkten unterscheiden. Der Verzehr von pflanzlichen Produkten hat den Vorteil, dass dafür viel weniger Ackerfläche benötigt wird, als für die Erzeugung tierischer Lebensmittel. Bislang dominieren als Fleischersatz Sojabohnen. Doch sie sind in Verruf geraten, weil für Sojaplantagen Regenwäldern gerodet werden und viele Sojaprodukte gentechnisch veränderte Bestandteile enthalten. Auch die geschmackliche Qualität ist nicht überzeugend: Proteine aus Soja riechen und schmecken teils bitter, bohnig oder grasig.

Lupinen dagegen, die in Deutschland als Zwischenfrucht angebaut werden, sind nicht gentechnisch modifiziert. Und sie stehen nicht in Konkurrenz zu Weizen, Mais oder Raps. Dass sie jetzt in vielen Lebensmitteln tierische Rohstoffe ersetzen können, ist das Verdienst der drei Nominierten.

Die Entscheidung über die Preisträger wird die Jury, besetzt mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft, erst am 19. November fällen. Bei der Preisverleihung am Abend desselben Tages zeichnet Bundespräsident Joachim Gauck die die Gewinner mit dem mit 250.000 Euro dotierten Preis aus.

Das ZDF überträgt die Veranstaltung am 19. November 2014, 22.15 Uhr, in seinem Programm, per Stream in der Mediathek des Deutschen Zukunftspreises und des ZDF.

Weitere Informationen zu den Nominierten, Bild- und Podcast- und Videomaterial zum Download unter www.deutscher-zukunftspreis.de.

Pressekontakt:

Dr. Christiane A. Pudenz
Büro Deutscher Zukunftspreis
Cuvilliésstraße 14
81679 München
Tel. 089-30703444
info@deutscher-zukunftspreis.de
www.deutscher-zukunftspreis.de
Original-Content von: Deutscher Zukunftspreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Zukunftspreis

Das könnte Sie auch interessieren: