new business

Holtzbrinck-Konzern: Umsatz sinkt 2012 um 12,4 Prozent auf 1,88 Milliarden Euro

Hamburg (ots) - Der Stuttgarter Medien-Konzern Georg von Holtzbrinck hat im Jahr 2012 einen Umsatz von 1,88 Milliarden Euro erzielt, das sind 12,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Das berichtet das Hamburger Fachblatt new business (www.new-business.de) in seiner neuen Ausgabe vom Montag, dem 6. Januar 2014. Dieser Umsatz-Rückgang steht im Zusammenhang Neuausrichtung des Medien-Konzerns zum international agierenden "Inhalte-Anbieter", die der Konzern-Chef Dr. Stefan von Holtzbrinck 2008/2009 eingeleitet hat. Die Holtzbrinck-Gruppe hat in dem Zeitraum von 2008 bis 2012 Töchter und Anteile im Wert von über einer Milliarde Euro verkauft. Primär waren das Aktivitäten im werbeabhängigen Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland. Diese Strategie hat zur Folge, dass Holtzbrinck 2012 drei Viertels seines Umsatz außerhalb Deutschlands erzielt.

Pressekontakt:

new business
Peter Strahlendorf
Telefon: +49 (0)40 - 609 009-11
Fax: +49 (0)40 - 609 009-15
strahlendorf@new-business.de

Original-Content von: new business, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: new business

Das könnte Sie auch interessieren: