Motor Presse Stuttgart

AUTOStraßenverkehr hat herausgefunden: Vollkasko oft günstiger als Teilkasko

    Stuttgart (ots) - Berlin/Stuttgart, 16. Oktober 2007 - Die Vollkaskoversicherung für ein Auto (VK) kostet unter bestimmten Umständen weniger als eine Teilkasko (TK). Das meldet die Zeitschrift AUTOStraßenverkehr in ihrer aktuellen Ausgabe.

    Das ist fast immer so, wenn folgende Faktoren zusammentreffen: Der Fahrer hat einen sehr guten Schadenfreiheitsrabatt, das Auto eine niedrige Typklasse in der Vollkasko, aber eine relativ hohe in der Teilkasko (häufig bei Cabrios). Wenn dann der Besitzer noch in einem Ort wohnt, dem eine günstige VK-Regionalklasse, aber eine teure TK-Regionalklasse zugeordnet ist, ergibt die Teilkasko gar keinen Sinn mehr. In Modellbeispielen hat AUTOStraßenverkehr bis zu 245 Euro Vorteil für die Vollkasko errechnet.

    Bis zum 30. November müssen Autofahrer, die ihre Versicherung wechseln wollen, ihren Vertrag kündigen. AUTOStraßenverkehr rät, sich vorher von den Versicherungsgesellschaften VK- und TK-Prämie ausrechnen zu lassen. Weitere Tipps stehen im großen Versicherungs-Spezial auf zehn Seiten in der aktuellen Ausgabe von AUTOStraßenverkehr (Heft 23/2007), die ab Mittwoch, dem 17. Oktober, für nur 1,30 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich ist.

    AUTOStraßenverkehr, eine der größten Zeitschriften der Motor Presse Stuttgart, erscheint alle zwei Wochen mit einer Auflage von 206 000 verkauften Heften (IVW III/2007). Die Redaktion sitzt in Berlin, Chefredakteur ist Roland Korioth. Internet-Adresse: www.autostrassenverkehr.de

Pressekontakt:
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Frank B. Meyer, Tel. 030 / 47 805 - 207, E-Mail fmeyer@motorpresse.de

Original-Content von: Motor Presse Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Motor Presse Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: