Kinderschutz-Zentren

"Du wolltest es doch auch ..." - Arbeit mit sexuell grenzverletzenden Jugendlichen, Erwachsenen und deren Familien

Berlin/Köln (ots) - In Zeiten öffentlicher Debatten um Misshandlungsvorwürfe in kirchlichen und weltlichen Institutionen stellen sich Fragen, wie Kinder in Institutionen besser geschützt werden können, in neuer Weise. Es erhöht sich der gesellschaftliche Druck, auch auf die Fachleute der Jugendhilfe.

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die sexuelle Gewalt in ihrer Familie oder in Institutionen erfahren haben ist für die Mitarbeiter(innen) aus Jugendhilfe und Gesundheitswesen Alltag. Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Formen sexueller Gewalt bringt vielfältige Gefühle und Reaktionen mit sich. Wut, Hilflosigkeit und Ekel sowie Überforderung und Abwehr können Helfer(innen) bei ihrer täglichen Arbeit mit betroffenen Familien - Opfern und Tätern - begleiten. Verständliche Emotionen, die jedoch den Hilfeprozess für die Kinder gefährden können. Um sich auf das Thema der sexualisierten Gewalt gegen Kinder und Jugendliche einlassen zu können, benötigen Helfer(innen) eine fundierte Fachlichkeit und die Fähigkeit zum reflektierten und besonnenen Handeln.

Neben diesen Fragen wird sich der Fachkongress der Kinderschutz-Zentren am 21.-22. Juni 2010 in Berlin auch mit den derzeitig aktuellen Themen des Runden Tisches zur sexuellen Gewalt beschäftigen. Zu der zentralen Frage nach dem Qualitätsmanagement in Institutionen der Jugendhilfe, der Kirche und des Bildungswesens sollen der Fachöffentlichkeit die neusten Konzepte vorgestellt werden. Gefragt wird nach den Lösungsmöglichkeiten, die die Rechtsysteme Jugendhilfe, Arbeitsrecht und Strafrecht anbieten können.

Der Kongress wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Die Kinderschutz-Zentren laden Sie herzlich zum Pressegespräch am 21. Juni 2010 um 13 Uhr ins Tagungszentrum Katholische Akademie (Hannoversche Str. 5b, Berlin) ein.

Weitere Informationen zum Fachkongress erhalten Sie unter www.kinderschutz-zentren.org/Berlin2010 .

Pressekontakt:

Arthur Kröhnert
Bundesgeschäftsführer
Die Kinderschutz-Zentren
Bonner Str. 145
50968 Köln
Tel.: 0221-56975-3
E-Mail:die@kinderschutz-zentren.org
Internet: www.kinderschutz-zentren.org

Original-Content von: Kinderschutz-Zentren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kinderschutz-Zentren

Das könnte Sie auch interessieren: