bofrost*

Marktführer Tiefkühlkost und Eiskrem blickt auf erfolgreiche Tätigkeit zurück: 10 Jahre bofrost in den neuen Bundesländern
Fast 700 neue Arbeitsplätze geschaffen

Seit 10 Jahren ist bofrost*, Marktführer im Bereich Tiefkühlkosten und Eiskrem mit Sitz in Straelen am Niederrhein nun auch in den neuen Bundesländern aktiv. Dieses Jubiläum war Anlaß einer Pressekonferenz in Leipzig, bei der Sigrid Baum, Geschäftsführerin Kommunikation, in die Aufbauzeit im neuen Marktgebiet zurückblickte, Bilanz zog und gleichzeitig die Pläne für die Zukunft umriss. Bereits 1993 wurde die Unternehmenszielsetzung, auch in den neuen Bundesländern Branchenerster sowohl im Gesamtmarkt als auch im Direktvertrieb zu sein, erreicht. Eine Spitzenposition, die bis heute gehalten und auf 20,4 Prozent (laut Gesellschaft für Konsumforschung, Nürnberg) im Gesamtmarkt und 66,5 Prozent im Direktvertrieb ausgebaut werden konnte. Gleich nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze hatte das Unternehmen mit seinen Aktivitäten in der ehemaligen "DDR" begonnen und sich damit einen bis heute anhaltenden Vorsprung vor den Mitbewerbern gesichert. Mit starker Unterstützung durch die nahe gelegenen westdeutschen Niederlassungen wurde das bofrost*Vertriebsnetz im Osten ab Januar 1990, also schon vor der Wiedervereinigung, systematisch aufgebaut, berichtete Willi Austermühl, Regionalgeschäftsführer Ost. Ausschließlich Personal aus neuen Bundesländern Einen frühzeitigen Einstieg in den neuen Markt, Rekrutierung des Fach- und Führungspersonals nahezu ausschließlich aus den neuen Bundesländern und uneingeschränkte Übernahme der Unternehmensphilosophie "Qualität und Service" kennzeichneten, so Austermühl, die bofrost*Erfolgsfaktoren im neuen Marktgebiet. Zur Umsetzung dieser Unternehmensphilosophie und damit zum Erfolg in den neuen Bundesländern haben sowohl nach Einschätzung von Willi Austermühl, als auch von Dr. Wilfried Ulbrich, Geschäftsführer der Niederlassung Adorf, insbesondere die Serviceorientierung und das Engagement der mittlerweile rund 700 Mitarbeiter beigetragen: In einem für das Unternehmen bundesweit wegweisenden Projekt sind die Beratungs- und Auslieferungszeiten in den neuen Bundesländern bis 20 Uhr, auf Wunsch auch noch später, ausgedehnt worden. In einem sehr persönlich gehaltenen Rückblick auf die Anfänge von bofrost* in den neuen Bundesländern beschrieb mit Dr. Wilfried Ulbrich, einer der bofrost*Pioniere in Ostdeutschland, die großen Probleme und die hohen Anforderungen an die Flexibilität der ersten Mitarbeiter bei der Etablierung der Vertriebsstruktur. So mussten beispielsweise in der Anfangszeit nachts Waren aus Westdeutschland geholt werden, die dann tagsüber verkauft wurden. Die ersten voll funktionierenden Niederlassungen mit eigener Tiefkühlzelle entstanden schon im August 1990, zuerst in Kesselsdorf bei Dresden, dann in Chemnitz, in Cottbus und in Delitzsch Leipzig. Dr. Ulbrich hob besonders die Chance hervor, die die Präsenz von bofrost* in den neuen Bundesländern den rund 700 neuen Mitarbeitern geboten hat. Erfolg im ganzen Bundesgebiet Zum Ende des Wirtschaftsjahres 1999/2000 am 29. Februar 2000 beschäftigt bofrost* in Deutschland (gesamt) 5.600 Mitarbeiter. Mehr als 3.200 Fahrzeuge beliefern über 3,1 Millionen Kunden, die von 116 Niederlassungen betreut werden. Der Umsatz für das vergangene Jahr belief sich in Deutschland auf insgesamt 1,3 Milliarden DM. Eindrucksvolle Zahlen, so Sigrid Baum, belegen den Erfolg des zehnjährigen Einsatzes auch in den neuen Bundesländern: So werden rund 400.000 Kunden mit 440 Verkaufsfahrzeugen beliefert und ein Jahresumsatz von 182 Millionen Mark gemacht. In den 22 Niederlassungen sind mittlerweile 695 Mitarbeiter tätig. Europaweit ist bofrost* in insgesamt 12 Ländern mit 235 Niederlassungen und 8.000 Mitarbeitern vertreten. Mit 5.000 Verkaufsfahrzeugen macht man in Europa einen Umsatz von 1,9 Milliarden Mark. Exzellente Produkte und ausgezeichneter Sevice Die bofrost*-Erfolgsstory in den neuen Bundesländern führt Sigrid Baum auf einen "einfachen" Sachverhalt zurück: "Nicht nur Spitzenqualität - unsere Produkte sind frischer als frisch - , sondern auch Spitzenservice sind die Eckpfeiler unseres Unternehmenserfolgs." Die Pläne für die Zukunft in den neuen Bundesländern stellte Sigrid Baum mit Freude vor: 30-50 neue Arbeitsplätze sind für das kommende Geschäftsjahr geplant, eine weitere Niederlassung soll im Herbst bezogen werden. Fest rechnet sie auch damit, in diesem Jahr den 500.000sten Kunden zu begrüßen. Erstmalig soll auch die 200-Millionen-Mark-Umsatzgrenze in diesem Jahr übersprungen werden. ots Originaltext: bofrost* Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Sigrid Baum Tel. 02834 / 707-499 Fax 02834 / 707-515 E-Mail: baum_s@bofrost.de Original-Content von: bofrost*, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: