ProSieben

"Gutes Wissensfernsehen muss man ständig neu erfinden" ProSieben-Chefredakteurin Carina Teutenberg über "Galileo" 2010

    Unterföhring (ots) - Ein Blick nach vorne auf die Zukunft unserer Erde, ein historischer Rückblick auf Meilensteine der Wissenschaft und Geschichten über Menschen und Dinge, die uns umgeben - "Galileo" ist überall, wo Wissen Spaß macht. "Gutes Wissensfernsehen muss man ständig neu erfinden", sagt ProSieben-Chefredakteurin Carina Teutenberg. "Mit ,Galileo' bieten wir täglich Wissensfernsehen am Puls der Zeit. Neue Rubriken und Themenschwerpunkte bei ,Galileo', fünf ,Galileo Big Picture'-Shows und die neue Prime Time-Sendung ,Galileo Experience' (AT) zeigen, dass Wissen auf ProSieben weiterhin eine wichtige Rolle spielt."

    Die nächsten Projekte

    Die "Galileo-Recycling"-Woche Fast 40 Millionen Tonnen Müll produzieren wir Deutschen jedes Jahr. In der "Galileo-Recycling"-Woche zeigt das Wissensmagazin die ausgefallensten Wege, aus alt neu zu machen. Ob Autobahn-Markierungen aus Glasabfällen, Fließpullis aus Colaflaschen oder Designermöbel aus Schrott - "Galileo" zeigt, wie man unsere Müllhalden mit Spaß ein bisschen leerer machen kann - vom 26. bis 30. Oktober 2009 immer um 19.10 Uhr auf ProSieben.

    "Galileo Big Picture" Es gibt Fotos, die man lange nicht vergisst - wie z.B. das Bild, auf dem die First Lady Michelle Obama der Queen beim Staatsbesuch ganz nonkonform den Arm um die Schulter legt. Im "Big Picture"-Jahresrückblick 2009 präsentiert Aiman Abdallah am 17. Dezember 2009 die 50 außergewöhnlichsten Aufnahmen des Jahres 2009. Im virtuellen Studio geht Moderator Aiman Abdallah den Geschichten hinter den Fotos auf den Grund. Mit Hilfe neuester Technik kann er in die Fotos "hineinschlüpfen" und ihre Geheimnisse enthüllen. "Gerade ungewöhnliche Fotos faszinieren und machen uns neugierig auf die Geschichte, die hinter dem Foto steckt. Genau diese Geschichten erzählen wir bei Big Picture", sagt Aiman Abdallah. Für 2010 sind vier weitere "Galileo Big Picture"-Shows geplant, u.a. ein "Big Picture" zur Oscar-Verleihung, die unter dem Motto "Hollywood" (AT) steht.

    "Galileo-Spezial: Die Karawane der Hoffnung" (AT) "Galileo Spezial" begleitet Rüdiger Nehberg und Annette Weber nach Äthiopien. Alle elf Sekunden verstümmeln dort Beschneiderinnen die Genitalien junger Mädchen. Der grausige Ritus bedeutet für die Kinder unvorstellbare Qualen und nicht selten den Tod. Wer nicht beschnitten ist, gilt als untreu und ist gesellschaftlich geächtet. "Galileo Spezial" ist dabei, wenn knapp 100 Imame und Glaubensführer aus Ostafrika auf einer internationalen Konferenz in Addis Abeba zusammenkommen. Auch wenn sich der schreckliche Brauch nicht direkt aus dem Koran ableiten lässt, interpretieren einige der Anwesenden die Schriften dahingehend - und das obwohl die von Nehberg mitinitiierte "Fatwa von Kairo" das Ritual zur Sünde erklärt. Die "Karawane der Hoffnung" (AT) soll die Botschaft von der offiziellen Ächtung der Beschneidung in Form eines "Goldenen Buches" bis in die entlegensten Gegenden bringen - und eine 5000 Jahre alte, grausame Tradition für immer beenden. Ob die Mission Erfolg hat und welche Rolle die zehnjährige Eri dabei spielt zeigt "Galileo-Spezial: Die Karawane der Hoffnung" (AT) - am Sonntag, 20. Dezember 2009 auf ProSieben.

Pressekontakt:
German Free TV Holding GmbH
Kommunikation / PR
Factual & Sports
Dagmar Christadler
Tel. +49 [89] 9507-1185
Fax +49 [89] 9507-91185
dagmar.christadler@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: