ProSieben

ProSieben schließt 2001 erfolgreich ab
Programmstrukturänderung Anfang 2001 trug Früchte
Stabilität trotz schwieriger Rahmenbedingungen
Wachstum in der jungen Kernzielgruppe

München (ots) - Im ersten Halbjahr 2001 konnte der Sender seinen Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe um 0,6 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 14,1 Prozent steigern. Obwohl ProSieben im zweiten Halbjahr aufgrund der neuen Konkurrenzsituation am Nachmittag und auch der Ereignisse des 11. Septembers 2001 und dem damit veränderten Sehverhalten Marktanteilseinbußen in Kauf nehmen musste, hielt der Sender das Jahresergebnis mit 13,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern gegenüber dem Vorjahr. In der Kernzielgruppe der 14- bis 29-Jährigen konnte ProSieben, entsprechend seiner klaren Positionierung als jüngster Sender innerhalb der ProSiebenSat.1 Media AG, seinen Marktanteil um 0,6 Prozentpunkten auf 18,6 Prozent ausbauen (MA 2000: 18 Prozent). Erfolgsfaktoren im Jahr 2001: Das TV-Highlight des Jahres - den Box-Event Raab gegen Halmich - sahen am 22. März 2001 7,64 Millionen Zuschauer. Das "TV total"-Spezial erreichte damit um 22.15 Uhr einen Marktanteil von 55,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Mit der konstanten Blockbuster-Programmierung am Sonntag mit Erstausstrahlungen wie "Deep Impact" (MA 14-49 J.: 36,5 Prozent), "Mäusejagd" (MA 14-49 J.: 31,8 Prozent), "Mord im Weißen Haus" (MA 14-49 J.: 33,2 Prozent), "Stadt der Engel" (MA 14-49 J.: 31,5 Prozent) und "Truman Show" (MA 14-49 J.: 32,8 Prozent) konnte der Spielfilmplatz am Sonntag in der werberelevanten Zielgruppe um 3,5 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr ausgebaut werden. Positiv entwickelte sich auch der Sendeplatz von 22.15 bis 23.15 Uhr am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Durch die Verlängerung von "TV total" auf vier Mal pro Woche stieg der durchschnittliche Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern in diesem Zeitrahmen am Dienstag um 6,5 Prozentpunkte auf 16 Prozent, am Mittwoch um 3,6 Prozentpunkte auf 15,3 Prozent und am Donnerstag um 5,6 Prozentpunkte auf 15,9 Prozent. Ebenfalls erfolgreich die Programmierung in der Woche von Dienstag bis Donnerstag von 23.15 bis 23.45 Uhr mit Information und Comedy: Am Dienstag konnte die "ProSieben Reportage" den Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe um 6,3 Prozentpunkte auf 14,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausbauen, "BIZZ" erzielte eine Marktanteilssteigerung von 3,0 Prozentpunkten auf 14,3 Prozent, und der neue Comedyplatz am Donnerstag mit Formaten wie "Trigger Happy TV", "Smack the Pony" und "Elton TV" etablierte sich mit durchschnittlich 16,8 Prozent (Steigerung 5,7 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr). Erfolgreich entwickelte sich auch das Wissensmagazin "Galileo" in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer mit einer Steigerung des Marktanteils um 2,4 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr (12,6 Prozent MA 2001 vs. 10,2 Prozent MA 2000). ProSieben-Geschäftsführer Nicolas Paalzow: "Wir hatten uns Anfang des letzten Jahres viel vorgenommen und haben - trotz schwieriger Rahmenbedingungen - eine Menge davon erreicht. Mit Blockbustern wie 'Star Wars: Episode One', 'American Pie' oder 'Verlockende Falle', junger Comedy, Event-Formaten wie ‚Mission:Germany' und zwei neuen Show-Formaten am Nachmittag haben wir für 2002 eine gute Ausgangssituation für ein hartes Wettbewerbsjahr geschaffen." Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung/Seven One Media Marketing Operations; ab 2001: alle Fernsehhaushalte Deutschland (integriertes Fernsehpanel Deutschland und EU) ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Fragen: Susanne Lang Leitung Kommunikation/PR ProSieben Television GmbH Tel. 089/9507-1183 Fax 089/9507-1194 Susanne.Lang@ProSieben.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: