Miele & Cie. KG

Rudolf Miele: "Weltweite Position als Innovationsführer in der Wäschepflege"
Miele wäscht mit Schontrommel und neuem Antrieb so sanft wie nie
Waschvollautomat Softtronic W 487 WPS jetzt in Deutschland im Handel

"In der Wäschepflege beginnt ein neues Zeitalter", sagte Rudolf Miele bei der Vorstellung der völlig neuartigen Miele Softtronic W 487 WPS mit 1800 Schleudertouren. Herzstück des jetzt im Miele-Werk Gütersloh gefertigten Waschautomaten ist eine patentierte Schontrommel mit wabenförmiger Oberfläche. Im Innern der Trommel bildet sich ein ...

    Gütersloh (ots) -
    
    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs
    
    - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar
        unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors
    
    "Keine Waschmaschine kann so sanft waschen wie unser neuestes
Modell, das jetzt in Deutschland im Handel erhältlich ist", erklärte
Rudolf Miele bei der Vorstellung des Waschvollautomaten Softtronic W
487 WPS in Gütersloh. Herzstück der neuen Miele-Waschmaschine ist
eine patentierte Schontrommel, in der die Wäsche sanft auf einem
Wasserfilm gleitet.
    
    Neben Hightech in der Steuerung der Programme hat der
Hausgerätehersteller Miele das "weltweit einzigartige" Spitzenmodell
mit zukunftsweisender Technik ausgestattet. Das "extrem robuste"
Antriebskonzept arbeitet mit 1800 Spitzenschleudertouren.
Gleichzeitig spart ein ebenfalls von Miele entwickeltes Spülverfahren
Kosten und Zeit. "Damit untermauern wir unsere weltweite Position als
Innovationsführer in der Wäschepflege", sagte Rudolf Miele vor der
Presse. Der neue Waschvollautomat Softtronic W 487 WPS wäscht nach
Aussagen von Miele sogar "sanfter als die Hand".
    
    Die Schontrommel der Miele Softtronic besteht aus besonders festem
Chromstahl. Die Oberfläche hat eine einzigartige Wabenstruktur: Die
einzelnen Waben sind leicht gewölbt, die Löcher - in Anzahl und Größe
extrem reduziert - liegen dazwischen. So wird ein Wasserpolster
erzeugt, auf dem die Wäsche geradezu gleitet. Selbst bei 1800
Schleudertouren bekommt der Stoff keine Druckstellen oder Zugfäden.
Dass die Miele-Schontrommel einmalig sanft zur Wäsche ist, bestätigt
ein Gutachten der unabhängigen Wäschereiforschung Krefeld (WfK). Dort
heißt es "Nach 15 Wäschen an vorgeschädigtem Standardbaumwollgewebe
weist die Miele-Softtronic deutliche Vorteile gegenüber den
Vergleichsmaschinen auf. Eine Noppenbildung konnte nach Programmende
mit Schleudern in der Miele-Softtronic nicht festgestellt werden. Die
Wäsche lag locker in der Trommel." Und: "Die Programmdauer der
Miele-Softtronic ist gegenüber den anderen Maschinen um ein Drittel
kürzer."
    
    Das Antriebskonzept - ein bürstenloser Asynchronmotor mit
elektronischem Frequenzumrichter - hat sich bereits in
Miele-Gewerbegeräten bewährt. Es ist extrem robust, verschleißarm und
geräuschreduziert. Die Laufzeiten sind verkürzt, die Restfeuchte auf
ein Minimalmaß herabgesetzt. Umwälzend: Der Motor arbeitet mit
Drehstrom. Die Umwandlung des Wechselstroms aus der Steckdose zu
Drehstrom übernimmt der für diesen Einsatz von Miele entwickelte
Frequenzumrichter. - Die Elektronikfertigung für Hausgeräte gehört zu
den Kernkompetenzen des westfälischen Unternehmens.
    
    Das neue Spülverfahren reduziert den Wasserverbrauch auf bis zu 45
Liter. Durch höhere Wasserstände sorgt es für ein optimales
Spülergebnis bei kürzeren Programmlaufzeiten und trägt so zusätzlich
zur Wäscheschonung bei. Der neue Waschautomat ist mit allen
Funktionen der Miele-Spitzengeräte ausgestattet: Beladungserkennung
und Dosierempfehlung, Startvorwahl und Restzeitanzeige,
Zusatzfunktionen wie "Wasser plus" und als Novum die
Halogen-Beleuchtung der Trommel.
    
    Die Miele Softtronic mit Schontrommel verspricht eine ähnlich
epochemachende Wirkung wie frühere Innovationen des Branchenprimus.
Bereits mehrmals war das Unternehmen dem Wettbewerb voraus. 1978 war
Miele der weltweit erste Hersteller, der Hausgeräte-Steuerungen mit
Mikrocomputern ausstattete - heute verfügen alle Großgeräte von Miele
über vollelektronische Steuerungen. Seit sechs Jahren bietet Miele
eine Update-Funktion für Hausgeräte an, seit vier Jahren InfoControl,
das erste mobile Kommunikationsinstrument zwischen Hausgeräten und
ihrem Benutzer. Das Konzept "Miele@Home" weist den Weg zum vernetzten
Haushalt. Weltneuheit war 1997 das Programm für handwaschbare Wolle.
1999 folgte das Seidenprogramm und die Beladungserkennung mit
Dosierempfehlung. Die Schontrommel der Miele Softtronic läutet jetzt
ein neues Zeitalter der Wäschepflege ein.
    
    Hinweis:
    Text und Fotos sind im Internet unter www.miele-presse.de
verfügbar und können heruntergeladen werden.
    
    Abdruck und Auswertung frei.
    Textmaterial auf Anforderung.
    
ots Originaltext: Miele & Cie. GmbH & Co
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:

Belege erbeten an:

Miele & Cie. GmbH & Co
Bild- und Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0 52 41/89-19 49 - 58
Telefax 0 52 41/89-19 50
Internet: http://www.miele.de
Postfach
presse@miele.de
D-33325 Gütersloh

Original-Content von: Miele & Cie. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Miele & Cie. KG

Das könnte Sie auch interessieren: