ProSieben

Lieber Multi-Dilettant als Supertalent: Bei "Schlag den Raab" sind einseitig Begabte chancenlos

Lieber Multi-Dilettant als Supertalent: Bei "Schlag den Raab" sind einseitig Begabte chancenlos
Lieber Multi-Dilettant als Supertalent: Bei "Schlag den Raab" sind einseitig Begabte chancenlos Stefan Raab fordert zum Multi-Disziplinen-Wettkampf bei "Schlag den Raab". Wer den Entertainer schlägt, gewinnt eine Million Euro. Einseitig Begabte sollten aber lieber gleich zuhause bleiben. "Schlag den Raab" am 1. November 2008 um 20.15 Uhr LIVE ...

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Stefan Raab fordert zum Multi-Disziplinen-Wettkampf bei "Schlag den Raab". Wer den Entertainer schlägt, gewinnt eine Million Euro. Einseitig Begabte sollten aber lieber gleich zuhause bleiben ... "Schlag den Raab" am 1. November 2008 um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben.

    Neue Runde, neues Glück: Stefan Raab fordert einen Publikumskandidaten zum Duell bei "Schlag den Raab". Weil der Entertainer die letzte Ausgabe der Mehrkampfshow gewann, geht es diesmal um eine Million Euro.

    In bis zu 15 Runden misst sich Raab mit seinem Widersacher in allen denkbaren Disziplinen. Ob Beach Soccer, Zahnpastatuben-Wettausdrücken oder Autokennzeichen-Raten, ob Sport, Geschicklichkeit oder Wissen - wer Stefan Raab schlagen will, sollte vor allem vielseitig sein. Das bekräftigt auch Ex-Kandidat Arvid Bollmann. Der 40-jährige Lehrer der Gesamtschule Winterhude war dem Entertainer im Januar 2008 im Zweikampf um 1,5 Millionen Euro unterlegen. Der Hamburger: "Stefan Raab ist ein Multi-Dilettant. Er kann nichts perfekt, aber von allem ein bisschen. Sein Gegner muss da mithalten können." Keine Chance für einseitig Begabte also.

    Fünf Kandidaten stellen sich am Samstag live im Studio zur Wahl. Das Publikum entscheidet per Telefon und SMS, wer gegen Stefan Raab antreten darf. In den Spielpausen singt Grace Jones "William's Blood", Rosenstolz treten mit "Gib mir die Sonne" auf und Stefanie Heinzmann stellt ihre neue Single "The Unforgiven" vor. Mattias Opdenhövel führt als Spielleiter und Moderator durch die Sendung. Frank Buschmann kommentiert die einzelnen Spiele.

    "Schlag den Raab" gehört mit bis zu 31,5 Prozent Marktanteil zu den erfolgreichsten Samstagabendshows beim werberelevanten Publikum und ist auch international der Renner. Insgesamt wurde die Sendung bereits in 13 Länder verkauft, u.a. nach China. Die schwedische Version "Vem kan slå Filip och Fredrik" auf Kanal 5 ist mit 39,5 Prozent (Zuschauer 15-44) die erfolgreichste Eigenproduktion des Senders. Noch in diesem Jahr startet in Frankreich "Qui peut battre Benjamin Castaldi?". Im Frühjahr 2009 sendet ITV1 bereits die zweite Staffel der britischen Variante "Beat the Star".

    "Schlag den Raab" am Samstag, 1. November 2008, um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben

Pressekontakt:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Michael Ostermeier, Tina Land
Tel. +49 [89] 9507-1142, -1192
michael.ostermeier@ProSieben.de
tina.land@ProSieben.de
www.presse.ProSieben.de

Fotoredaktion: Susanne Karl
Tel. +49 [89] 9507-1173
susanne.karl@ProSieben.de