Kinderschutz-Zentren

Jugendhilfe und Kinderschutz: Zwischen Allmacht und Ohnmacht - Haltungen gestalten Praxis
Ein Fachkongress von "Die Kinderschutz-Zentren"

Köln / Mainz (ots) -

Termin: 10. - 11. September 2009
Pressegespräch: 10. September, 12.30 Uhr
Teilnehmer(innen): Journalist(inn)en von Printmedien und Hörfunk

Tagungsort: 
Erbacher Hof
Akademie des Bistums Mainz
Grebenstr. 24-26
55116 Mainz 

Bedingt durch tragische Kinderschutzfälle erlangte die Jugendhilfe während der letzten Jahre immer wieder hohe mediale Aufmerksamkeit - allerdings mit negativem Beigeschmack. Macht die Jugendhilfe zu viele Fehler, dort, wo sie dringend gebraucht wird? Dies vermittelt auch oft die Politik und bietet schnelle Lösungen an. Gesetze sollen möglichst klare Verhältnisse schaffen. Aber können sie Widersprüche und Vieldeutigkeiten in komplexen und dramatischen Fallgeschehen minimieren? Setzt die Politik damit nicht falsche Prioritäten?

Zeit wieder zu fragen, was Jugendhilfe und Kinderschutz wirklich leisten können. Und - sich sowohl darüber zu verständigen, welche Kernkompetenzen erforderlich sind, um mit krisenhaften Familiensystemen respektvoll und hilfeorientiert umzugehen. Aber auch um zu diskutieren, welche Ressourcen Helfer(inn)en brauchen, um als Fachkräfte handlungsfähig zu bleiben.

Professor Reinhart Wolff wird zu diesem Thema der Qualitätsentwicklung referieren und wird auch im Pressegespräch für Fragen bereit stehen. Er ist zurzeit Leiter des Forschungs- und Entwicklungsprojekts des Nationalen Zentrums für Frühe Hilfen "Aus Fehlern lernen - Qualitätsmanagement im Kinderschutz".

Ergänzend werden auch andere wichtige Fragestellungen von ebenfalls namhaften Experten auf dem Fachkongress in Mainz erörtert.

Der Fachkongress dient dazu, dass die Teilnehmer(innen) ins fachliche Gespräch über die Ausrichtung der Jugendhilfe und des Kinderschutzes speziell kommen. Dazu haben wir zum Kongress insbesondere Leitungskräfte der Jugendhilfe aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen.

Der Fachkongress wird von der BAG der Kinderschutz-Zentren in Kooperation mit dem Kinderschutz-Zentrum Mainz veranstaltet. Er wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Weitere Informationen zum Fachkongress erhalten Sie unter www.kinderschutz-zentren.org .

Pressekontakt:

Arthur Kröhnert
Bundesgeschäftsführer
Die Kinderschutz-Zentren
Bonner Str. 145
50968 Köln
Tel: 0221-56975-3
E-Mail: die@kinderschutz-zentren.org

Monika Weber-Hornig
Kinderschutz-Zentrum Mainz und
Bundesvorstand der Kinderschutz-Zentren
Lessingstr. 25
55118 Mainz
Tel.: 06131-613737
E-Mail: info@KSZ-Mainz.de

Original-Content von: Kinderschutz-Zentren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kinderschutz-Zentren

Das könnte Sie auch interessieren: