ProSieben

Teuflisch spannend: "Der Exorzismus von Emily Rose" auf ProSieben

    München (ots) - Eine Teufelsaustreibung mitten in Deutschland: Der "Aschaffenburger Exorzismus-Prozess" erregte Ende der Siebzigerjahre weltweit Aufsehen. Regisseur Scott Derrickson ließ sich von diesem realen Fall inspirieren und schuf mit "Der Exorzismus von Emily Rose" einen aufwühlenden und psychologisch tiefgehenden Mystery-Thriller mit Starbesetzung ... ProSieben zeigt "Der Exorzismus von Emily Rose" am Sonntag, 20. April  2008, um 20.15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

    Inhalt: Die toughe Anwältin Erin Bruner (Laura Linney) soll für ihre Kanzlei die Verteidigung des Priesters Richard Moore (Tom Wilkinson) übernehmen. Nur widerwillig lässt sie sich darauf ein, denn der kühl kalkulierenden Karrierefrau ist alles Religiöse suspekt. Der Fall des mysteriösen Todes der Studentin Emily Rose (Jennifer Carpenter) entwickelt sich jedoch auch für sie zur Glaubensfrage. Emily litt offensichtlich unter schweren Angstzuständen. Nach Auffassung der Anklage kam sie durch die Mitschuld des Geistlichen ums Leben. Doch Moore behauptet, dass er gezwungen war, einen Exorzismus an Emily zu vollziehen, nachdem ihr die Ärzte nicht helfen konnten. Stück für Stück erfährt Erin mehr über die furchtbare Leidensgeschichte des jungen Mädchens, das glaubte, von Dämonen besessen zu sein. Je mehr sich die Anwältin mit dem Fall auseinander setzt, um so mehr seltsame und beunruhigende Dinge geschehen. Vater Moore warnt Erin, dass dunkle Mächte die Verhandlung umgeben ...

    Hintergrund: Der mitreißende Mix aus Psycho-Horror und Gerichtsdrama wartet nicht nur mit dem Oscar-nominierten Hauptdarsteller-Duo Linney/Wilkinson auf. Das Script beruht auf einem authentischen Fall aus Deutschland, der als "Aschaffenburger Exorzisten-Prozess" Schlagzeilen machte: 1976 starb die Würzburger Studentin Anneliese Michel nach einer Teufelsaustreibung. Die 23-Jährige litt seit Jahren an schweren epileptischen Zuständen. Nach Augenzeugen-Berichten sprach sie während ihrer Anfälle mit stark veränderter Stimme und zeigte danach Stigmata-ähnliche Wundmale am Körper. Als sich der Zustand des sehr gläubigen katholischen Mädchens verschlechterte, wurde statt eines Arztes ein Exorzist herbeigerufen. Sie starb schließlich an den Folgen von Unterernährung und Entkräftung. Der Priester wurde ebenso wie die Eltern wegen fahrlässiger Tötung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

    "Der Exorzismus von Emily Rose" (OT: "The Exorcism of Emily Rose") Zum ersten Mal im Free-TV USA 2005 Regie: Scott Derrickson Genre: Mystery-Thriller

Pressekontakt:
ProSieben Television GmbH
Programmkommunikation
Peter Esch
Tel. +49 [89] 9507-1177
Fax +49 [89] 9507-91177
peter.esch@ProSieben.de
www.presse.ProSieben.de

Fotoredaktion: Arzu Yilmaz
Tel. +49 [89] 9507-1161
Fax +49 [89] 9507-91161
arzu.yilmaz@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: