Deutsche Umwelthilfe e.V.

Pfusch mit billigen Austauschkatalysatoren - Deutsche Umwelthilfe kündigt verdeckte Werkstattbesuche an

Berlin (ots) - DUH fordert sofortige Umstellung auf Austauschkatalysatoren mit dem Blauen Engel oder Originalersatzteile der Fahrzeughersteller zum Schutz der Umwelt

In vielen Werkstätten werden noch immer Austauschkatalysatoren mit schlechter Qualität verbaut. Zu dieser Erkenntnis kommt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) nach Branchenhinweisen und eigenen Recherchen. Dazu erklärt der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch:

"Austauschkatalysatoren, die schon nach kurzer Zeit ihre emissionsmindernde Wirkung verlieren und somit Umwelt und menschliche Gesundheit massiv schädigen, sind vollkommen inakzeptabel. Seit 2013 sind Austauschkatalysatoren mit dem Blauen Engel für nahezu alle Fahrzeuge im Kfz-Teilemarkt erhältlich, welche Emissionsminderung dauerhaft garantieren. Billigprodukte ohne Wirkung haben in Fahrzeugen deshalb nichts zu suchen."

Die DUH hat Kfz-Teilehändler und Werkstätten bereits mehrfach aufgefordert, nur noch Produkte mit dem Blauen Engel oder Austauschkatalysatoren der Fahrzeughersteller zu verkaufen und zu verbauen. Sie kündigte an, ab Anfang März mit verdeckten Besuchen zu ermitteln, welche Werkstätten weiterhin Austauschkatalysatoren anbieten, die bestenfalls als Attrappen bezeichnet werden können. Die Ergebnisse wird die DUH im Frühjahr veröffentlichen.

Informationen zum Blauen Engel finden Sie auf den Seiten des Umweltbundesamts: http://ots.de/ViQeP

Pressekontakt:

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch@duh.de

Daniel Hufeisen, Pressesprecher
Tel.: 030 2400867-22, Mobil: 0151 55017009, E-Mail: hufeisen@duh.de

DUH im Internet: www.duh.de, Twitter: https://twitter.com/Umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: