ProSieben

Abzocke beim Teppichkauf

    München (ot) - Runtergesetzt von 10.000 auf 1000 Mark! Was
aussieht wie ein Super-Schnäppchen, ist in Wirklichkeit eine gemeine
Abzocke. "Die Reporter" berichten am 23. November 2000 um 23. 10 Uhr
auf ProSieben über die Verkaufstricks der deutschen Teppichhändler.
    
    Gerade vor Weihnachten ködern viele deutsche Teppichhändler Kunden
mit Tiefpreisen - angeblich aufgrund von Räumungs-, Sonder- oder
Ausverkäufen. Dabei werben die Händler mit Orientteppichen, die um
bis zu 80 Prozent reduziert sind.
    
    Reporterin Berit Schwarz besuchte zusammen mit Alfred Rupenstein,
einem unabhängigen Sachverständigen, Teppichhändler in Berlin und
Hamburg. Die beiden konzentrierten sich hier auf Räumungsverkäufe,
bei denen die Käufer mit spektakulären Preisnachlässen - wie z.B.
reduzierten Teppichen von 10.000 auf 1000 Mark - angelockt werden.
Das Expertenurteil: Die Teppiche sind sogar zu dem vermeintlich
gesenkte Preis überteuert. Der tatsächliche Wert der Ware liegt in
der Regel zehn bis fünfzehn Prozent unter dem Lockpreis. Außerdem
wiesen die Teppiche oft Mängel bzw. Beschädigungen auf, die den Wert
der Ware zusätzlich mindern.
    
    Fazit des "Reporter"-Tests: Wer Orientteppiche kaufen will, sollte
sich auf den Rat von Experten verlassen. Die "Teppich-Schnäppchen"
könnten sonst schnell zum teuren Reinfall werden. Und: Auch bei
reduzierter Ware lohnt das Feilschen.
    
    "Die Reporter" berichten am 23. November 2000 um 23.10 Uhr über
die Teppichabzocke in Deutschland.
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

ProSieben Television GmbH
PR
Kathrin Suda
Tel. 089/9507-1185, Fax -1190
E-Mail kathrin.suda@ProSieben.com

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: