ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Mittwoch, den 4. April 2001

    München (ots) -
    
    "s.a.m." - die Stunde am Mittag
    täglich um 13.00 Uhr
    Moderation: Silvia Laubenbacher
    Thema u.a.:
    
    Zwischen Hoffen und Bangen: Bei dem 16-jährigen Balint, dem Jungen
mit der Riesenzunge, wurde ein Luftröhrenschnitt gemacht. Nach dieser
Untersuchung können die Ärzte im Münchner Klinikum endgültig sagen,
ob und wie sie den Tumor bekämpfen können.
    
    http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390
    Andreas Voith, Tel. 089/9507-1167, Fax -1190,
andreas.voith@ProSieben.de
    
    "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend
    täglich um 17.00 Uhr
    Moderation: Anna Bosch und Stefan Pinnow
    Thema u.a.:
    
    * Hexenschule - Teil 3
    Tania Maria, eine 26-jährige Berlinerin, unterrichtet für "taff."
junge Frauen in der Hexenkunst. Am Mittwoch steht ein Glückszauber
für Uschis beste Freundin Nikki auf dem Stundenplan und Jacqueline
will eine Nebenbuhlerin aus ihrer Beziehung vertreiben.
    
    http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
kathrin.suda@ProSieben.de
    
    "Galileo" - das Wissensmagazin
    täglich um 19.30 Uhr
    Moderation: Aiman Abdallah
    Thema u.a.:
    
    * Wrist Camera
    Wie oft gibt es Situationen, die es wert wären, im Bild
festgehalten zu werden. Meist ist dann leider kein Fotoapparat zur
Hand. Auf der "CeBIT" wurde nun die "Wrist Camera" präsentiert, die
erste digitale Kamera für das Handgelenk.
    
    http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190,
stefan.scheuring@ProSieben.de
    
    Die "ProSieben Reportage"
    Jeden Mittwoch um 23.10 Uhr
    Thema:
    
    * Wenn der Castor rollt - Mega-Einsatz beim Atom-Transport
    Der Atomtransport von der Wiederaufbereitungsanlage im
französischen La Hague ins Zwischenlager nach Gorleben bewegte ganz
Deutschland. Verantwortlich für den sicheren Castor-Transport war der
Bundesgrenzschutz. Hunderte von BGS-Beamten begleiteten den Atomzug.
Grenzschutzeinheiten suchten die Streckenabschnitte Tag und Nacht zu
Fuß nach blockierenden Demonstranten ab und kontrollierten Schienen
und Gleisanlagen. Hubschrauber überwachten den Transport aus der
Luft. Auch die Polizei schützte den radioaktiven Castor-Behälter vor
aufgebrachten Atomgegnern.
    
    http://www.ProSieben.de/reportage, Videotext Seite 395
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190,
stefan.scheuring@ProSieben.de
    
    
ots Originaltext: ProSieben
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: