ProSieben

Kein Arbeitsplatz ist mehr sicher: Simon Gosejohann macht Bauarbeiter an

Kein Arbeitsplatz ist mehr sicher: Simon Gosejohann macht Bauarbeiter an
Macht auch als Bauarbeiter gute Figur: Simon Gosejohann in "comedystreet": Kein Arbeitsplatz ist mehr sicher: Simon Gosejohann als schwuler Bauarbeiter in "comedystreet" auf ProSieben. Straßenschreck Simon Gosejohann macht in skurrilen Kostümen und durchgedrehten Rollen die Straßen unsicher: ProSieben zeigt 12 neue Episoden der ...

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Ob als schwuler Bauarbeiter, Biker mit Fistelstimme oder Spießer-Punk: Der Straßenschreck macht auf ProSieben in skurrilen Kostümen und durchgedrehten Rollen die Straßen unsicher. 12 neue Episoden der "comedystreet" in Doppelfolgen ab Dienstag, 13. Januar 2009, um 22.15 Uhr.

    "Hey Boys, seht mich nicht so lüstern an. Ich bin ein seriöser Bauarbeiter", säuselt der Neue auf der Baustelle im weit aufgeknöpften Muskel-Shirt seinen Kollegen zu. Den Hammer hält er dabei lasziv am Mundwinkel. Die Reaktion: Gestandene Männer laufen rot an und werden sprachlos. Ob als schwuler Bauarbeiter, als Rocker mit Fistelstimme oder als Versicherungsvertreter auf dem Gipfelkreuz - mit skurrilen Figuren in überraschenden Situationen löst Gosejohann bei seinen "Opfern" in "comedystreet" (ab 13. Januar 2009 dienstags um 22.15 Uhr auf ProSieben) mal Verblüffung und schallendes Gelächter, mal Kopfschütteln und offene Verärgerung aus. "Können sie sich ausweisen?", raunzt ein Passant den Punk mit knallroter Igel-Frisur und Bierflasche in der Hand an, der ihn gerade darauf hingewiesen hat, dass er bei Rot über die Ampel gegangen ist.

    Für die 50 bis 60 frechen und schnell aufeinander folgenden Clips pro Folge seiner "comedystreet" war der 32-jährige Gosejohann überall im Bundesgebiet unterwegs: Ob als durchgeknallter Straßentänzer in den Fußgängerzonen des Ruhrgebiets, als Technik versessener Alm-Öhi auf den höchsten Gipfeln der Republik oder in Fahrradhosen und Riesen-Dildo am Timmendorfer Strand - der Bürgerschreck schlägt überall zu. Und niemand ist vor ihm sicher: Nicht die Friseurin, die sich plötzlich einer Porno-Produktion im eigenen Geschäft gegenüber sieht. Nicht die Brautmoden-Verkäuferin, der er mit Ohren betäubenden Gitarren-Solos das Leben schwer macht. Und auch nicht die Strand-Urlauber auf Sylt, denen er mit Brotkrumen die Möwen auf den Hals hetzt.

    Mit der mittlerweile fünften Staffel wird die Herausforderung für Simon Gosejohann immer größer, die Menschen zu überraschen. Weil er in seiner Rolle als Mann mit engen Radlerhosen und eines sich darunter abzeichnenden Riesenpenis' in Deutschland mittlerweile zu bekannt ist, wurden die neuen Clips mit dieser Figur in Prag gedreht. Das funktioniert auch ohne Worte: Die Prager reagierten mit ungläubigen Gesichtern.

    "comedystreet": 12 Episoden in Doppelfolgen ab Dienstag, 13. Januar 2009, um 22.15 Uhr auf ProSieben

Pressekontakt:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Michael Ostermeier
Tel. +49 [89] 9507-1142
michael.ostermeier@ProSieben.de
www.presse.ProSieben.de

Fotoredaktion: Susanne Karl
Tel. +49 [89] 9507-1173
susanne.karl@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: