Hapag-Lloyd Cruises

MS HANSEATIC & MS BREMEN auf Expeditionskurs: Premierenhäfen und Routenhighlights 2011/2012

Hamburg (ots) -

- 55 Premierenhäfen auf dem Routenplan 2011/2012 
- Expeditionsabenteuer "vor der Haustür": zum ersten Mal vor Amrum, 
  Föhr und Travemünde 
- Neue Expeditionen: Mikronesien und Azoren 
- Wieder im Programm: Kurzreisen in Nord- und Ostsee 

Die Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, MS HANSEATIC (5-Sterne, lt. Berlitz Cruise Guide) und MS BREMEN (4-Sterne, lt. Berlitz Cruise Guide), sind in polaren und exotischen Gewässern zu Hause. Die Eislandschaften der Arktis und der Antarktis sind genauso ihr Revier wie große Flüsse, zum Beispiel der Amazonas. Selbst klassische Destinationen wie die Ostsee oder das Mittelmeer verwandeln sie mit dem Studienreisenformat "Expedition Wissen" in Abenteuer für den Geist. Das Expeditionsprogramm beider Schiffe erscheint jetzt neu in einem gemeinsamen Katalog.

Premierenhäfen und neue Expeditionsziele 23 neue Häfen steuert die HANSEATIC im nächsten Jahr an. Zum ersten Mal dabei sind Maadhoo Picnic Island auf den Malediven und Fagamalo auf Samoa. 32 Premierenhäfen hat das Schwesterschiff BREMEN im Programm; darunter zum ersten Mal Häfen in Vietnam, wie die berühmte Halong Bay und Ho-Chi-Minh-City. Neue Expeditionsziele sind die Azoren sowie die Salomoninseln und Mikronesien. Abenteuer vor der Haustür bieten die beliebten Kurzreisen, die wieder ins Programm aufgenommen wurden. Die HANSEATIC steuert dabei zum ersten Mal die Ostseestadt Travemünde an und die BREMEN feiert ihren Premierenanlauf vor Amrum und Föhr.

Kurzreise "Nord- und Ostsee" 
11.9.-15.9.2011, 4 Tage, MS BREMEN 
Mit den Zodiacs das Weltnaturerbe Wattenmeer erkunden 
Neu: Amrum und Föhr 
Expedition "Azoren" 
9.10.-21.10.2011, 12 Tage, MS BREMEN 
Expedition "Salomoninseln und Mikronesien" 
7.4.-27.4.2012, 20 Tage, MS HANSEATIC 

Erlebnis Eis

Ein geringer Tiefgang, die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (E4) und 14 bzw. zwölf wendige und robuste Schlauchboote an Bord (Zodiacs) zeichnen die Expeditionsschiffe HANSEATIC und BREMEN aus. Bestens ausgestattet, um die nautisch anspruchsvollen Gewässer der Arktis und Antarktis sicher zu durchfahren und tief in die polaren Gebiete, sogar jenseits des Nord- und Südpolarkreises, zu gelangen. MS BREMEN macht sich 2011 nach langer Zeit wieder auf den Weg nach Alaska und bietet gleich zwei Expeditionsreisen in das Reich von Seeadlern und Bären. Die legendäre Nordwestpassage befährt sie im August 2011, während die HANSEATIC fast zeitgleich den östlichen Teil der Nordwestpassage befährt.

Expedition Alaska
28.6.-16.7.2011, 18 Tage, MS BREMEN 
Die Route führt durch die Inside Passage vor Alaska und British 
Columbia vorbei an Gletschern und Fjordlandschaften. 
Expedition "kleine" Nordwestpassage
14.8.-3.9.2011, 20 Tage, MS HANSEATIC 
Arktis intensiv: Zodiacfahrten in der berühmten Disko Bucht 
Expedition Nordwestpassage
12.8-8.9.2011, 27 Tage, MS BREMEN 
MS BREMEN auf dem Weg von Nome nach Reykjavik auf einer der 
legendärsten Seestrecken der Welt. 

"Expedition Wissen" - Abenteuer für den Geist

Insgesamt zwölf verschiedene Studienreisen stehen auf dem neuen Programm der HANSEATIC und der BREMEN. Die Themen sind so vielfältig wie die einzelnen Reiserouten: von Garten- und Landschaftsarchitektur über Kultur und Kunstgeschichte bis hin zu Wirtschaft und Politik. Bei allen "Expedition Wissen"-Reisen sind ausgewiesene Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen mit an Bord. Hochkarätige Wissenschaftler, Historiker, Diplomaten und Botschafter a. D. vermitteln den Passagieren Einblicke und Hintergründe aus erster Hand.

"Expedition Wissen" - Politik & Wirtschaft 
29.09.- 09.10.2011, 10 Tage, MS HANSEATIC 
Auf der Route von Piräus nach Istanbul stehen Themen rund  um die 
Politik und Zeitgeschichte Osteuropas und der Türkei auf dem 
Programm. 

Ausführliche Informationen unter www.hlkf.de. Weitere Informationen im Reisebüro und bei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Ballindamm 25, 20095 Hamburg, Tel. 040 / 3001-4600, Fax: 040 / 3001-4601. Katalogbestellung: prospekte@hlkf.de.

Für Pressefragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressesprecherin:

Negar Etminan, telefonisch unter 040-30014629 oder per Mail an 
presse@hlkf.de.
Original-Content von: Hapag-Lloyd Cruises, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hapag-Lloyd Cruises

Das könnte Sie auch interessieren: