PR Club Hamburg e.V.

Corporate Social Responsibility - Der Ablasshandel der modernen Wirtschaft gegenüber der Gesellschaft?

    Hamburg (ots) - Auf der PR Club Hamburg-Veranstaltung am 16.10.08 wurde das Thema CSR aus drei unterschiedlichen Sparten beleuchtet. Unter der Moderation von Dagmar Winklhofer-Bülow (Vorsitzende des PR Club Hamburg) gaben Dr. Andreas Knaut (Leiter Unternehmenskommunikation Gruner + Jahr), Prof. Thomas Mickeleit (Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Microsoft Deutschland) und Thomas Voigt (Direktor Kommunikation Otto Group) Einblicke in Ihr Verständnis von CSR und das gesellschaftliche Engagement ihrer Unternehmen.

    CSR gilt als wichtiges Bindeglied zwischen Gesellschaft und Unternehmen. Das Demonstrieren gesellschaftlicher Verantwortung hat sich zu einer Kernaufgabe in der Unternehmenskommunikation entwickelt. Eine Konsumentenbefragung von McKinsey im Jahr 2007 ergab jedoch, dass neun von zehn Verbrauchern bezweifeln, dass Großkonzerne im Interesse der Gesellschaft handeln. Wird mit CSR der Ablasshandel der modernen Wirtschaft gegenüber der Gesellschaft und den Mitarbeitern bemäntelt?

    "Bei CSR geht es um Authentizität und Haltung", so Dr. Andreas Knaut, Kommunikationschef Gruner + Jahr. Die CSR-Programmatik müsse zum Unternehmen passen, ansonsten sei sie nicht glaubwürdig. Ein Anspruch, dem Thomas Voigt, Direktor Kommunikation Otto Group, beipflichtet. CSR hat in seinem Unternehmen eine große Tradition. Das gesellschaftliche Engagement der Otto Group baut auf einer grundsätzlichen Werthaltung auf, die durch den Eigner begründet ist.

    Bei aller gelebten Praxis dürfe CSR jedoch nicht mit Altruismus verwechselt werden, warnt Prof. Mickeleit, Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Microsoft Deutschland. Er betrachtet gesellschaftliches Engagement durchaus als Gegenstand wirtschaftlicher Überlegungen und meint, dass CSR-Projekte ein Kommunikationsziel haben sollten. Allerdings immer auf einer bestehenden Substanz aufbauend und nachhaltig angelegt. Nur so könnten CSR-Maßnahmen dem Reputationsaufbau eines Unternehmens dienen.

    Über den PR Club Hamburg e.V. Der PR Club Hamburg e.V. ist das branchenübergreifende Kommunikationsforum für die PR  und verwandte Professionen in Norddeutschland. Im April 2000 von Dagmar Winklhofer-Bülow gegründet und bis heute geleitet, bietet er in acht Veranstaltungsreihen praxisnahe Fortbildung und Networking für PR-Profis, Unternehmer und alle Interessierten. Unter seinem Claim "Hamburg macht PR" setzt er sich außerdem für eine Stärkung des traditionsreichen PR-Standorts Hamburg und für postgraduale PR-Ausbildungsgänge mit anerkannten Zertifizierungen ein. Heute hat der PR Club Hamburg ca. 35 Firmenmitglieder, ca. 25 Sponsoren und Kooperationspartner, sowie ca. 130 Individualmitglieder und ist als gemeinnützig anerkannt.

Pressekontakt:
Simone Hopf
PR Club Hamburg e.V.
Großer Grasbrook 15
20457 Hamburg

Tel.: 040 / 36 09 76 30
Fax: 040 / 36 09 27 50
E-Mail: sh@pr-club-hamburg.de

Original-Content von: PR Club Hamburg e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PR Club Hamburg e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: