ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Montag, den 18. März 2002

    München (ots) -
      "SAM" - das Mittagsmagazin
    täglich um 13.00 Uhr
    Moderation: Silvia Laubenbacher
    Themen u.a.:
    
    * Paparazzo im Land der unbegrenzten Möglichkeiten
    Albrecht Gerlach ist der bekannteste deutsche Paparazzo in den
USA. Ein ProSieben-Team trifft den Prominenten-Jäger vor Ort und
begleitet ihn auf der Suche nach Russel Crowe und Nicole Kidman.
    
    * "‚SAM' macht schön"
    ProSieben ist dabei, wenn sich Dana Schweiger, die Ehefrau von
Till Schweiger, unter den Händen eines Stylisten in eine "Moulin
Rouge"-Schönheit verwandelt.
    
    
    http://www.prosieben.de/wissen/sam, Videotext Seite 390
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
    "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend
    täglich um 17.00 Uhr
    Moderation: Miriam Pielhau und Dominik Bachmair
    Themen u.a.:
    
    * "Miss Germany 2002" als Glücksfee
    Katrin Wrobel, die "Miss Germany 2002", ist die neue
Buchstaben-Fee von "Glücksrad" in Sat.1. Bei "taff." spricht die
24-Jährige mit der Berliner Schnauze über ihren überraschenden Erfolg
und ihr neues, aufregendes Leben.
    
    * Steven goes to Hollywood
    Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten recherchiert
ProSieben-Moderator Steven Gätjen, was ein Mensch in Los Angeles tun
muss, um ein Star zu werden ...
    
    http://www.prosieben.de/wissen/taff, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
    "Galileo" - das Wissensmagazin
    täglich um 19.30 Uhr
    Moderation: Aiman Abdallah
    Themen u.a.:
    
    * Das neue Alcatraz - Das Hochsicherheitsgefängnis in Wisconsin
    In Amerika befindet sich derzeit einer von zweihundert Männern im
Gefängnis. Zwei Millionen warten auf ihr Urteil - so viele wie
nirgendwo sonst. Besonders gewalttätige Häftlinge kommen in
spezielle, "Supermax" genannte, Gefängnisse - Hochsicherheitsgebäude
mit tödlichen Elektrozäunen und Totalüberwachung. Im "Supermax" gibt
es 500 Zellen für 500 Häftlinge, spartanisch eingerichtet - mit
Möbeln aus Beton. In Block fünf sind nicht einmal Uhren oder Bücher
erlaubt. Besucher sehen die Häftlinge nur über einen Bildschirm,
persönlichen Kontakt haben sie lediglich zu den Wärtern.
    
    * Schweben von Ort zu Ort - die kleinste U-Bahn der Welt
    Die Luftkissen-U-Bahn im 1000-Seelendorf Serfaus in Tirol ist die
kleinste und leiseste U-Bahn der Welt. Ihr Tunnel ist nur 1200 Meter
lang, ihre Höchstgeschwindigkeit 40 Stundenkilometer. Dank moderner
Luftkissen haben die beiden 15 Tonnen schweren Wagen während der
Fahrt keinen Bodenkontakt. Die U-Bahn befördert stündlich 2000
Fahrgäste, vor allem Skifahrer.
    
    * Regenbogen auf der Mattscheibe - die Erfindung des
Farbfernsehens
    Die Lieblingsbeschäftigung der Deutschen ist das Fernsehen. Zu den
Olympischen Spielen 1936 in Berlin flimmerten die ersten Bilder über
die Schirme. Farbfernsehen gibt es seit 1967. Ein Fernsehbild besteht
aus 440.000 einzelnen Lichtpunkten. Alle Farben entstehen aus Rot-,
Blau- und Grünmischungen. Je mehr sich diese Grundfarben vermengen,
desto heller wird das Bild.
    
    http://www.prosieben.de/wissen/galileo, Videotext Seite 395
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
Kathrin.Suda@ProSieben.de
    
    
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: