ProSieben

Das Touristen-Klasse-Syndrom

München (ots) - Wenn im Frühling und Sommer wieder Tausende Touristen ins Flugzeug steigen, fliegt die Angst mit: Immer mehr Menschen erleiden nach einem Langstreckenflug in der Economy-Klasse eine Thrombose - im Fall einer Engländerin mit tödlichen Folgen. "FOCUS TV" berichtet am Sonntag, 1. April 2001, um 22.55 Uhr über die Thrombose-Gefahr auf Langstreckenflügen und erklärt, wie man sich schützen kann. Eine Thrombose entsteht durch eine Pfropfenbildung in den Bein-Venen. Erreicht dieses Blutgerinnsel das Herz oder die Lunge, droht der Tod. In der Economy-Klasse ist die Gefahr einer Thrombose besonders groß, da bei den meisten Fluggesellschaften die Sitze im Durchschnitt nur 80 Zentimeter auseinander stehen und so wenig Beinfreiheit bleibt. Außerdem werden durch das lange Sitzen die Venen in den Kniekehlen abgeknickt und der Rückstrom des Blutes gehemmt. Auch der Druckabfall während des Fluges begünstigt eine Ausdehnung der Blutgefäße, wodurch der Blutfluss deutlich verlangsamt wird. Besonders gefährdet sind vor allem Raucher, ältere und übergewichtige Menschen sowie Frauen, die die Pille nehmen. Kleine Gymnastikübungen können helfen, die Thrombose-Gefahr zu verringern. Besteht die Möglichkeit, aufzustehen, sollte man sich ab und zu die Füße vertreten. Geht das nicht, kann man am Platz die Zehen spreizen und krallen oder sich ein Kissen zwischen die Knie klemmen und die Oberschenkel zusammendrücken. Nicht gerade sexy, aber sehr sinnvoll sind Stützstrümpfe, die ein Ausweiten der Venen verhindern. "FOCUS TV" hat mit Angehörigen von Opfern aus England sowie mit zwei Deutschen gesprochen, die nach einem Flug an Thrombose litten, und gibt Tipps, wie man sich vor dem Touristen-Klasse-Syndrom schützen kann - Sonntag, 1. April 2001, um 22.55 Uhr. ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Kathrin Suda Tel. 089/9507-1185, Fax -1190 kathrin.suda@ProSieben.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: