ProSieben

Zweijähriger vor Beinamputation gerettet

München (ots) - Der zweijährige Nhi aus Vietnam leidet seit seiner Geburt unter Elefantiasis. Ärzte in seiner Heimat konnten ihm nicht helfen - dem Jungen drohte die Beinamputation. Dank Achim Müller, einem Geschäftsmann aus Wuppertal, bekommt Nhi eine neue Chance. Das ProSieben-Magazin "taff." berichtet am 11. und 12. Juli 2001 ab 17.00 Uhr über die Behandlung des Kleinen in Deutschland. Nhi hat von Geburt an Elefantiasis. Doch es mangelt an den richtigen Medikamenten. Die Ärzte in der vietnamesischen Heimat können dem Kleinen nicht helfen. Als sich die Haut an den Beinen des Jungen entzündet, droht die Amputation. Da sieht Achim Müller Nhi auf der Straße. Der Wuppertaler ist Vorsitzender des Vereins "Arbeitskreis Blutbank Vietnam" und Leiter eines Projekts der "Deutschen Ärzte Gemeinschaft für medizinische Zusammenarbeit e.V.". Müller will dem jungen Vietnamesen helfen. Er setzt alle Hebel in Bewegung, damit Nhi in Deutschland behandelt werden kann und sammelt Spenden in Höhe von 10.000 Mark. Die Földi Klinik nahe Freiburg erklärt sich bereit, auf ihr Honorar zu verzichten. Die Therapie kostet rund 100.000 Mark. Jetzt ist Nhi in Deutschland. Acht Wochen wird der Zweijährige hier mit seiner Mutter verbringen, bevor er - nach hoffentlich erfolgreicher Behandlung - die Rückreise in das kleine 2000-Seelen-Dorf Tan Dinh antreten darf. "taff." begleitet Nhi während seines ganzen Aufenthalts - erstmals zu sehen am 11. und 12. Juli 2001, ab 17.00 Uhr, auf ProSieben. Spendenkonto für Nhi: Deutsche Bank, Solingen-Ohligs, BLZ 342 70024, Konto Nr. 133 34 00 Bildmaterial über OBS abrufbar!!! ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Kathrin Suda Tel. 089/9507-1185, Fax -1190 kathrin.suda@ProSieben.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: