INTER Versicherungsgruppe

Geschäftszahlen 2016: INTER Versicherungsgruppe bleibt auf Kurs

Mannheim (ots) - Steigende Bruttobeiträge, erneut verbesserter Jahresüberschuss und weiter gestärktes Eigenkapital / Konzernoptimierung erfolgreich abgeschlossen

Die INTER Versicherungsgruppe bleibt auch im Geschäftsjahr 2016 auf Kurs. Die gebuchten Bruttobeiträge erhöhten sich auf 814,7 Mio. Euro, der Jahresüberschuss stieg auf 21,4 Mio. Euro und das Eigenkapital wurde erneut gestärkt. Zudem wurde im vergangenen Jahr die Struktur der Gruppe im Rahmen einer Konzernoptimierung neu geordnet.

"Wir blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück", betont INTER-Vorstandssprecher Matthias Kreibich. "Die Rahmenbedingungen und das Marktumfeld waren auch im vergangenen Jahr herausfordernd und spannend. Wichtige Themen waren für uns die Konzernoptimierung, die wir rückwirkend zum 01.01.2016 durchgeführt haben sowie der gelungene Start in die neue Aufsichtswelt Solvency II. Neben einer Vielzahl an positiven Bewertungen war insbesondere die erfolgreiche Einführung neuer Produkte für uns richtungsweisend: In der Krankenversicherung Premium-Tarife für Ärzte (INTER JA Best) und Zahnärzte (INTER ZA Best), in der Lebensversicherung unser hochflexibles Rentenprodukt INTER MeinLeben®. Die INTER Allgemeine hat eine Vielzahl von Tarifen überarbeitet und erfolgreich im Markt platziert."

Die im Rahmen der Konzernoptimierung durchgeführte Neuordnung der Gruppe ermöglicht es, schneller und flexibler auf künftige gesetzliche Anforderungen an die Kapitalausstattung von Versicherungsunternehmen zu reagieren. Auch in neuer Konzernstruktur ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit die Konzernobergesellschaft. Das operative Versicherungsgeschäft wird spartenspezifisch in drei darunter liegenden Unternehmen verantwortet, alle in Rechtsform einer Aktiengesellschaft. Über die Holdingrolle des INTER Versicherungsverein aG erfolgt primär das Beteiligungsmanagement. Auf die Arbeitnehmer der INTER hatte die Konzernoptimierung keine Auswirkungen.

Erfolgreich gestartet ist die INTER in die neue, europaweit einheitliche, Aufsichtswelt Solvency II. Alle hiermit verbundenen organisatorischen Herausforderungen konnten vor dem offiziellen Starttermin umgesetzt werden und auch die neuen - deutlich umfangreicheren - aufsichtlichen Berichtsformate werden wie vorgesehen bereitgestellt. Am 18.05.2017 wird die INTER - wie die gesamte Branche - erstmals für die einzelnen Unternehmen der Gruppe die jeweiligen Risikokenngrößen nach Solvency II veröffentlichen, zusammen mit umfangreichen qualitativen Berichten zum neu entwickelten Governancesystem der Gruppe.

Ein weiteres Highlight waren die wiederum vielen positiven Bewertungen, allen voran das erneute "A" von Assekurata im Unternehmensrating für die INTER Kranken sowie drei Mal "A" in den Bonitätsratings für die INTER Kranken, die INTER Leben und die INTER Allgemeine.

INTER Versicherungsgruppe

Die gebuchten Bruttobeiträge der INTER Versicherungsgruppe stiegen im Jahr 2016 um 0,9 Prozent auf 814,7 Mio. Euro. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 7,9 Prozent auf 6.956 Mio. Euro. Auch das Kapitalanlageergebnis lag signifikant über dem Vorjahreswert und erhöhte sich um 16,3 Prozent. Der Jahresüberschuss stieg um über 14 Prozent auf 21,4 Mio. Euro.

Die Anzahl der angestellten Mitarbeiter im Innen- und Außendienst ohne Auszubildende betrug zum 31. Dezember 2016 1.071 Personen (Vorjahr: 1.069 Personen). Die Anzahl der Mitarbeiter in der Direktion in Mannheim lag zum Stichtag bei 900 (Vorjahr: 894).

INTER Versicherungsgruppe 
Gebuchte Bruttobeiträge    814,7 Mio. Euro (+ 0,9 Prozent) 
Bilanzsumme                6.956 Mio. Euro (+ 7,9 Prozent) 
Kapitalanlageergebnis      274,8 Mio. Euro (+ 16,3 Prozent) 
Rohüberschuss               96,3 Mio. Euro (- 3,9 Prozent) 
Jahresüberschuss            21,4 Mio. Euro (+ 14,4 Prozent) 

Ausblick 2017 - INTER Versicherungsgruppe

"Wir werden den Weg des ertragreichen Wachstums auch 2017 weitergehen", unterstreicht Matthias Kreibich. "Die ersten drei Monate lagen leicht über unseren Erwartungen. Wir sind daher sehr zuversichtlich, unsere Ziele erreichen zu können."

Insgesamt hat die INTER im vergangenen Jahr wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Der Kunde mit all seinen Bedürfnissen rückt dabei noch stärker in den Fokus: "Wir sehen unsere Kunden ganzheitlich und wollen nicht in Sparten denken", betont Matthias Kreibich. "Um alle Kunden so effizient wie möglich betreuen zu können und ihre Erwartungen an uns mehr denn je zu erfüllen, ist es notwendig, die IT entsprechend zu verändern." Daher wird mit dem INTER-weiten Projekt ALADIN (Ablösung laufender Altanwendungen bei der INTER) die gesamte IT-Landschaft grundlegend modernisiert und auf eine moderne webbasierte Plattform gestellt.

"Unser neues hochflexibles Rentenversicherungsprodukt INTER MeinLeben® war das erste Produkt, welches wir in der neuen IT-Welt abgebildet haben", berichtet Matthias Kreibich. "Für die INTER Allgemeine konnten wir bereits die neuen Systeme zur Bearbeitung von Schäden in der Unfall- und in den Sachversicherungen in Betrieb nehmen. Bis zum Jahresende planen wir, das Bestandssystem für die Unfallversicherung ebenfalls auf der neuen Plattform einzubinden. In der Krankenversicherung haben wir mit den konkreten Umsetzungsarbeiten für Bestand und Leistung begonnen."

Ein aktuelles Thema ist natürlich die Digitalisierung. Neben der Auslandsreisekrankenversicherung kann seit Herbst letzten Jahres auch die Jagdhaftpflichtversicherung online bei der INTER abgeschlossen werden. Seit kurzem können Krankenversicherungskunden zudem ihre Rechnungen auf Wunsch per App einreichen und erhalten ihre komplett bearbeiteten Abrechnungen wenig später in ein individuelles digitales Postfach gesendet. "Intern haben wir erstmals eine sogenannte CrowdSourcing-Plattform getestet, bei der Mitarbeiter ihre Ideen zu neuen Produkten und Services in der digitalen Welt ganz unkompliziert einbringen und gemeinsam diskutieren konnten. Einige der erarbeiteten Vorschläge werden wir zeitnah umsetzen.", betont Matthias Kreibich.

Auch in diesem Jahr bildet die INTER selbstverständlich wieder aus. Neben den Azubis in der Direktion werden - nach der erfolgreichen Premiere 2016 - auch 2017 wieder deutschlandweit Auszubildende für den Vertrieb gesucht.

INTER Versicherungsverein aG

Der im Rahmen der Konzernoptimierung umbenannte und im Wesentlichen nur noch als Holdinggesellschaft agierende INTER Versicherungsverein aG schloss das erste Geschäftsjahr mit einer Bilanzsumme von 306,2 Mio. Euro ab. Das Eigenkapital betrug 279,9 Mio. Euro.

INTER Krankenversicherung AG

In der Krankenversicherung stand neben dem Ausbau der Marktposition der etablierten und vielfach ausgezeichneten Tarife INTER QualiMed® (Vollversicherung) und INTER QualiMed Z® (Zusatzversicherung) die Einführung der neuen Vollversicherungstarife für Ärzte (INTER JA Best) und Zahnärzte (INTER ZA Best) im Fokus. Während in der Vollversicherung der Bestand leicht rückläufig war - insgesamt 141.200 versicherte, natürliche Personen gegenüber 143.061 Personen im Vorjahr (- 1,3 Pro-zent) - stieg die Zahl der zusatzversicherten Personen um 1,2 Prozent auf 234.735 Personen an. Die Anzahl aller bei der INTER Kranken versicherten Personen stieg im vergangenen Jahr um 958 auf nun 375.935 (+ 0,3 Prozent). Der Gesamtüberschuss liegt mit 77,9 Mio. Euro auf Vorjahresniveau.

"Das Vollversicherungsgeschäft ist aus verschiedenen Gründen marktweit schwieriger geworden, leider auch aufgrund von manchen eher ideologisch geprägten Diskussionen im politischen Diskurs", betont Matthias Kreibich. "Wir sind nach wie vor fest davon überzeugt, dass das im weltweiten Vergleich extrem hohe Niveau des deutschen Gesundheitssystems nur erhalten werden kann, wenn beide Säulen - gesetzliche wie private Krankenversicherung - ihren spezifischen Beitrag zum Wohle aller Versicherten in unserem Land leisten. Die INTER ist sich ihrer sozialpolitischen Verantwortung in dieser Frage sehr bewusst."

INTER Krankenversicherung AG 
Gebuchte Bruttobeiträge   663,0 Mio. Euro (+ 0,5 Prozent) 
Kapitalanlagebestand    4.970,6 Mio. Euro (+ 5,5 Prozent) 
Kapitalanlageergebnis     201,1 Mio. Euro (+ 21,8 Prozent) 
Nettoverzinsung             4,16 Prozent (VJ: 3,55 Prozent) 
Gesamtüberschuss           77,9 Mio. Euro (- 0,3 Prozent) 

INTER Lebensversicherung AG

Eine sehr erfreuliche Entwicklung hat die INTER Leben genommen. Aufgrund einer deutlich verbesserten Marktposition seit Einführung des neuen Rentenversicherungsproduktes INTER MeinLeben® konnten die gebuchten Bruttobeiträge um 1,1 Prozent auf 97,8 Mio. Euro gesteigert werden. Das Kapitalanlageergebnis ist erneut spürbar auf jetzt 69,7 Mio. Euro gestiegen (+ 3,2 Prozent) - hier wurden wie schon in den Vorjahren deutlich zweistellige Millionenbeträge zur Finanzierung der Zinszusatzreserve und anderer Rückstellungen realisiert, was auch die hohe Nettoverzinsung von 5,04 Prozent erklärt. Der Kapitalanlagenbestand erhöhte sich um 2,8 Prozent auf 1.402,6 Mio. Euro (Vorjahr: 1.364,4 Mio. Euro). Das Eigenkapital konnte um 0,9 Mio. Euro auf 29,4 Mio. Euro erhöht werden (+ 3,3 Prozent).

"Die Niedrigzinsphase war und ist das dominierende Thema", betont Matthias Kreibich. "Wir sind der Überzeugung, dass eine private Altersvorsorge trotzdem unverzichtbar ist. Mit INTER MeinLeben® können Kunden ganz individuell zwischen Sicherheit und den Chancen des Kapitalmarkts wählen. Das Produkt ist in seiner Verständlichkeit, Transparenz und Flexibilität einzigartig am Markt. Es bietet Ein- und Auszahlungen nach Bedarf und später eine Auszahlphase nach Wünschen des Kunden."

INTER Lebensversicherung AG 
Gebuchte Bruttobeiträge    97,8 Mio. Euro (+ 1,1 Prozent) 
Kapitalanlagebestand    1.402,6 Mio. Euro (+ 2,8 Prozent) 
Kapitalanlageergebnis      69,7 Mio. Euro (+ 3,2 Prozent) 
Nettoverzinsung             5,04 Prozent (VJ: 5,02 Prozent) 
Gesamtüberschuss            4,6 Mio. Euro (VJ: 8,3 Mio. Euro) 
Eigenkapital               29,4 Mio. Euro (VJ: 28,5 Mio. Euro) 
Eigenkapitalquote          23,12 Promille (VJ: 23,22 Promille) 

INTER Allgemeine Versicherung AG

Weiter sehr erfreulich entwickelt sich die INTER Allgemeine. Die gebuchten Bruttobeiträge erhöhten sich um 5,0 Prozent auf 53,7 Mio. Euro. Das versicherungstechnische Ergebnis profitierte von niedrigen Schadenaufwendungen in Unfall und in Sach, während in Haftpflicht zusätzliche Reservierungen für bereits in Vorjahren gemeldete Schäden vorgenommen wurden. Insgesamt verbesserte sich das versicherungstechnische Ergebnis nach Rückversicherung auf 4,2 Mio. Euro (VJ: 1,7 Mio. Euro).

Das Kapitalanlageergebnis legte um sehr gute 9,1 Prozent auf 4,0 Mio. Euro zu. Der Jahresüberschuss der INTER Allgemeine stieg im vergangenen Jahr von 2,7 Mio. Euro auf 4,3 Mio. Euro.

"Die INTER Allgemeine hat im vergangenen Jahr ihre Produktpalette weiter optimiert. Vor allem für das kleinere und mittlere Gewerbe bieten wir eine Vielzahl attraktiver Absicherungen", unterstreicht INTER-Vorstand Holger Tietz. "Auch in den ersten drei Monaten des Jahres 2017 setzt sich der positive Trend der INTER Allgemeine sowohl auf der Beitrags- als auch - besonders erfreulich - auf der Schadenseite fort."

INTER Allgemeine Versicherung AG 
Gebuchte Bruttobeiträge   53,7 Mio. Euro (+ 5,0 Prozent) 
Kapitalanlagebestand     103,5 Mio. Euro (+ 5,8 Prozent) 
Kapitalanlageergebnis      4,0 Mio. Euro (+ 9,1 Prozent) 
Nettoverzinsung            3,98 Prozent (VJ: 3,81 Prozent) 
Jahresüberschuss           4,3 Mio. Euro (VJ: 2,7 Mio. Euro) 
Eigenkapital              27,6 Mio. Euro (VJ: 23,4 Mio. Euro) 
Eigenkapitalquote         52,0 Prozent (VJ: 46,2 Prozent) 

Über die INTER

An der Spitze der INTER Versicherungsgruppe steht der INTER Versicherungsverein aG. Die INTER Versicherungsgruppe ist ein unabhängiger Versicherungskonzern, der eine umfassende Produktpalette für Privat- und Gewerbekunden anbietet. Spezielle Angebote richten sich insbesondere an Kunden aus dem Heilwesen und dem Handwerk. Der INTER Versicherungsverein aG nimmt im Wesentlichen eine Holdingfunktion für die unmittelbar oder mittelbar gehaltenen Tochtergesellschaften wahr. Dies sind im Wesentlichen die INTER Krankenversicherung AG, die INTER Lebensversicherung AG, die INTER Allgemeine Versicherung AG. die Bausparkasse Mainz AG und die beiden polnischen Versicherer TU INTER Polska S.A. sowie TU INTER-ZYCIE Polska S.A. Die INTER Versicherungsgruppe kooperiert zudem umfassend mit der Freien Arzt- und Medizinkasse der Angehörigen der Berufsfeuerwehr und der Polizei VVaG (FAMK) mit Sitz in Frankfurt.

Anmerkung zu den Zahlen

Die zuvor dargestellten Geschäftsergebnisse beziehen sich auf die INTER Versicherungsgruppe. Dies sind die deutschen Versicherungsunternehmen. Die Ergebnisse sind vorläufig und auf unkonsolidierter Basis. Vereinzelt kann es zu Rundungsdifferenzen kommen. VJ=Vorjahr

Pressekontakt:

André Dinzler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0621 / 427-1334
presse@inter.de

Original-Content von: INTER Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: INTER Versicherungsgruppe

Das könnte Sie auch interessieren: