Kinderschutz-Zentren

Versagt der Kinderschutz in Deutschland? - Nein sagen die Kinderschutz-Zentren!

Köln/Stuttgart (ots) - Heftige Debatten und polemische Unterstellungen kennzeichneten in diesem Jahr die Frage über den richtigen Kurs im Kinderschutz in Deutschland. Die Fragen nach der Leistungsfähigkeit des Kinderschutzsystems rückten dabei in den Hintergrund.

Ohne Zweifel lösen Konflikte um das Kindeswohl bei den beteiligten Institutionen, Verbänden und Professionen große Ängste und Spannungen aus. Dies gilt insbesondere für die Fachleute aus Jugendhilfe und Kinderschutz. Sie sollen die Kinder schützen und gleichzeitig einen hilfreichen und unterstützenden Kontakt mit den Eltern herstellen.

Wie dies gelingen kann und welche Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, damit die Kinder in unserem Land vor Misshandlung, Vernachlässigung und Missbrauch geschützt sind, ist das Thema des Kongresses der Kinderschutz-Zentren, zu dem 200 Expertinnen und Experten aus Deutschland nach Stuttgart kommen.

Der 15. Stuttgarter Kinderschutzkongress wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und findet vom 27. bis 28. November 2014 in der VHS -Treffpunkt Rotebühlplatz- in Stuttgart statt.

Ein Pressegespräch findet am 27. November um 13.00 Uhr im Theodor-Bäuerle-Saal in der VHS -Treffpunkt Rotebühlplatz- in Stuttgart statt.

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin für die Pressekontakte vor Ort ist
Ruth Schaefers
0221/569753
moeller@kinderschutz-zentren.org

Original-Content von: Kinderschutz-Zentren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kinderschutz-Zentren

Das könnte Sie auch interessieren: