ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Dienstag, den 12. Dezember 2000

    München (ots) -
    
    "s.a.m." - die Stunde am Mittag
                      täglich um 13.00 Uhr
                      Moderation: Silvia Laubenbacher
                      Thema u.a.:
    
    * "s.a.m."'s Haustiertest - Warum die beiden Kamele Alaska und
Gina am liebsten mit Meister Eder kuscheln.
    
    http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390
    Andreas Voith, Tell.: 089/9507-1167, Fax -1190, E-Mail:
andreas.voith@ProSieben.com
    
    
    "taff." - das erste Boulevardmagazin am Abend
                    täglich um 17.00 Uhr
                    Moderation: Britta Sander und Steven Gätjen
                    Themen u.a.:
    
    * Tod durch abgelaufene Medikamente
    Victoria Schmid hatte eine ganz normale Magen-Darm-Grippe. Ihr
Hausarzt verabreichte der 61-Jährigen Medikamente - mit den Worten
"Das wird schon wieder" schickte er sie wieder heim. Doch wenige
Stunden später war Victoria Schmid tot. Als ihre Tochter Erika später
die Medikamentenverpackungen wegwarf, entdeckte sie einen Skandal:
Die Medikamente waren längst abgelaufen, teilweise seit elf Jahren.
Jetzt wird gegen den Arzt ermittelt. Die Kripo stellte in seiner
Praxis vier große Müllsäcke mit abgelaufenen Medikamenten sicher.
    
    * "taff."-Adventskalender
    Erstaunlich, was alles passieren kann, wenn man mit der
Hardrockband "Guano Apes" Plätzchen bäckt. Für den
"taff."-Adventskalender trennen sich unsere Backspezialisten von
ihren handsignierten Schürzen.
    
    http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel.: 089/9507-1185, Fax 1194, E-Mail:
kathrin.suda@ProSieben.com
    
    
    "Galileo" - das Wissensmagazin
                        täglich um 19.30 Uhr
                        Moderation: Aiman Abdallah
                        Themen u.a.:

    * Knochenjob in der Kloake
    Früher waren es ausschließlich Strafgefangene, die in die Kloake
hinunter steigen mussten. Heute werden städtische Angestellte für die
unangenehme Arbeit in den stinkenden Abwässern bezahlt, allerdings
nicht gerade fürstlich. Gerade mal 4000 DM brutto verdient ein
Kanalarbeiter im Monat für einen knochenharten Job, der nicht nur
unangenehm, sondern auch gefährlich ist. "Galileo" hat einige
Kanalarbeiter der Stadt Hamburg einen Tag lang bei ihrer Arbeit
zwischen Dreck, Schlamm und Toilettenrückständen begleitet.
    
    * Frauen - das stärkere Geschlecht?
    "Das starke Geschlecht" - so nannte man lange Zeit den Mann. Doch
zum Leid aller Männer hat diese Bezeichnung wohl ausgedient. Denn
moderne Humangenetiker haben herausgefunden: Das wirklich starke
Geschlecht ist die Frau.
    
    http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395
    Stefan Scheuring, Tel.: 089/9507-1178, Fax -1190, E-Mail:
stefan.scheuring@ProSieben.com
    
    
    "BIZZ" - Job - Geld - Leben
                  jeden Dienstag um 23.10 Uhr
                  Themen u.a.:

    * Abenteuer Möbelkauf:     Kaufen, schrauben, fluchen - "BIZZ" testet Möbel zum Selbstaufbau     Wer heute Möbel kauft, braucht eigentlich eine Schreinerlehre. Denn die meisten Hersteller liefern Schränke, Kommoden oder Regale nicht etwa komplett aus, sondern als Einzelteile - zusammenbauen muss der Kunde zu Hause selber. Und da beginnt dann oft das Drama: Unverständliche Gebrauchsanweisungen oder fehlende Kleinteile machen den Möbelaufbau zur Meisterprüfung des Heimwerkers. "BIZZ" war unterwegs in Möbelmärkten, und der Test beweist: Wer Möbel zum Selbst-Aufbau kauft, braucht wirklich eine Schreinerlehre oder zumindest viel Geduld und starke Nerven.          * Leben auf Pump -  "BIZZ" zeigt, wie man trotz Schuldenberg unbeschwert das Leben genießen kann

    Schulden machen ist keine Kunst mehr, denn Geldinstitute vergeben nur allzu oft leichtfertig Kredite. In der Schuldenfalle landen kann jeder, aber nicht jeder bewältigt diese Situation auf gleiche Weise. Mit den richtigen Kniffen lässt es sich auch mit horrenden Schulden im sechsstelligen Bereich sehr angenehm leben. "BIZZ" begleitet zwei Schuldner, die ganz unterschiedliche Lösungswege gefunden haben, mit ihren Schulden umzugehen.          * Der harte Weg zum Traumjob - Was Firmen sich bei der Jobvergabe Absurdes einfallen lassen

    Wachstumsbranchen wie Telekommunikation und Internet suchen
händeringend neue Mitarbeiter. Aber nicht irgendwelche, sondern nur
die besten. Damit die gut bezahlten Traumjobs auch an
Traummitarbeiter kommen, setzten immer mehr Unternehmen auf
mehrtägige und aufwendige Rekrutierungsveranstaltungen. Es geht
darum, Bewerber ausgiebig kennen zu lernen und sie vor allen Dingen
auf Herz und Nieren zu testen. Neben exzellenten Qualifikationen
brauchen Jobsuchende starke Nerven für die oft absurd anmutenden
Tests, die zukünftige Chefs in spe sich einfallen lassen.
    
    http://www.ProSieben.de/bizz, Videotext Seite 387
    Kathrin Suda, Tel.: 089/9507-1185, Fax -1194, E-Mail:
kathrin.suda@ProSieben.com
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: