new business

Europäische Bank für Wiederaufbau kooperiert mit WAZ Gruppe: 40 Millionen Euro für Auslandsexpansion des Medienkonzerns

    Hamburg (ots) - Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung EBRD will die Expansion der Essener WAZ Mediengruppe in Zentral- und Osteuropa sowie in Märkten der früheren Sowjetunion mitfinanzieren. Wie die EBRD gegenüber dem Hamburger Infodienst 'new business' (www.new-business.de) bestätigte, sollen dafür 40 Millionen Euro in die Wiener WAZ-Tochterfirma 'Ost Holding' investiert werden. Damit unterstützt die EBRD den Ausbau ausländischer WAZ-Aktivitäten im Verlags- und Druckgeschäft sowie den elektronischen Medien wie TV und Internet. Hier gehe es vor allem um Übernahmen und Beteiligungen an Firmen in den genannten Regionen.  Ein WAZ-Sprecher erklärte auf 'new business'-Anfrage, die Verhandlungen mit der EBRD seien noch nicht abgeschlossen, man sei aber zuversichtlich. Er fügte hinzu: "Ziel einer Zusammenarbeit zwischen der WAZ Mediengruppe und der EBRD ist es, die engagierte Osteuropa-Expansion unseres Hauses gemeinsam mit einem sehr verlässlichen und in der Region sehr angesehenen Partner fortzusetzen." Die Aktivitäten der WAZ im Osten erhalten durch die Partnerschaft einen neuen Schub. Bereits heute ist der Konzern u.a. in Ungarn, Bulgarien, Kroatien, Rumänien, Serbien, Russland, Albanien und Mazedonien präsent.

Pressekontakt:
new business
Volker Scharninghausen
Telefon: 0178-2319953
scharninghausen@new-business.de

Original-Content von: new business, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: new business

Das könnte Sie auch interessieren: