Kinderschutz-Zentren

Qualität im Kinderschutz - Fachtagung in Hamburg über Wirksamkeit von Hilfeprozessen im Kinderschutz
Fachkongress am 10.-11. Juni

Köln/Hamburg (ots) - Der Schutz von Kindern rückt immer dann in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, wenn es spektakuläre Fälle von Missbrauch, Vernachlässigung oder Misshandlung von Kindern gegeben hat. Häufig stehen dann staatliche und gesellschaftliche Institutionen, die den Kinderschutz gewährleisten sollen, in der Kritik. Auf einer Fachtagung mit dem Thema "Hilfe ....! Über Wirkungen, Risiken und Nebenwirkungen im Kinderschutz" stellen sich am Donnerstag und Freitag 270 Fachleute aus Jugendämtern und anderen Einrichtungen der Jugendhilfe die Frage nach den erforderlichen Qualitätsstandards ihrer Arbeit.

Kinderschutz ist, so die Ausgangshypothese der Experten, ein vielschichtiger Prozess, der den Beteiligten viel Engagement, differenziertes Wissen und hohe psychische Belastbarkeit abverlangt. Auf dem Kongress werden Konzepte, Wirkungen und Qualitätskriterien für den Hilfeprozess vorgestellt und diskutiert. Dabei besteht das Ziel nicht nur darin, eklatante Fälle von Kindeswohlgefährdung und -schädigung durch frühzeitige Hilfen zu verhindern, sondern darauf hinzuwirken, dass den gesellschaftlichen Ausgrenzungsprozessen die Teilhabe von Kindern (und Eltern) am sozialen Leben entgegengesetzt wird.

Erfolgreich kann eine solche komplexe Integrationsarbeit nur sein, wenn sie von der Politik unterstützt wird - auch in Zeiten knapper Kassen. Die unterschiedlichen Institutionen und fachlichen Kompetenzen müssen für jeden Einzelfall besonders aufeinander abgestimmt werden, um den Hilfeauftrag des Kinderschutzes effektiv und wirkungsvoll leisten zu können. Dafür gilt es, Qualitätsstrukturen zu entwickeln und erkannte Fehlsteuerungen zu korrigieren.

Der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstütze bundesweite Kongress wurde in enger Kooperation mit den Hamburger Kinderschutz-Zentren und den Kinderschutzkoordinatoren der Hamburger Bezirke konzipiert.

Die Kinderschutz-Zentren laden Sie herzlich zum Pressegespräch am 10.6. um 13:00 Uhr im Bürgerhaus Wilhelmsburg (Mengestraße 20, Hamburg) ein.

Weitere Informationen zum Programm und Ort finden Sie unter http://www.kinderschutz-zentren.org/hamburg2010 .

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin:
Cordula Stucke
Kinderschutz-Zentrum Hamburg
Emilienstr. 78
20259 Hamburg
Tel.: 040-4910007
Kinderschutz-Zentrum@hamburg.de

Original-Content von: Kinderschutz-Zentren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kinderschutz-Zentren

Das könnte Sie auch interessieren: