Unilever Deutschland GmbH

Vorreiterrolle in Europa: Unilever Deutschland entscheidet sich für Strom aus Wasserkraft

Vorreiterrolle in Europa: Unilever Deutschland entscheidet sich für Strom aus Wasserkraft
Vorreiterrolle in Europa: Unilever Deutschland entscheidet sich für Strom aus Wasserkraft. Unilever Deutschland setzt auf regenerative Energien. Die neu gebaute Unternehmenszentrale in der Hamburger HafenCity sowie alle neun deutschen Produktionsstätten beziehen ihren Strom seit Anfang des Jahres aus Wasserkraft. Dadurch senkt das ...

ein Dokument zum Download

Hamburg (ots) - Unilever Deutschland setzt auf regenerative Energien. Die neu gebaute Unternehmenszentrale in der Hamburger HafenCity sowie alle neun deutschen Produktionsstätten beziehen ihren Strom seit Anfang des Jahres aus Wasserkraft. Dadurch senkt das Unternehmen, zu dem Marken wie Knorr, Langnese und Dove zählen, seine CO2-Emissionen um 60.000 Tonnen pro Jahr.

"Wir sind überzeugt, dass gerade beim Umweltschutz auch kleine Taten Großes bewirken können", sagt Gereon van Rienen, Unilever Einkaufsdirektor für Europa. Durch die Umstellung in Deutschland steigt bei Unilever weltweit der Anteil erneuerbarer Energien von 16 auf 17 Prozent. "Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2012 um 25 Prozent zu senken", so van Rienen. Ausgangspunkt dafür seien die Emissionswerte aus dem Jahr 2004, die innerhalb von vier Jahren von 186 Kilogramm pro Tonne produzierter Güter auf 147 Kilogramm pro Tonne reduziert werden konnten.

Andere Länder sollen dem deutschen Beispiel folgen Neuer Stromlieferant für Unilever Deutschland ist die Lechwerke AG (LEW) mit Sitz in Augsburg, einer der führenden Anbieter von umweltfreundlicher Energie aus Wassserkraft. Sie versorgt den Unternehmenszweig mit Strom aus Wasserkraft. Damit übernimmt Unilever Deutschland in Zusammenarbeit mit der europäischen Unilever Werksorganisation beim Einsatz erneuerbarer Energien eine Vorreiterrolle in Europa. "Wir wollen das Konzept so schnell wie möglich auf andere Länder ausweiten", sagt van Rienen.

Neben der Umstellung auf regenerative Energien ist Unilever auch die Reduzierung des Stromverbrauchs wichtig. So ist das Unilever-Haus das weltweit erste Gebäude, das fast ausschließlich mit LED-Lampen beleuchtet wird. Dadurch lässt es sich extrem energiesparend betreiben. Der Neubau wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und erhielt neben dem BEX-Award auch den Gold Standard im nachhaltigen Bauen und den World Architecture Preis für das beste Bürogebäude der Welt.

Unilever führt seit elf Jahren den Dow Jones Sustainability Index an Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen ist eine von drei Säulen der so genannten Vitality-Mission von Unilever, die soziale und ökologische Belange in der eigenen Geschäftstätigkeit verankert. Das Unternehmen senkt nicht nur seinen CO2-Ausstoß, sondern ist auch bestrebt, seine Produktverpackungen zu verringern, seinen Wasserverbrauch zu reduzieren und nachhaltige Landwirtschaft zu fördern. Mit Erfolg: Seit elf Jahren hat Unilever die Führungsposition im Dow Jones Sustainability Index (Nachhaltigkeitsindex) im Bereich der Lebensmittelindustrie inne.

Fakten zum Thema Wasserkraft

Wasserkraft ist mit einem Anteil von 17 Prozent die weltweit bedeutendste erneuerbare Energiequelle zur Stromerzeugung. Die Vorteile von Wasserkraft liegen in der stetigen Verfügbarkeit, dem hohen Wirkungsgrad und der Fähigkeit, Energie zu speichern.

Bilanz der Wasserkraft in Deutschland 2008

Installierte  Gesamtleistung:        4.740 MW                        
Neu installierte Leistung:              20 MW                        
Erzeugte Strommenge:                 20,9 TWh                  
Anteil am Stromverbrauch:                3,4%                  
CO2-Vermeidung:                   18,5 Mio. t                
Investitionen in neuen Anlagen:   70 Mio. EUR               
Gesamtumsatz:                   1,35 Mrd. EUR              
Arbeitsplätze:                          9.300            

Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien        
Zur Veröffentlichung freigegeben! 

Unilever in Deutschland

Unilever beschäftigt in Deutschland ca. 6.100 Mitarbeiter. In der neuen DACH Organisation mit der Schweiz und Österreich erhöht sich die Zahl auf ca. 7.200 Mitarbeiter. Die Mitarbeiter verteilen sich auf zehn Standorte, die Hauptverwaltung in Hamburg, Wien und Thayngen. Unilever hat ein starkes Markenportfolio mit bekannten Marken wie Rama, Knorr, Becel, Bertolli, Lätta, Du darfst, Dove, Axe, Rexona, Coal, Langnese und Ben & Jerry's.

Unilever weltweit

Unilever hat sich zum Ziel gesetzt, Lebensqualität zu steigern. Wir erfüllen tägliche Bedürfnisse nach Ernährung, Hygiene und Körperpflege mit Marken, die den Menschen dabei helfen, sich gut zu fühlen, gut auszusehen und mehr vom Leben zu haben. Unilever ist einer der größten Hersteller von Verbrauchsgütern, die in mehr als 150 Ländern vertrieben werden, und in vielen Produktkategorien Marktführer. Ende 2009 hatte Unilever ca. 174.000 Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von E 40 Mrd. Weitere Informationen zu Unternehmen und Marken finden Sie unter www.unilever.com oder www.unilever.de.

Für Rückfragen:

Unilever Deutschland, Österreich und Schweiz 
Herrn Merlin Koene
Director Communications
Strandkai 1 20457 Hamburg
Telefon: +49 40 3493 1164
Fax: +49 40 3493 3520
E-Mail: mediarelations.de@unilever.com
Original-Content von: Unilever Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Unilever Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: