ProSieben

Der Mensch lügt bis zu 200 Mal am Tag
Ein Leben ohne Lügen wäre unerträglich für die Menschen. "Welt der Wunder" zeigt am Sonntag, 5. November 2000, um 19.00 Uhr, warum das Sprichwort "Ehrlich währt am längsten" nicht immer zutrifft

München (ots) - Schon am frühen Morgen beginnen wir mit gängigen Alltagslügen: "guten Morgen", "schöner Hut" und "nette Frisur". Diese kleinen Unaufrichtigkeiten machen uns den Tag leichter. Wir lügen bis zu 200 Mal am Tag. Man könnte die Lüge als Salz des Lebens bezeichnen, bei dem jedoch die Dosierung entscheidet. Wird zu massiv geflunkert, schmeckt die falsche Aussage wie eine versalzene Suppe. Ist die Unwahrheit jedoch nicht allzu übertrieben, kann sie wichtig und nützlich sein, denn ohne sie wäre das Leben unerträglich. Prof. Peter Stiegnitz, Lügenforscher aus Ungarn, fand heraus, dass Männer rund 20 Prozent häufiger die Unwahrheit sagen als Frauen. Lügen sind ein Zeichen von Schwäche. Frauen denken erst und reden bzw. flunkern dann, Männer nehmen sich nicht die Zeit zum Denken, sie beginnen sofort mit dem Reden. Prof. Stiegnitz forscht seit 25 Jahren rund um die Lüge, er hat vier Bücher verfasst und über 6000 Fachartikel geschrieben. In Ungarn als Jude geboren, konnte er mit einer Lüge sein Leben retten: Nazis griffen ihn als siebenjähriger Junge auf und fragten ihn, ob er Jude sei. Er verneinte und durfte gehen. Seither lässt ihn die Faszination Lüge nicht mehr los. Weitere Erkenntnisse des Forschers: Ein Kind flunkert erstmals mit drei bis fünf Jahren - sobald es erkennt, dass andere Menschen auch anders denken. Es merkt, dass es mit falschen Aussagen oft besser fährt als mit der Wahrheit. Wissenschaftler nennen das die "Theorie des Verstandes". Gelogen wird auf der ganzen Welt: In katholischen Regionen wird leichter damit umgegangen, da man das schlechte Gewissen mit einer Beichte bereinigen kann. In protestantischen Ländern ist die Lüge nach dem Landesverrat das schlimmste Vergehen. ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: ProSieben Television GmbH PR Kathrin Suda Tel. 089/9507-1185, Fax -1190 E-Mail kathrin.suda@ProSieben.com Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: