easyCredit

Wachstumsmarktführer easyCredit ist Arbeitgeber des Jahres 2010
easyCredit-Bestand und Ergebnis zweistellig gewachsen
Als erste überregionale Bank Bearbeitungsgebühr gestrichen

Nürnberg (ots) - easyCredit ist als "Arbeitgeber des Jahres 2010" ausgezeichnet worden. Laut Begründung der Jury habe sich die TeamBank durch ein ausgeprägtes Wertesystem zum glaubwürdigen Arbeitgeber entwickelt. Dies wirke sich auch auf die erfolgreiche Markenentwicklung aus. Im bundesweiten Unternehmensvergleich TOP JOB wurde easyCredit in der größten Kategorie (nach Anzahl Mitarbeiter) ausgezeichnet. "Darauf sind wir sehr stolz. Wir bedanken uns bei unseren Eigentümern, den Volksbanken Raiffeisenbanken und natürlich bei allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diesen Erfolg ermöglicht haben", sagt Theophil Graband, Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG Nürnberg. Umso erfreulicher sei es vor diesem Hintergrund, dass die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestiegen ist. Sie lag zum Jahresende bei 1.045 (Vorjahr 1.024).

easyCredit-Bestand wächst um über 14 Prozent

Im abgelaufenen Geschäftsjahr wuchs easyCredit, der Ratenkredit des genossenschaftlichen FinanzVerbunds, doppelt so schnell wie der Gesamtmarkt. Nach den vorläufigen Zahlen 2009 stieg der easyCredit-Bestand von 4,9 auf 5,6 Mrd. Euro. Das entspricht einem Wachstum von 14,3 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg der Ratenkreditmarkt um 7,6 Prozent. Getragen wird das easyCredit-Wachstum von über drei Vierteln der Genossenschaftsbanken in Deutschland, die easyCredit anbieten. "Die nachhaltige Geschäftspolitik der Volksbanken Raiffeisenbanken hat sich 2009 als krisensicher erwiesen", so Theophil Graband. "Dazu leistet easyCredit als faires Qualitätsprodukt einen anerkannten Beitrag, der durch den wirtschaftlichen Erfolg bestätigt wird. easyCredit hat 2009 seine Position als fairer Ratenkredit und Wachstumsmarktführer ausgebaut."

Getragen wird das Kredit-Bestandswachstum vom ebenfalls zweistelligen Wachstum des Kundenbestands. Dieser stieg von 443.000 auf rund eine halbe Million. Damit wurde der Bestand um über 50.000 Kunden gesteigert. easyCredit hat den Genossenschaftsbanken Provisionen in Höhe von 157 Mio. Euro gezahlt. Das entspricht einem Anstieg von 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr (132 Mio. Euro). Insgesamt stiftete easyCredit dem FinanzVerbund einen Nutzen in Höhe von 200 Mio. Euro (Vorjahr 171 Mio. Euro). "Damit haben wir unsere Position innerhalb des genossenschaftlichen FinanzVerbunds nachhaltig gestärkt", ergänzt Graband.

Das Jahresergebnis vor Steuern legte um 11 Prozent auf 43 Mio. Euro zu (Vorjahr 39 Mio. Euro). Die Bilanzsumme stieg um 10% auf 5,7 Mrd. Euro (Vorjahr 5,2 Mrd. Euro) und erreicht damit den höchsten Stand in der Geschichte der TeamBank und ihrer Vorgängerinstitute. Der Zinsüberschuss übertraf mit 324 Mio. Euro das Vorjahresniveau (314 Mio. Euro) um 3 Prozent. Der Zinsüberschuss nach Risiko stieg bereinigt um 1 Prozent auf 247 Mio. Euro (Vorjahr 244 Mio. Euro). Die Verwaltungsaufwendungen wurden im Berichtsjahr durch ein effizientes Kostenmanagement weiter optimiert und fielen um 8 Prozent auf 152 Mio. Euro (Vorjahr 165 Mio. Euro).

Als erster überregionaler Anbieter Bearbeitungsgebühr gestrichen Mit dem Wegfall der Bearbeitungsgebühr seit Mitte Januar gestaltet easyCredit die Konditionen übersichtlicher. "Damit werden wir unserem Anspruch als fairer und transparenter Ratenkreditexperte der Volksbanken und Raiffeisenbanken gerecht", sagte Graband. "Der faire easyCredit und die hohe Beratungsqualität der Genossenschaftsbanken ergänzen sich hervorragend im Sinne des Kunden."

Pressekontakt:

TeamBank AG
Ute Scharnagl
Rathenauplatz 12-18
90489 Nürnberg
T +49 911 5390-1030
F +49 911 5390-1038
E presse@easycredit.de
www.teambank.de
www.easycredit.de
Original-Content von: easyCredit, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: