Deutsche Umwelthilfe e.V.

Wirtschaft und Umwelt Konfrontation oder Kooperation?

    Berlin (ots) - Einladung zum Kamingespräch

    Wirtschaft und Umwelt Konfrontation oder Kooperation?

    Wie sich das Verhältnis von Unternehmen und Umweltorganisationen verändert hat - 20 Jahre Kooperation zwischen Deutscher Umwelthilfe und Kyocera Mita Deutschland - Erstmals vorgestellter "Kyocera Umweltpreis" soll herausragenden Umweltstrategien von mittelständischen Unternehmen zum Durchbruch verhelfen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ein nachhaltiger Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist - inzwischen von fast niemandem mehr bestritten - die zentrale Herausforderung für das 21. Jahrhundert. Trotz dieses weitgehenden Konsenses stehen sich Wirtschaftsinteressen und Umweltschutz vielerorts noch scheinbar unversöhnlich gegenüber. Gleichzeitig setzen immer mehr Unternehmen auf die Entwicklung und Verwendung neuer Umwelttechnologien.

    Vor diesem Hintergrund wollen Kyocera Mita, der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) der Frage nach einem veränderten Verhältnis von Wirtschaft und Umwelt nachgehen. Hat sich das traditionelle Konfrontationverhältnis wirklich überlebt? Oder sitzen wir einem Scheinkonsens auf, der eher verhindert, dass gesellschaftliche Konflikte angemessen ausgetragen werden? Schließlich: Welche konkreten Impulse können wir heute setzen, um Wirtschaft und Umweltschutz gleichermaßen zu beflügeln? Hintergrund der Veranstaltung ist eine seit 20 Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen DUH und Kyocera einerseits und das gemeinsam mit dem BVMW an diesem Abend erstmals vorgestellte Projekt des neuen und neuartigen "Kyocera Umweltpreises".  Die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung soll nicht bestehende Umweltprojekte prämieren, sondern helfen, herausragenden Konzepten und Strategien aus Unternehmen, Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen den Weg von der Idee zur Realisierung zu ebnen.

Datum:                 Donnerstag, 27. September 2007 um 18:00 Uhr

Ort:                    Hauptstadtbüro der Deutschen Umwelthilfe,
                          Hackescher Markt 4, 10178 Berlin (gegenüber der
                          S-Bahn-Station)

Es diskutieren:  Oliver Neufeldt (Bundesgeschäftsführer
                          Bundesverband Mittelständische Wirtschaft)
                          Jürgen Resch (Bundesgeschäftsführer Deutsche
                          Umwelthilfe)
                          Oliver Kreth, (Geschäftsleitung Kyocera Mita
                          Deutschland)

Moderation:         Cerstin Gammelin, Redakteurin der Wochenzeitung Die
                          Zeit und Co-Autorin des Bestsellers "Die Strippen-
                          zieher".

    Wir würden uns freuen, Sie zu unserem Kamingespräch mit anschließendem Abendessen begrüßen zu können.

    Wir bitten Sie um Rückmeldung unter Telefon 0 30 25 89 86 0.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Resch Bundesgeschäftsführer Deutsche Umwelthilfe e. V.

Pressekontakt:
Gerd Rosenkranz, Deutsche Umwelthilfe e.V., Hackescher Markt 4, 10178
Berlin, Mobil: 0171 5660577, Tel.: 030 258986-15,
Fax.: 030 258986-19, E-Mail: rosenkranz@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: