VfL Wolfsburg-Presseservice: Der VfL Wolfsburg führt die VfL KARTE ein

Wolfsburg (ots) - In der Volkswagen Arena wird ab der Rückrunde 2012/2013 komplett bargeldlos bezahlt.

Die Wolfsburger Volkswagen Arena zählt zu den modernsten Fußball-Arenen Deutschlands. Ab der Rückrunde der aktuellen Spielzeit wird die Heimstätte des VfL Wolfsburg auch mit einem der modernsten bargeldlosen Bezahlsysteme der Bundesliga aufwarten können. Ab dem 18. Spieltag führt der VfL Wolfsburg gemeinsam mit der Volkswagen Bank direct und der EURO Kartensysteme GmbH die VfL KARTE ein, die kontakt- und bargeldloses Zahlen möglich macht. Diese Komplettumstellung wird für die Stadionbesucher zu spürbar kürzeren Wartezeiten an den Kiosken führen und somit jedem Fan mehr Zeit für das Wesentliche, das Geschehen auf dem grünen Rasen, einräumen.

Dauerkarteninhaber und Clubmitglieder des VfL Wolfsburg erhalten ihre persönliche VfL KARTE noch vor Jahresende automatisch auf postalischem Wege zugesandt, denn das neue Multitalent ist nicht nur Bezahlkarte sondern auch Dauerkarte und/oder WölfeClub-Mitgliedskarte in einem. Für alle übrigen Besucher der Volkswagen Arena ist die neue VfL KARTE als reine Bezahlkarte am Spieltag gegen ein Pfand in Höhe von zehn Euro an den Stadionkassen sowie bei mobilen Service-Teams erhältlich. Die VfL KARTE enthält den bekannten GeldKarten-Chip der Deutschen Kreditwirtschaft, der dank girogo-Technik kontaktloses Zahlen möglich macht. Bis zu 200 EURO können auf eine VfL KARTE aufgeladen werden. Dies ist sowohl bequem von zuhause aus über das Internet, als auch direkt in der Volkswagen Arena möglich. Aufgrund des "offenen Bezahlsystems" kann man mit seinem Restguthaben an über 600.000 Akzeptanzstellen in ganz Deutschland bezahlen. Durch das Bankenprojekt girogo, akzeptieren vor allem in der Region Wolfsburg diverse Geschäfte des Einzelhandels die VfL KARTE als Zahlungsmittel. Natürlich besteht aber auch die Möglichkeit, die VfL KARTE an den Stadionkassen der Arena wieder zu entladen und sich so das Restguthaben wieder auszahlen zu lassen. Fair, schnell und sicher: Mit der VfL KARTE steht einem rundum gelungenen Stadionerlebnis nichts mehr im Wege. Erfolgreich in der Praxis eingesetzt wird das "offene Bezahlsystem", auf dem die VfL KARTE basiert, bereits bei Bayer Leverkusen, dem FSV Mainz 05 sowie dem FC Ingolstadt, so dass sich der VfL Wolfsburg bei der Planung und Umsetzung des Projektes auch auf die Erfahrungswerte stützen konnte.

Mit sportlichem Gruß

Ihr Team Medien und Kommunikation

Telefon: 05361-8903-201, Telefax: 05361-8903-200, E-Mail: medien@vfl-wolfsburg.de