Autostadt GmbH

Autostadt in Wolfsburg startet am 12. Juli das große Sommerfestival "Cirque Nouveau" mit mehr als 300 Shows

Die große Hafenbühne vor der Kulisse des Volkswagen KraftWerks: hier sind während des Sommerfestival "Cirque Nouveau" (12. Juli - 20. August) große Companies aus den USA, Vietnam, Kanada und Kolumbien zu Gast. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/19185 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. ...

Wolfsburg (ots) - Ein Sommer mit atemberaubenden Shows und verzaubernder Akrobatik erwartet die Gäste vom 12. Juli bis 20. August beim zweiten internationalen Sommerfestival Cirque Nouveau in der Autostadt in Wolfsburg. Die Besucher können sich auf über 300 Veranstaltungen freuen: große Shows auf der Hafenbühne, echte Zirkus-Atmosphäre im Zelt der Gartenbühne, artistische Präsentationen im gesamten Park, viele Mitmachangebote und neue Attraktionen im Hafenbecken in einer eigenen Wasserwelt. Professionelle Akrobaten, Tänzer, Schauspieler, Musiker und Illusionisten aus Australien, Kanada, Kolumbien, Neuseeland, den USA und Vietnam verwandeln den Themenpark am Mittellandkanal sechs Wochen lang in ein einzigartiges Festivalgelände.

"Nach dem Erfolg des Sommerfestivals Cirque Nouveau im vergangenen Jahr laden wir unsere Gäste zum zweiten Mal zu einem Sommer der Freude und Leichtigkeit in die Autostadt ein. Künstler aus aller Welt, die sich dem modernen Zirkus verschrieben haben, nehmen uns mit auf eine Reise durch Artistik, Komik und Illusion. Jeder kann zudem bei unserem umfangreichen Workshop-Angebot selbst zum Artisten werden", freut sich Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt, auf das Sommerfestival 2017.

In diesem Jahr können die Besucher in drei Themenwelten eintauchen: In der "Zirkuswelt" begeistern Companies wie der Circolombia (26.-30.Juli) oder der Nouveau Cirque du Vietnam (02.-06. August). In der "Parkwelt" balancieren Gäste zum Beispiel auf "Slacklines" zwischen den Bäumen oder erkunden die sogenannten "Inflatable Objects" - große mit Wasser oder Luft gefüllte Objekte. In unterschiedlichen Zirkusschnupper-Kursen und Workshops können kleine und große Besucher selbst zum Artisten werden. In der "Wasserwelt" lädt die schwimmende Insel "Cool Summer Island" zum Entspannen ein und überrascht mit Neuheiten wie einer Sandinsel, einer Seilfähre und einem riesigen Sprungkissen im Hafenbecken.

Ralf Luhnen, Leiter Evententwicklung und -steuerung der Autostadt: "Auch in diesem Jahr verwandeln wir die Autostadt für unser Sommerfestival Cirque Nouveau in ein riesiges Freilufttheater. Internationale Companies präsentieren ihre aktuellsten Produktionen auf der Hafen- und Gartenbühne und die neuen Street Circus Gruppen sorgen überall im Park für Action. Die Zuschauer nehmen hier noch stärker unmittelbar Anteil am künstlerischen Geschehen und stehen manchmal sogar im Mittelpunkt."

Von der Zirkuswelt verzaubern lassen

Im wöchentlichen Wechsel erwarten die Besucher jeweils von Mittwoch bis Sonntag Showprogramme an verschiedenen Spielorten im Park: Auf der großen Bühne im Hafenbecken mit rund 3.000 Sitzplätzen nehmen sechs internationale Ensembles jeweils um 15.30 und 21.30 Uhr die Besucher mit auf eine Reise durch die facettenreiche Welt des Cirque Nouveau - so zum Beispiel der Circolombiana aus Kolumbien oder der Cirque Éloize (19.-23. Juli) aus Montreal. Als großes Finale präsentiert hier die Autostadt eine eigene Produktion (16.-20. August). Zweimal täglich öffnet sich das Zelt der Gartenbühne hinter dem Volkswagen Nutzfahrzeuge Pavillon für rund 400 Besucher. Hier überrascht unter anderem der Neuseeländer Thomas Monckton (12.-16. Juli) die Gäste mit einem Mix aus Artistik und Clownerie am Piano. Gleichzeitig wird die gesamte Parklandschaft zur Open-Air-Bühne für Street-Art-Künstler, Komiker und Artisten: In der Tradition des anarchischen Slapsticks vermischen beispielsweise die fünf wilden Franzosen von Five Foot Fingers (19.-23. Juli) Buster Keaton, Funk und Komödie und zeigen auf skurrile Weise altbekannte Zirkustechniken neu.

Die Parkwelt erobern und selbst zum Artisten werden

Wer sich nicht nur verzaubern lassen möchte, kann in die Parkwelt eintauchen und selbst aktiv werden. Im gesamten Park laden farbenfrohe Kletternetze, Slacklines und große Trampoline zur sportlichen Betätigung ein. Wer mutig ist, kann sich auf dem "Riesenairtramp" und anderen "Inflatable Objects" ausprobieren und austoben. Bei den Mitmach-Angeboten kann jeder selbst zum Artisten werden: Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 16 Jahren können an Zirkusworkshops mit den Artisten des Cirkus Cirkör teilnehmen und ihr artistisches Können auf dem Einrad oder dem Rola-Bola unter Beweis stellen. Familien sind jeweils Sonntags eingeladen, im Familien-Zirkus gemeinsam kleine Kunststücke zu erproben. Erwachsene haben außerdem die Möglichkeit, in einem Comedyworkshop von dem bekannten Clown Peter Shub zu erfahren, wie man andere zum Lachen bringt.

Das Hafenbecken wird zur erlebbaren Wasserwelt

Was wäre ein Sommerfestival ohne Wasserspaß? Im Hafenbecken erwartet die Besucher ein etwa vier Meter hohes Sprungkissen sowie eine eigene Sandinsel mit einer Seilfähre. Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann die Seele auf Lounge-Netzen oder der schwimmenden Insel "Cool Summer Island" baumeln lassen. Bei kühlen Getränken, Cocktails und kleinen Snacks genießt man hier die Zeit zwischen den Shows. Die beliebten Solar-, Tret- und Lounge-Boote stehen hier für eine kostenfreie Rundfahrt durch das Hafenbecken bereit.

Showzeiten und Eintrittspreise während des Sommerfestivals

Auf der großen Hafenbühne im Hafenbecken finden während des Sommerfestivals von Mittwoch bis Sonntag Shows um 15.30 Uhr und 21.30 Uhr statt. Die Länge der Shows variiert zwischen 45 und 90 Minuten. Die Vorstellungen im Zelt der Gartenbühne finden ebenfalls von Mittwoch bis Sonntag jeweils um 14.00 Uhr und 19.00 Uhr statt und dauern ca. 60 Minuten. Verschiedene Street-Circus-Companies, Komiker und Artisten treten zudem über den Tag verteilt im Park der Autostadt auf.

Für den Besuch der Autostadt benötigen Besucher eine gültige Tages- oder Jahreskarte: Von Mittwoch bis Sonntag (Spieltage mit Shows) kostet der Eintritt von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr 15 Euro und enthält Showtickets (nach Verfügbarkeit). Von 16.00 Uhr bis 21.30 Uhr kostet der Eintritt 10 Euro inklusive Showtickets (nach Verfügbarkeit) und eines Verzehrgutscheins über 7 Euro, ab 21.30 Uhr ist der Eintritt in die Autostadt frei. Bei Buchungen über den Onlineshop unter www.autostadt.de/sommer fällt eine Systemgebühr von 1,50 EUR pro Ticket an. An Showtagen sind die Pavillons und weitere Attraktionen der Autostadt bis 20.00 Uhr zugänglich. An den spielfreien Tagen Montag und Dienstag gelten die normalen Öffnungszeiten und Eintrittspreise.

Aufgrund der begrenzten Platzzahl der Hafenbühne und der Gartenbühne empfehlen wir eine Reservierung von Showkarten unter www.autostadt.de/sommer.

Ausführliche Informationen zu allen Ensembles, den Showtagen, Spielzeiten und Eintrittspreisen ab sofort im Internet unter www.autostadt.de sowie ab Juni im Programmheft zum Sommer.

Über die Autostadt in Wolfsburg - Die weltweit führende Automobildestination

Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns macht die Autostadt in Wolfsburg unter dem Motto "Menschen, Autos und was sie bewegt" die Werte des Konzerns und das Thema Mobilität in all seinen Facetten erlebbar. Über 35 Millionen Gäste haben den Themenpark und außerschulischen Lernort seit der Eröffnung im Jahr 2000 besucht, der damit zu den beliebtesten touristischen Destinationen in Deutschland gehört. Zudem ist die Autostadt das weltweit größte automobile Auslieferungszentrum und beherbergt das markenübergreifende Automobilmuseum ZeitHaus. Mit einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen, wie den jährlich stattfindenden Movimentos Festwochen, ist die Autostadt überdies ein internationaler Treffpunkt für kulturell Interessierte.

Pressekontakt:

Pressestelle Autostadt
05361/40 1444
presse@autostadt.de

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Autostadt GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: