Medien-Club München e.V.

DER WEISSE ELEFANT 2015: "Ostwind 2", "Quatsch und die Nasenbärbande", "Binny und der Geist"-Darsteller, "Woozle Goozle" und "Mathe verstehen"-App bekommen Jurypreise

München (ots) - DER WEISSE ELEFANT 2015: "Ostwind 2", "Quatsch und die Nasenbärbande", "Binny und der Geist"-Darsteller, "Woozle Goozle" und "Mathe verstehen"-App bekommen Jurypreise / Publikumspreis geht an bayerische Schulgruppen aus Marktheidenfeld, Waldkraiburg, Vaterstetten und Kempten.

500 Gäste, eine bezaubernde Moderatorin, glückliche Preisträger und "Marquess" singt mit dem Carl-Orff-Saal! Zum 15. Mal wurde am heutigen Sonntagvormittag im Rahmen des Filmfests München der Kinder-Medien-Preis WEISSER ELEFANT verliehen. Als beste Kinoproduktion (1.000 EUR) wurden die Produzenten von "Ostwind 2" (SamFilm/ Constantin Film), Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton, sowie die Pferdetrainerin Kenzie Dysli mit einem Sonderpreis (1.000 EUR) ausgezeichnet. Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Veit Helmer erhielt den WEISSEN ELEFANTEN (2.000 EUR) für "Quatsch und die Nasenbärbande" (Veit Helmer-Filmproduktion/ Farbfilm/ NDR/ SWR/ HR/ BR/ arte), Merle Juschka und Johannes Hallervorden wurden als beste Nachwuchsdarsteller (je 1.000 EUR) für ihre Rollen in der TV-Serie "Binny und der Geist" (UFA Fiction/ Disney Channel) ausgezeichnet, Puppenspieler Martin Reinl und die Puppe Woozle bekamen den Kinder-Medien-Preis für das beste TV-Format (1.000 EUR) "Woozle Goozle" (MotionWorks GmbH/ SuperRTL). Zur besten App (1.000 EUR) kürte die Jury "Mathe verstehen - Das kleine Einmaleins" und deren Produzentin Kristin Heitmann (App Media).

Beim Publikumspreis, der zum 5. Mal verliehen wurde, ging je ein WEISSE ELEFANT dieses Jahr an bayerische Schulklassen und -gruppen aus Marktheidenfeld, Waldkraiburg, Vaterstetten und Kempten.

Insgesamt waren Produzenten, Regisseure und Darsteller von insgesamt 12 Produktionen aus den Bereichen Film, TV und Internet im Rennen für die Jurypreise um den mit insgesamt 8.000 EUR dotierten WEISSEN ELEFANTEN. Außerdem hatten sich 32 Schulgruppen aus Bayern um den mit insgesamt 3.000 EUR dotierten Publikumspreis des Kinder-Medien-Preises beworben. Moderiert wurde die Preisverleihung wie im letzten Jahr von der bekannten und charmanten TV-Moderatorin Tina Kaiser. Außerdem durften sich die Gäste nicht nur über die Stars aus der Film-, TV- und Internetbranche freuen, sondern die erfolgreiche Popgruppe "Marquess" sorgte u.a. mit ihrer "Giraffenaffen"-Version von "Auf der Mauer auf der Lauer ..." bei den kleinen und großen Gästen im Carl-Orff-Saal für riesen Stimmung.

Die Gewinner des Kinder-Medien-Publikumspreises 2015

Publikumspreise in der Kategorie bis 6. Klasse

1. Preis (1.000 EUR) mit 38 Prozent der Stimmen für den Kurzfilm "Die Akte Schneewittchen" der Theaterklasse 6b des Balthasar-Neumann-Gymnasiums in Marktheidenfeld.

2. Preis (500 EUR) mit 24 Prozent der Stimmen an den Kurzfilm "Einfach anders" der Jahrgangsstufen 5 und 6 der Staatlichen Realschule Waldkraiburg.

Publikumspreise in der Kategorie ab 7. Klasse

1. Preis (1.000 EUR)mit 40 Prozent der Stimmen für den Kurzfilm "Böses Erwachen" der Arbeitsgruppe Felix Hecker des Humboldt-Gymnasiums in Vaterstetten.

2. Preis (500 EUR) mit 15 Prozent der Stimmen an den Kurzfilm "Hilde Bigband live" der 11. Jahrgangsstufe des Hildegardis-Gymnasiums in Kempten.

Mit dem Kinder-Medien-Preis zeichnet der Medien-Club München e.V. herausragende Produktionen für Kinder und Jugendliche sowie Nachwuchsdarsteller aus. Das Preisgeld von insgesamt 8.000 EUR wird durch die Bayerische Sparkassenstiftung zur Verfügung gestellt. Ebenso weitere 3.000 EUR für den Publikumspreis, um den sich 32 Schulgruppen aus ganz Bayern mit eigens dafür produzierten Filmen beworben haben. Der Publikumspreis wird mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus an allen bayerischen Schulen ausgeschrieben.

An dieser Stelle möchte sich der Medien-Club München e.V. nochmal ganz herzlich bei den Förderern und Sponsoren des Kinder-Medien-Preises bedanken: Bayerische Sparkassenstiftung, VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten, ProSiebenSat.1 Media AG, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, SKY, BLM, SuperRTL, LfA Förderbank Bayern, Bavaria Film, Keller Verlag, Alpha Security, dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger und natürlich dem Filmfest München.

Pressekontakt:

Medien-Club München e.V.
Petra Fink, Mitglied des Vorstandes
Tel: 0151-61109353

Original-Content von: Medien-Club München e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medien-Club München e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: