ProSieben

Killer-Zellen im Meer: ProSieben dreht "Tod aus der Tiefe" Ein Katastrophen-Mystery-Event über aggressive Mikroorganismen, die die Existenz der Menschheit bedrohen

    München (ots) - ProSieben holt den "Tod aus der Tiefe" (AT): Mysteriöse Mikroorganismen aus der Tiefsee bedrohen das Leben an Land. Eine junge Ärztin, ein Umweltspezialist und ein Meeresbiologe versuchen, die Katastrophe zu verhindern Der aufwendige Katastrophen-Thriller über mysteriöse Killer-Einzeller aus dem Meer wird von Regisseur Hans Horn inszeniert, der schon in "Open Water 2" die Tiefsee als  Schauplatz eines Thrillers gelungen in Szene setzte. "Tod aus der Tiefe" wird auf Malta, Borkum, in Wilhelmshaven und Österreich gedreht. Um die Szenen unter Wasser so realistisch wie möglich umzusetzen, finden die Aufnahmen u.a. in einem extra angefertigten U-Boot-Modell im Studio und in einem hochmodernen Unterwasser-Filmbecken statt. Die Hauptrollen spielen Lavinia Wilson ("Der letzte Zeuge"), Hubertus Grimm ("Küstenwache"), Fahri Ogün Yardim ("Keinohrhasen") und Katja Weitzenböck ("Tatort"). Newcomerin Nina Eichinger, Tochter von Erfolgs-Produzent Bernd Eichinger, steht als Fernsehmoderatorin vor der Kamera.

    Inhalt: Katastrophenalarm an der Nordsee! Eine Bohrinsel havariert in einem schweren Gewitter unter mysteriösen Umständen. In einem Küstenkrankenhaus sterben Badegäste an einer Krankheit, deren Ursprung niemand erklären kann. Krankenhausärztin Eva Meinert (Lavinia Wilson) erforscht mit Umweltspezialist Peter Kranz (Hubertus Grimm) und dem Meeresbiologen Manuel Burger (Fahri Ogün Yardim) die Ursachen der Epidemie. Ihre grausame Entdeckung: Bisher unbekannte Killer-Einzeller verursachen die Krankheit. Sie mutieren rasend schnell und zerstören den menschlichen Organismus. Bei zusätzlichen Analysen entdeckt Manuel, dass sich die aggressiven Mikro-Lebewesen von Erdöl ernähren. Die Wissenschaftler wagen es nicht, den scheinbar absurden Gedanken auszusprechen, stellen sich aber alle drei dieselbe Frage: Besteht eine Verbindung zwischen der Epidemie und dem Bohrinselunglück? Eva, Peter und Manuel tauchen in die dunkle Tiefe der Nordsee hinab, um dort die mysteriösen Einzeller zu bekämpfen...

    Produziert wird das Katastrophen-Mystery-Movie von Philipp Weinges, Günter Knarr und Andreas Richter von Crazy Film in Koproduktion  mit epo-film Wien, gefördert von FFF Bayern, Nordmedia Fonds GmbH, der niedersächsischen Staatskanzlei, RTR GmbH und dem Amt der niederösterreichischen Landesregierung in Zusammenarbeit mit dem ORF. Das Drehbuch stammt von Philipp Weinges und Günter Knarr. Die verantwortliche ProSieben Redakteurin ist Birgit Brandes. Gedreht wird "Tod aus der Tiefe" (AT) bis voraussichtlich 30. Oktober 2008.

Pressekontakt:
Bei Fragen:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Petra Hinteneder
Christian Schipke
Tel. +49 89 9507-1171
Petra.Hinteneder@ProSieben.de
Christian.Schipke@ProSieben.de

Fotoredaktion:
Bettina Nissum
Tel. +49 89 9507-1170
Bettina.Nissum@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: