ProSieben

Exklusiver Promi-Adventskalender bei "taff."

München (ots) - Eine Jacke von Sonya Kraus, der Anorak von Thomas D., eine Handtasche von Susann Atwell? Das sind originelle Geschenke, die man eigentlich nicht kaufen kann. Das ProSieben-Boulevard-Magazin macht's trotzdem möglich: Dort werden vom 4. bis 22. Dezember 2000 immer werktags ab 17.00 Uhr Geschenke von Promis versteigert. Der Erlös geht an die Schwabinger Kinderklinik in München. Die "taff."-Zuschauer können ab 4. Dezember 2000 täglich exklusive persönliche Geschenke von Prominenten im Internet unter www.prosieben.de/taff ersteigern. In der neuen Rubrik "taff.-Adventskalender" verraten uns Stars wie Til Schweiger, Arabella und Ayman, was sie versteigern möchten, und was sie mit dem Gegenstand verbindet. Thomas D. zum Beispiel tritt seinen heiß geliebten Anorak ab, die Bandmitglieder von Rednex spenden ein Selbstporträt, Milka trennt sich von einem T-Shirt, und Bully, Rick und Christian aus der ProSieben-"Bullyparade" spenden einen Original-Regiestuhl aus der Kinokomödie "Stefan und Erkan". Viele andere Promis, darunter Sonya Kraus, Nicole Noevers, DJ Ötzi, Susann Atwell, Joey Kelly, und Gunnar von der Popformation "Echt", haben sich beteiligt, um mit ihren persönlichen Gegenständen den "taff.-Adventskalender" zu füllen. Sie alle hoffen, dass ihre Geschenke für viel Geld den Besitzer wechseln, denn der Erlös geht an die Schwabinger Kinderklinik in München, die damit die kleinen Patienten weiterhin gut versorgen können. Der "taff.-Adventskalender" öffnet sein erstes Türchen am 4. Dezember 2000 um 17.00 Uhr auf ProSieben. Spendenkonto: Stadtsparkasse München, KontoNr.: 458 000, BLZ: 701 500 00 ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Kathrin Suda Tel. 089/9507-1185, Fax -1190 E-Mail kathrin.suda@ProSieben.com Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: