SCHOTT AG

Weltklasse bei Glasröhren für die Pharmazie
Seit 2009 hat SCHOTT auch eine Rohrfertigung in Mainz

Mainz (ots) - Weltklasse bei Glasröhren für die Pharmazie

Seit 2009 hat SCHOTT auch eine Rohrfertigung in Mainz

Zu den Kernkompetenzen und Kerngeschäften des Technologiekonzerns SCHOTT gehört die Herstellung von hochwertigen Spezialglasröhren. Das Geschäft ist aufgeteilt in die beiden Segmente technisches Rohr und Pharmarohr. "Sowohl bei technischem Rohr als auch bei Pharmarohr gehören wir zu den führenden Herstellern weltweit", erläutert Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG. Die in einem Jahr bei SCHOTT hergestellten Röhren, Kapillaren und Stäbe ergeben aneinander gereiht 1,28 Millionen Kilometer. Das entspricht 32 Mal dem Umfang der Erde.

Technisches Rohr in den verschiedensten Durchmessern und Längen findet vorwiegend Anwendung in den Branchen Labortechnik, Anlagenbau, Umwelttechnik und Solartechnik sowie Elektronik und Beleuchtungstechnik. Pharmarohr liefert SCHOTT an Hersteller von pharmazeutischen Primärpackmitteln, darunter auch die eigenen Pharmaverpackungsbetriebe im SCHOTT Konzern. "Dort sind unsere Glasröhren das Ausgangsprodukt für die Herstellung qualitativ hochwertiger Pharmaverpackungen wie Fläschchen, Ampullen, Karpulen und Spritzen", so Ungeheuer.

Pharmarohr stellt SCHOTT an fünf Standorten in Europa, Südamerika und Asien her. Größter Produktionsstandort, Kompetenzzentrum und Leitstandort für alle Glasrohrbetriebe ist Mitterteich in der Oberpfalz. Der jüngste Produktionsstandort in diesem Segment ist Mainz. Im SCHOTT Hauptwerk wurde im Oktober 2009 erstmals eine Fertigung für pharmazeutisches Glasrohr in Betrieb genommen. Rund 60 Mitarbeiter produzieren dort täglich 400 km "Fiolax" Spezialglasröhren für Pharmaverpackungen. Die SCHOTT Produktmarken "Fiolax" klar und "Fiolax" braun sind seit 1911 das Referenzprodukt bei hochwertigen Spezialglasröhren für Pharmaverpackungen.

Auch auf der nächsten Wertschöpfungsstufe, bei der Herstellung von pharmazeutischen Primärverpackungen, gehört SCHOTT zu den weltweit führenden Herstellern. An 13 Standorten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika stellen Pharmaverpackungsbetriebe von SCHOTT jährlich sieben Milliarden Fläschchen, Ampullen, Karpulen und Spritzen für höchste Qualitätsanforderungen der Pharmaindustrie her. Zuletzt baute SCHOTT sein weltweites Standortnetzwerk mit neuen Produktionsstätten für Pharmaverpackungen in Indien (2008), China (2008) und Argentinien (2009) aus. Derzeit befindet sich ein Pharmaverpackungsbetrieb in Russland im Aufbau.

Pressebilder können Sie herunterladen unter www.schott-pictures.net. Für Fernsehsender steht Footagematerial zur Glasrohrfertigung unter www.schott.video.com

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
SCHOTT AG
Dr. Jürgen Steiner 
Corporate Public Relations 
Hattenbergstraße 10 
55122 Mainz 
Tel. +49 (0)6131/66-4335 
E-Mail: juergen.steiner@schott.com 

SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seine Kernaufgabe in der nachhaltigen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen sieht. Dafür werden seit mehr als 125 Jahren Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt. Unsere Hauptmärkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.400 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2008/2009 einen Weltumsatz von rund 2,3 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Die SCHOTT AG ist ein Unternehmen der Carl-Zeiss-Stiftung.

Pressekontakt:

SCHOTT AG
Dr. Jürgen Steiner
Corporate Public Relations
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Tel. +49 (0)6131/66-4335
E-Mail: juergen.steiner@schott.com



Das könnte Sie auch interessieren: