Kinderschutz-Zentren

Fachkongress der Kinderschutz-Zentren: Zwischen Traumkind und Trauma - Voraussetzungen für gelingende Beziehungen in Pflege- und Adoptionsfamilien

Köln (ots) - Ein Fachkongress speziell für Pflegekinderdienste und Fachkräfte der Jugendhilfe, die mit Kindern betraut sind, die fremd untergebracht werden müssen, findet vom 08.-09.11. 2011 in Dortmund statt. Veranstaltet wird diese Tagung von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V. und dem Kinderschutz-Zentrum Dortmund, der Ärztlichen Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Ullrich Sierau und unter aktiver Beteiligung des Pflegekinderdienstes der Stadt Dortmund diskutieren Fachkräfte aus dem ganzen Bundesgebiet Standards, Voraussetzungen und aktuelle Erkenntnisse für erfolgreiche Bindungen zwischen Kindern und Pflegeeltern. Stetig steigende Zahlen von Herausnahmen von Kindern beanspruchen nicht nur massive finanzielle Ressourcen, sondern fordern Fachkräfte, Pflegeeltern und Kinder gleichermaßen heraus. Die Aufgabe, geeignete Maßnahmen zu treffen und die Weichen passgenau zu stellen, ist nicht immer einfach.

In Deutschland leben zurzeit etwa 50.000 Kinder in Pflege- und Adoptionsfamilien, Tendenz steigend. Jedes dieser Kinder hat eine eigene Lebensgeschichte, die häufig von traumatischen Erfahrungen in ihrer Herkunftsfamilie geprägt ist. Sie haben Erwachsene als instabil, überfordert oder gewaltbereit erlebt. Trotz oder gerade aufgrund dieser Erfahrungen haben sie eine große Sehnsucht nach Bindung und Geborgenheit.

Bei dem Wechsel von der Herkunftsfamilie in die Pflege- oder Adoptionsfamilie hat das Kind die Chance, belastende Erlebnisse aufzuarbeiten und neue, verlässliche Bindungen und Beziehungen einzugehen. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn die Herkunfts-familie in angemessener Weise einbezogen wird, denn: Pflegekinder können ihre besondere Lebenssituation nur dann bewältigen, wenn sie ihre bisherigen Lebensbezüge nicht verleugnen müssen.

Pressekontakt:

Wir laden Sie herzlich zum Pressegespräch am
08. November um 13:00 Uhr
im Raum Evonik / Signal Iduna Park ein.

Ansprechpartner vor Ort:
Renate Geuecke, Ruth Schwarzenberg
Die Kinderschutz-Zentren
Bonner Str. 145
50968 Köln

Sandra Schürmann, Silvia Tinner
Kinderschutz-Zentrum Dortmund
Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung
und Misshandlung von Kindern e.V.
Gutenbergstr. 24
44139 Dortmund

Rückfragen: 0231 20 64 580

Original-Content von: Kinderschutz-Zentren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kinderschutz-Zentren

Das könnte Sie auch interessieren: