Weleda AG

Neu von Weleda: Globuli-Sortiment mit 12 Arzneimitteln für die ganze Familie (mit Bild)

Neu von Weleda: Globuli-Sortiment mit 12 Arzneimitteln für die ganze Familie (mit Bild)
Die 12 Neuen von Weleda. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Weleda AG" Weiterer Text über ots und www.presseportal.de

Schwäbisch Gmünd (ots) - Sanfte Hilfe für Babys, Kinder, die Hausapotheke und unterwegs gibt es jetzt in der Apotheke

Auf vielfältigen Wunsch von Patienten, Ärzten, Heilpraktikern und Apothekern hat Weleda ihr Arzneimittelsortiment um 12 homöopathische Einzelmittel in den Potenzen D6, D12 und D30 erweitert. Verarbeitet sind bewährte biologisch angebaute Heilpflanzen wie Arnika, Zaunrübe und Kamille. Darin spiegelt sich die große Beliebtheit homöopathischer Präparate in der Bevölkerung wider: Nach einer Allensbacher Studie vom August 2009 nutzt jeder vierte Bundesbürger homöopathische Arzneimittel und ist ohne Einschränkung von deren Wirksamkeit überzeugt.

Die Vorteile der kleinen weißen Kügelchen liegen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand. Sie enthalten keinen Alkohol und sind schon für Säuglinge geeignet, außerdem kann man sie ganz bequem unterwegs einnehmen.

Weleda Globuli fördern den Gesundungsprozess, regen die Selbstheilungskräfte an und unterstützen die körpereigene Abwehr. Viele Beschwerden lassen sich so lindern oder heilen. Dies schätzen vor allem Patienten, die gern natürlich wirksame Medikamente anwenden und besonders Eltern achten darauf, ihren Kindern gut verträgliche Arzneimittel zu geben.

Die 12 Neuen:

Arnica, Planta tota (Arnika), Belladonna (Tollkirsche), Apis mellifica (Honigbiene), Chamomilla (Kamille), Aconitum (Eisenhut), Bryonia (Zaunrübe), Gelsemium, ethanol. Decoctum (Gelber Jasmin), Drosera (Sonnentau), Ipecacuanha (Brechwurzel), Hypericum (Johanniskraut), Ledum (Sumpfporst), Ruta (Weinraute).

Drei Fragen zu den Globuli:

1. Globuli sind meistens nicht bestimmten Beschwerden wie z.B. Halsschmerzen zugeordnet - woher weiß man, wie man sie einsetzen kann?

Entweder wurden die Globuli vom Arzt gegen eine bestimmte Erkrankung verordnet oder aber man informiert sich in der Apotheke oder in entsprechenden Ratgebern für die Selbstbehandlung mit Hömöopathie.

2. Was versteht man unter dem Begriff "Potenz" bei Globuli?

Eine Urtinktur (z.B. flüssiger Kamillenextrakt) wird stufenweise verdünnt und zwischen jedem Verdünnungsschritt rhythmisch geschüttelt. Das ist wichtig, weil erst zusammen mit diesem Verfahren die Heilpflanzenkraft in besonderer Weise erschlossen wird. Das nennt man Potenzierung, abgeleitet vom lateinischen "Potenz" (Kraft, Fähigkeit, Leistungsvermögen).

3. Was sind Globuli und wie werden sie eingenommen?

Bei Globuli handelt es sich um kleine, weiße Kügelchen aus Saccharose die man im Mund zergehen lässt. Auf diese Zuckerkügelchen wurde der Wirkstoff in der jeweilig gewünschten Potenz aufgesprüht.

Für Presseanfragen:

Mathilde Betti
PR-Redakteurin für Arzneimittel
WELEDA AG
Möhlerstraße 3
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 / 919 - 911
E-Mail: mbetti@weleda.de
www.weleda.de/arzneimittel
Original-Content von: Weleda AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: