ProSieben

Kinder lachen 500 Mal mehr am Tag als Erwachsene

München (ots) - Das ProSieben-Wissenschafts-Magazin "Welt der Wunder" erklärt am Sonntag, den 21. Januar 2001, warum Erwachsene weniger lachen als Kinder und warum es fröhliche Menschen leichter haben. Jeder Mensch lacht, es ist uns angeboren. Zum Beispiel, wenn wir gekitzelt werden, aus Freude oder wegen einer komischen Begebenheit. Wer intensiv lacht, wird regelrecht durchgeschüttelt. Bis zu 80 Muskeln werden bei einem Lachanfall aktiviert, mit einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern rast Luft durch die Luftröhre, und die Atmung ist besonders intensiv. Wissenschaftler fanden heraus: Kinder lachen bis zu 600 Mal am Tag. Für unsere körpereigene Abwehr ist das Lachen besonders wichtig. In der Münchner Kinderklinik Lachner haben sich die Ärzte die heilende Wirkung des Lachens zu nutze gemacht. Einmal in der Woche kommen die Klinik-Clowns. Ihre Aufgabe: Die Kinder zum Lachen bringen, bis sie ihre Schmerzen vergessen. Mit großem Erfolg besuchen die Clowns Dr. Lo und Dr. Lü die kleinen Patienten in ihren Krankenzimmer, sie untersuchen, diagnostizieren und behandeln auf ihre ganz eigene Art und Weise. Schon nach einigen Minuten denken die Kids nicht mehr an ihre Gebrechen, sie müssen herzlich lachen, und damit ist ihr trister Krankenhausalltag erst einmal vergessen. Lachen heilt zwar keine Wunden, aber es stärkt das Immunsystem und führt damit deutlich schneller zur Genesung. "Welt der Wunder" erklärt, was in unserem Körper passiert, wenn wir lachen, und warum das Lachen für Körper und Seele so wichtig ist. "Welt der Wunder" - am 21. Januar 2001 um 19.00 Uhr auf ProSieben. ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Kathrin Suda Tel. 089/9507-1185, Fax - 1190 E-Mail kathrin.suda@ProSieben.com Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: