ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende 17./18. Februar 2001

München (ots) - "MAX TV" am Samstag, 17. Februar 2001, um 19.30 Uhr Moderation: Susann Atwell Themen u. a.: * "90°" - der heißeste Club der Republik Berlin brummt - und das vor allem nachts. Vor allem jetzt, während der Berlinale, ist in der Hauptstadt der Teufel los. Angesagtester Szene-Treff ist derzeit das "90°". Hier wollen sie alle sein: Stars, solche, die es werden wollen, und auch ganz normale Menschen. "MAX TV" zeigt, warum dieser Club so in ist, was dort abgeht und wer rein darf. * High-Tech-Tierklinik Wenn Hund oder Katze an inneren Verletzungen, Krebserkrankungen oder Sehschwächen leiden, sind viele Veterinäre überfordert. Doch es gibt Hilfe an der Tierärztlichen Klinik in Hannover: Ob Computertomographie, Magenspiegelung oder EKG - hier ist fast alles möglich. Tierbesitzer reisen aus ganz Deutschland an, um ihre Lieblinge behandeln zu lassen. * Vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan Die 20-jährige Tina aus Karlsruhe wünscht sich, wie ein Star auszusehen, am besten so sexy wie Gina Wild. Die attraktive Blondine half ihr dabei höchstpersönlich mit vielen Tipps zu Frisur und Outfit und verwandelte Tina in einen verführerischen Vamp. * "MAX-Porträt" - Andreas Elsholz Vom Soap-Star zum gefragten Schauspieler: Andreas Elsholz hat es geschafft. In nur drei Jahren mauserte sich der Mädchenschwarm vom netten Jungen aus der Serie "GZSZ" zum überzeugenden Actionhelden. Susan Atwell hat den 28-jährigen Mädchenschwarm mit seiner Verlobten, der Schauspielerin Denise Zich, getroffen und mit ihm über seine Pläne für 2001 gesprochen. http://www.ProSieben.de/MAX, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, stefan.scheuring@ProSieben.de "CinemaxX TV" - das Kinomagazin am Sonntag, 18. Februar 2001, um 11.00 Uhr Moderation: Andrea Kempter Themen u.a.: * Emil und die Detektive Regie: Franziska Buch Hauptdarsteller: Tobias Retzlaff, Anja Sommavilla, Kai Wiesinger * Freunde Regie: Martin Eigler Hauptdarsteller: Benno Fürmann, Christiane Paul, Erdal Yildiz * 2001 - Odyssee im Weltraum Regie: Stanley Kubrick Hauptdarsteller: Keill Dullea, William Sylvester, Gary Lockwood http://www.ProSieben.de/CinemaxX, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, stefan.scheuring@ProSieben.de "Welt der Wunder" - das Dokumagazin am Sonntag, 18. Januar 2001, um 19.00 Uhr Moderator: Hendrik Hey Themen u.a.: * Transportsysteme der Zukunft Mobilität spielt in unserer Gesellschaft eine entscheidende Rolle. Fast jeder Haushalt verfügt heute über mindestens ein Auto. Ein Problem, das sich daraus ergibt, sind überfüllte Straßen und nervenaufreibende Staus. Doch hier soll in Zukunft Abhilfe geschaffen werden. Fachleute setzen auf die Telematik - ein System, das Verkehrsdaten erfasst und so den Verkehr über eine Leitzentrale koordiniert. Eine andere Idee für die Zukunft heißt "Cargo Cap": Dabei soll der Verkehr in unterirdische Röhrensysteme verlegt werden. Daneben ist auch eine Art Schienensystem für Autos in Zukunft denkbar. Die Schienen leiten das Fahrzeug dann sicher zum Zielort, der Fahrer kann sich entspannt zurücklehnen. * Spielen Spielen ist nicht nur Kinderkram, sondern sehr wichtig für den Menschen - egal ob er sich noch mitten in seiner Entwicklung befindet oder ob diese bereits abgeschlossen ist. Kinder lernen beim Spielen bestimmte Verhaltensweisen einzusetzen, werden mit Problemen konfrontiert und müssen Lösungen finden. Zusätzlich erfahren sie, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen. Doch auch für Erwachsene ist Spielen ein sehr nützlicher Zeitvertreib: Sie können sich abreagieren und einen Fluchtweg aus ihrem Alltagsstress finden. Außerdem wird die Fantasie angeregt. * Medikamente nach Maß Die meisten Medikamente sind heute so weit entwickelt, dass ihre Nebenwirkungen auf ein Minimum beschränkt werden können. Dennoch bleibt ein Restrisiko, das nun die Pharmakogenetik mittels Genanalyse ausschließen möchte: Da jeder Mensch andere Gene hat, sei auch die Wirkung der Medikamente unterschiedlich. * Die Alpen In der Mitte Europas ragt ein gewaltiges Gebirge empor: die Alpen. Als eines der wichtigsten Süßwasserreservoirs bieten sie vielen verschiedenen Tierarten einen Lebensraum. Ihr höchster Gipfel ist der Mont Blanc mit 4808 Metern. Der Ursprung der Alpen lässt sich bis zum Äquator zurückverfolgen, doch haben sie im Laufe der Erdgeschichte etwa die Hälfte ihrer Masse verloren. Momentan wachsen sie jedoch wieder um etwa einen Millimeter jährlich. http://www.ProSieben.de/welt der wunder, Videotext Seite 373 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de "FOCUS TV" - das Infomagazin am Sonntag, 18. Februar 2001, um 22.25 Uhr Moderation: Christiane Gerboth Themen u.a.: * Profiler auf Gangster-Jagd: Geheimwaffe gegen Serientäter Sie sind die stärkste Waffe der Polizei gegen Serientäter: Profiler. Sie analysieren die Tatorte und Spurenlage und können so Rückschlüsse auf den Täter ziehen. Mit einer Persönlichkeitsstruktur, einem "Modus operandi" und den Lebensumständen des Mörders lässt sich der Kreis der Verdächtigen eingrenzen. "FOCUS TV" zeigt, welche Spuren letztendlich zum Täter führen. * Kaufrausch mit der Fernbedienung: Boommarkt Teleshops Mit Küchenutensilien, Porzellanpuppen und Fitnessgeräten locken die Moderatoren in Deutschlands Teleshopping-Kanälen rund 2,5 Millionen Zuschauern Unsummen aus dem Geldbeutel. Die Medienkonzerne haben erkannt, dass das so genannte T-Commerce eine zukunftsträchtige Umsatzmöglichkeit ist. Branchenkenner schätzen, dass deutsche Fernsehzuschauer in den nächsten fünf Jahren rund zwei Milliarden Mark beim TV-Shopping ausgeben werden. "FOCUS TV" blickt hinter die Kulissen der TV-Kaufhäuser und begleitet die multimedialen Marktschreier bei ihrer täglichen Arbeit. * Abzocke bei Sprachreisen: Wie Jugendliche abkassiert werden Jedes Jahr jetten über 13.000 Schüler zu einem Highschool-Jahr in die USA. Allein über 50 deutsche Organisationen wollen am neuen Boom der Sprachreisen verdienen. Doch die Fälle, in denen von schlechten Unterkünften und überhöhten Preisen, die Rede ist, häufen sich. Bei Beschwerden aber schalten die Organisationen jedoch meist auf stur: Es bleibt den Schülern oft nur der Weg vor Gericht. http://www.ProSieben.de/focustv, Videotext Seite 373 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: