ProSieben

Neuer Serien-Hit "Unschuldig" mit Alexandra Neldel begeistert schon vor dem Start die Kritiker

Neuer Serien-Hit "Unschuldig" mit Alexandra Neldel begeistert schon vor dem Start die Kritiker
Alexandra Neldel und "James Bond"-Bösewicht Clemens Schick ("Casino Royale") ermitteln in der spannenden Crime-Serie "Unschuldig" ab 23. April 2008, mittwochs, um 20.15 Uhr auf ProSieben. In zwölf Folgen des "neuen Serien-Hits" (TV Movie) rollen sie spektakuläre Fälle unschuldig Verurteilter neu auf und... mehr

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Alexandra Neldel und "James Bond"-Bösewicht Clemens Schick ("Casino Royale") ermitteln in der spannenden Crime-Serie "Unschuldig" ab 23. April 2008, mittwochs, um 20.15 Uhr auf ProSieben. In zwölf Folgen des "neuen Serien-Hits" (TV Movie) rollen sie spektakuläre Fälle unschuldig Verurteilter neu auf und versuchen, die eigentlichen Verbrecher mit ungewöhnlichen Mitteln zu überführen. Alexandra Neldel ist für ihre Rolle in "Unschuldig" bereits vor Ausstrahlung für den Bayrischen Fernsehpreis nominiert. Auch die Presse ist begeistert - TV Movie schreibt: "Die US-Serie 'CSI - Den Tätern auf der Spur' ist Vorbild von 'Unschuldig'. Und der hat sie eins voraus: Clemens Schick als harter Cop mit Herzfehler." Und TV today urteilt: "Schicke Schauspieler, schnelle Schnitte, moderner Sound."

    In jeder Folge der Serie "Unschuldig" haben die Richter ihr Urteil gesprochen: Jürgen Naumann sitzt wegen Mordes an seiner Frau im Knast. Die Richterin Katharina Beck soll Schuld am Tod eines Mannes im SM-Club sein. Lebenslänglich! Und das Au-pair-Mädchen Isabella Prado Falcon soll in ihre Heimat abgeschoben werden, weil es vorsätzlich ein Baby getötet haben soll. Jürgen Naumann, Katharina Beck, Isabella Prado Falcon haben nur eine Hoffnung: Die Rechtsanwältin Dr. Anna Winter. Mit ihrem Team kämpft sie für Menschen, die unschuldig inhaftiert sind. Sie weiß, was das bedeutet. Ihr Vater hat sich im Gefängnis erhängt. Nur einige Tage später hat sich herausgestellt, dass er unschuldig war. Er hat es nicht mehr ausgehalten, dass niemand an ihn geglaubt hat. Selbst seine Tochter hatte Zweifel. Und das hat sich Anna Winter nie verziehen. Unterstützt wird Anna Winter bei ihrer Ermittlungsarbeit von einem engagierten Team: Der ehemalige Polizist Marco Lorenz (Clemens Schick) ist oft unberechenbar und setzt manchmal auf wenig legale Methoden, klaut, bricht ein und erpresst, um an Beweise zu kommen. Er hat eine schwere Herzkrankheit und lebt schon länger, als die Ärzte prophezeiten. Krebsforscher Dr. Sebastian Krüger (Erhan Emre) unterstützt die Ermittlungsarbeiten mit wissenschaftlichen Kenntnissen, leidet aber unter einer zermürbenden Schlaflosigkeit. Gemeinsam rollen sie Fälle auf, in denen ein Richter sein Urteil gesprochen hat. Sie sind die letzte Hoffnung für Menschen wie das Au-pair-Mädchen Isabella Prado Falcon oder Richterin Katharina Beck   - denen keiner mehr glaubt, dass sie unschuldig sind.

    Sascha Schwingel, der mit "Sturmflut" und "Dresden" große, emotionale TV-Erfolge feierte, produziert "Unschuldig" für ProSieben. "Zu Unrecht im Gefängnis zu sein, ist ein unfassbarer Alptraum. Die Ohnmacht von Justizopfern ist grenzenlos", weiß Schwingel, der Justizirrtümer aus aller Welt gesammelt und mit seinem Team diskutiert hat. Die Fälle in "Unschuldig" sind von den realen Fällen inspiriert. Knapp ein Prozent aller verurteilten Straftäter in Deutschland sitzt laut Strafrechtsexperten Prof. Helmut Kury  zu lange oder zu Unrecht im Gefängnis. In den USA geht Samuel Gross von der Universität Michigan davon aus, dass 23 von Tausend Menschen unschuldig im Knast sitzen.

    "Unschuldig" - die neue Crime-Serie ab Mittwoch, 23. April, immer mittwochs um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Pressekontakt:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Petra Hinteneder, Brigitte Bischoff
Tel. +49 [89] 9507-1171, -1198
Fax +49 [89] 9507-91171, -91198
petra.hinteneder@ProSieben.de
brigitte.bischoff@prosieben.de
www.presse.ProSieben.de

Fotoredaktion
Arzu Yilmaz
Tel. +49 [89] 9507-1161
Fax +49 [89] 9507-91161
arzu.yilmaz@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: