Brauerei C. & A. Veltins GmbH

Veltins-Sportstudie 2000
Sportvereine profilieren sich durch Geselligkeit und Spaß
16- bis 39-Jährige sind keine "Vereinsmuffel"
Fitness-Studios besitzen mehr Dienstleister-Funktion

Im Verein zählen Geselligkeit und Spaß, im Fitness-Studio "kämpft" der Sportler zumeist für sich allein. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Veltins-Sportstudie, die in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Sportbund (DSB) 1.003 aktive Freizeitsportler im Alter von 16 bis 39 Jahren befragte. Diese sehen im Wir-Gefühl und sozialen Miteinander die überzeugenden Stärken des Vereins. 76 Prozent sind der Meinung, dass es ohne Sportvereine keinen Spitzensport in Deutschland gäbe. Genauso viele Befragte sprechen von einer wichtigen sozialen Funktion von Sportvereinen im gesellschaftlichen Miteinander. Gute Noten für Vereine Soziale Komponenten wie Geselligkeit und Gemeinschaft sind bei Vereinsmitgliedern Trumpf. 90 Prozent schätzen den Spaß, 78 Prozent die Gemeinschaft und 57 Prozent möchten durch ihre Mitgliedschaft am örtlichen Vereinsleben teilnehmen. Anders die Motivation für eine Mitgliedschaft in einem kommerziellen Sportstudio: 86 Prozent der Befragten Sportstudiobesucher wollen individuelle Fitness, bei 72 Prozent steht das Figurbewusstsein im Vordergrund. Lediglich die Hälfte der Mitglieder sehen in der Geselligkeit einen Grund für den Fitness-Studiobesuch. Bei kommerziellen Sportstätten hält die Mitgliedschaft nur 4,7 Jahre, während Vereinsmitglieder durchschnittlich 10,1 Jahre ihrem Club die Treue halten - ein Beweis für die emotionale Bindung, die Sportvereine in Deutschland generieren. Engagement fürs Ehrenamt Um das Ehrenamt im Sportverein muss den Verantwortlichen nicht Bange sein. Generell zollen sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder dem freiwilligen Engagement Respekt. 15 Prozent aller Befragten übten bereits ein Ehrenamt aus, 40 Prozent sind dazu bereit oder schließen dies nicht grundsätzlich aus. Fast die Hälfte der Vereinsmitglieder (47 Prozent) würde sich noch stärker engagieren, wenn sich eine reizvolle Aufgabe bieten würde. Interessant und überraschend zugleich: Das erste Ehrenamt wird oft unter 21 Jahren übernommen (62 Prozent). Die erste Veltins-Sportstudie hat ergeben, dass Sportvereine als soziale Netzwerke aus dem Gesellschaftsgefüge nicht wegzudenken sind und liefert konkrete Ansätze für die Positionierung von Sportclubs. ots Originaltext: Brauerei C. & A. Veltins Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Ulrich Biene Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Brauerei C. & A. Veltins An der Streue 59872 Meschede-Grevenstein Tel. 02934/959-325 Fax: 02934/959-486 Original-Content von: Brauerei C. & A. Veltins GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: