ProSieben

Mutige Schwestern - "Galileo Spezial" begleitet zum vierten Tolerance Day zwei Mädchen auf ihrer Hilfsmission in syrische Flüchtlingslager

Mutige Schwestern - "Galileo Spezial" begleitet zwei Mädchen auf ihrer Hilfsmission in syrische Flüchtlingslager / Wie können wir Syrien helfen? Diese Frage lässt Yasmin (19) und Sherin (23) Dahi keine Ruhe, als sie zum ersten Mal durch ihren Vater von der verheerenden Situation der Flüchtlinge dort hören. Die in Deutschland geborenen ...

Unterföhring (ots) - 15. April 2014. Wie können wir Syrien helfen? Diese Frage lässt Yasmin (19) und Sherin (23) Dahi keine Ruhe, als sie zum ersten Mal durch ihren Vater von der verheerenden Situation der Flüchtlinge dort hören. Die in Deutschland geborenen Schwestern syrischer Abstammung haben mit einer Facebook-Aktion innerhalb eines Jahres mehr als 80 Tonnen Kleidung, Decken und Kuscheltiere gesammelt und deren Transport zu syrischen Flüchtlingslagern organisiert. "Galileo Spezial - Gefährliche Mission: Wie zwei Mädchen ihr Leben riskieren, um zu helfen" begleitet die jungen Frauen im Rahmen der Themenwoche zum ProSieben Tolerance Day in drei Flüchtlingslager. Das Wissensmagazin gibt Einblicke in das harte Leben vor Ort und zeigt, an welche Grenzen Yasmin und Sherin auf ihrer Reise stoßen. Während der Dreharbeiten konnten Interessierte über Facebook Fragen stellen - und so selbst ein Teil der Reportage werden.

Die türkische Grenzstadt Kilis, acht Kilometer von der syrischen Grenze: Die beiden offiziellen Flüchtlingslager der Region bieten Platz für 40.500 Flüchtlinge. Weil sie überfüllt sind, bleiben viele Vertriebene sich selbst überlassen. Wie die fünfköpfige Familie, die mitten in Kilis am Straßenrand ein Zelt aufgeschlagen hat. Die Mutter ist schwanger - und für die Kleider, die Yasmin und Sherin ihr geben, unendlich dankbar. Andere Syrier campieren gemeinsam in unorganisierten Lagern. In einem wollen Yasmin und Sherin ihre Spenden verteilen. Doch schon nach kurzer Zeit stürmen die verzweifelten Menschen den Anhänger, die Schwestern müssen sich zurückziehen. Beim nächsten Versuch gehen sie planvoller vor: Ein Gang durch die Zelte zeigt, was die Familien am dringendsten brauchen. Das bekommen die ältesten Kinder dann am Auto ausgehändigt. Eine Strategie, die zumindest am Anfang aufgeht. Die Verhältnisse vor Ort machen die Schwestern nachdenklich. "Immer wieder schießt mir der Gedanke durch den Kopf: Wie hätte mein Leben ausgesehen, wenn ich nicht in Deutschland geboren wäre? Wenn mein Vater damals nicht aus Syrien geflohen wäre? Die Antwort übersteigt meine Vorstellungskraft. Ich würde jetzt mitten im Bürgerkrieg leben. Schlimmstenfalls wäre ich bereits tot", so Yasmin.

Zehn Tage sind die jungen Frauen, begleitet von "Galileo Spezial", vor Ort und verteilen Sachspenden. Eine anstrengende Aktion, die die Schwestern noch in diesem Jahr wiederholen wollen. Sherin: "Die Menschen hier brauchen uns. Nicht nur wegen der Spenden, sondern um jemanden zu haben, der ein offenes Ohr für sie hat und mit dem Sie auch über andere Dinge sprechen können als ihre Flucht."

"Galileo Spezial - Gefährliche Mission: Wie zwei Mädchen ihr Leben riskieren, um zu helfen" - am Ostersonntag, den 20. April 2014 um 19:05 Uhr auf ProSieben.

Bei Fragen:

ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH

Kommunikation / PR Factual & Sports Dagmar Christadler-Colsman Tel. +49 [89] 9507-1185 Dagmar.Christadler@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion

Tabea Werner Tel. +49 [89] 9507-1167 Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com www.presse.prosieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: