ProSiebenSat.1 Media SE

CEO Guillaume de Posch verlässt ProSiebenSat.1 Group
Andreas Bartl wird in den Vorstand berufen

München (ots) - Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2008 verlassen. Darauf haben sich der Aufsichtsrat und der Vorstandsvorsitzende heute einvernehmlich verständigt. Guillaume de Posch ist seit vier Jahren Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG. Andreas Bartl, seit Mai Managing Director der ProSiebenSat.1- Tochtergesellschaft German Free-TV Holding GmbH, wird mit sofortiger Wirkung in den Vorstand der ProSiebenSat.1 Media AG berufen. Sein Geschäftsbereich wird German Free-TV sein.

Götz Mäuser, Aufsichtsratsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG: "Guillaume de Posch war in den vergangenen Jahren ein exzellenter Vorstandsvorsitzender für ProSiebenSat.1, der das Unternehmen aus einer heiklen Situation infolge der Insolvenz von Kirch Media zur größten integrierten Sendergruppe in Europa mit 200 Millionen Zuschauern in 13 Ländern gemacht hat. Wir haben Guillaume's Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis genommen und wünschen ihm viel Erfolg in seiner weiteren Karriere. Die ProSiebenSat.1 Group steht nun vor einem weiteren Schritt auf dem Weg hin zu einer pan-europäischen Fernsehgruppe, die ihre Multi-Plattform-Strategie mit starker Content-Produktion und einer wachsenden Palette von Internetangeboten umsetzt. Ich freue mich, dass der Aufsichtsrat heute die Berufung von Andreas Bartl, bisher Managing Director German Free TV, in den Vorstand beschlossen hat. Andreas Bartl behält seine bisherigen Zuständigkeiten. Als Geschäftsführer von ProSieben war es ihm zuvor gelungen, den Sender als führende junge Entertainment-Marke zu positionieren. Unter seiner Führung entstanden mit "Germany's Next Topmodel" oder "Schlag den Raab" einige der erfolgreichsten deutschen TV- Formate der vergangenen Jahre."

Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG: "In meinen fünf Jahren bei ProSiebenSat.1 haben wir es geschafft, das Unternehmen auf eine solide Basis zu stellen und seine Entwicklung zu einem bedeutenden europäischen Medienkonzern mit Sitz in München voranzutreiben. Dies belegen auch die erfolgreiche Übernahme von SBS und die großen Fortschritte bei der Integration beider Unternehmen. Für mich ist jetzt der richtige Zeitpunkt, eine neue Herausforderung zu suchen. Ich durfte ein tolles Unternehmen mit einem starken Management-Team leiten und hatte die zuverlässige Unterstützung zweier engagierter Shareholder. Ich freue mich sehr, dass Andreas Bartl seine Leidenschaft für Programm nun in den Vorstand einbringen kann. Ich bin der Meinung, dass ProSiebenSat.1 in einer optimalen Ausgangslage ist, um in die nächste Phase seiner spannenden Entwicklung einzutreten."

Andreas Bartl, Mitglied des Vorstands, German Free-TV: "Ich freue mich sehr über die Nominierung und werde auch im Vorstand die Ziele der German Free- TV-Familie weiterfolgen. Herausragendes Fernsehen zu machen ist der wichtigste Teil unserer Strategie."

Götz Mäuser: "ProSiebenSat.1 ist eine schnell wachsende und innovative internationale TV-Gruppe mit strategischem Fokus auf der Expansion ihres Sendernetzwerks und dem Erwerb strategisch sinnvoller Internetangebote, um ihre Top-Position in der europäischen Medienlandschaft weiter auszubauen. Das Unternehmen hat mehr als je zuvor in neue Programmentwicklungen investiert, um an seine Erfolge bei den bisher in 2008 erzielten guten Einschaltquoten anzuknüpfen. Wir werden nun eine fokussierte Suche nach einem Nachfolger einleiten, um einen erstklassigen Medienmanager für ProSiebenSat.1 zu gewinnen, der die gute Entwicklung des Unternehmens weiter vorantreibt."

Guillaume de Posch studierte zwischen 1978 und 1982 Betriebswirtschaft an der Ecole de Commerce Solvay in Brüssel. Er begann seine berufliche Laufbahn 1984 beim internationalen Energie- und Dienstleistungskonzern Tractebel S.A., für dessen Engineering Division er zuletzt als Vice President Far East in Hongkong arbeitete. 1990 wechselte er zu McKinsey & Company in Belgien, ehe er 1993 zum Rundfunkunternehmen Compagnie Luxembourgeoise Telediffusion (jetzt RTL Group) nach Luxemburg kam. Er arbeitete zunächst als Assistent der Geschäftsführung und übernahm dann die Verantwortung für die TV-Aktivitäten der CLT in den französischsprachigen Ländern. Seit 1997 war er stellvertretender Geschäftsführer und Programmverantwortlicher des Pay-TV-Unternehmens TPS in Frankreich. Seit Juni 2004 ist Guillaume de Posch Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG, von September 2003 bis April 2004 war de Posch Chief Operating Officer der Gruppe.

Andreas Bartl war seit 2005 Geschäftsführer von ProSieben. Ihm ist es gelungen, ProSieben als führende junge Entertainment-Marke zu positionieren. Unter seiner Führung entstanden mit "Germany's next Topmodel" oder "Schlag den Raab" einige der erfolgreichsten deutschen TV-Formate der vergangenen Jahre. Andreas Bartl arbeitet seit 1991 für die ProSiebenSat.1 Group. 1995 übernahm er die Leitung der Spielfilmredaktion von ProSieben. 1996 wurde er Bereichsleiter Programmplanung und 1997 stellvertretender Programmdirektor des Senders. Von 2000 bis 2005 leitete er als Geschäftsführer den Schwestersender kabel eins. Bartl studierte Amerikanistik, Kommunikationswissenschaft und Politologie in München.

Ansprechpartner:

Julian Geist
Leiter
Unternehmenskommunikation
ProSiebenSat.1 Media AG
Medienallee 7
D-85774 Unterföhring
Tel. +49 [89] 95 07-11 51
Fax +49 [89] 95 07-911 51

E-mail: Julian.Geist@ProSiebenSat1.com
Pressemitteilung online: www.ProSiebenSat1.com
Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSiebenSat.1 Media SE

Das könnte Sie auch interessieren: