Autostadt GmbH

Peter Sloterdijk stellte das Jahresthema 2015 der Autostadt vor: Frieden

Peter Sloterdijk stellte das Jahresthema 2015 der Autostadt vor: Frieden
Der Philosoph Peter Sloterdijk stellt im Gespräch mit dem Journalisten Felix Schmidt das Jahresthema der Autostadt 2015 vor: "Frieden" / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/19185 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Autostadt GmbH/Sebastian Bisch"

Wolfsburg (ots) - Nach "Glück" lautet das Jahresthema der Autostadt im kommenden Jahr "Frieden". Verschiedene Veranstaltungsformate wie Lesungen, Workshops oder Vorträge bieten die Möglichkeit, sich in das Jahresthema zu vertiefen und sich mit den verschiedenen Facetten des Friedens auseinanderzusetzen. Zum Auftakt des neuen Veranstaltungsprogramms stellte der Philosoph Peter Sloterdijk das Thema am Dienstagabend vor und diskutierte es gemeinsam mit dem Journalisten Felix Schmidt unter verschiedenen Blickwinkeln.

"Unsere Jahresthemen sind logisch miteinander verknüpft und bauen aufeinander auf. Bei der Auseinandersetzung mit dem Thema "Glück" haben wir festgestellt, dass es verschiedene Wege gibt, um ein glückliches Leben zu führen - aber eine Voraussetzung dafür ist immer der Frieden. Wir können nur glücklich sein, wenn wir in Frieden leben - im inneren wie im äußeren", erläutert Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt, die Themenwahl. Aspekte wie "Weltfrieden", "innerer Frieden" oder "Friede zwischen den Generationen" sind ebenso Bestandteil des Veranstaltungsprogramms 2015 wie altersgerechte Angebote der pädagogischen Abteilung für Kinder und Jugendliche. Als Motto der nächsten Movimentos Festwochen dient das Thema Frieden auch zur künstlerischen Auseinandersetzung.

Ausgangspunkt für das Auftakt-Gespräch am Dienstag Abend waren "10 Thesen zum Problem des Friedens", die Sloterdijk für die Autostadt entworfen hat. Darin setzt er sich mit der Allgegenwärtigkeit von Krieg und Konflikten in Vergangenheit und Gegenwart auseinander und erläutert die Probleme der Friedenspolitik. Im Gespräch mit Schmidt verortete Sloterdijk das Streben nach Frieden nicht als rein politische Aufgabe, sondern als Aufforderung an den Einzelnen, geistig selbständig (kosmopolitisch) zu sein, um so am Frieden mitzuwirken. Klare Grenzziehungen - im territorialen Sinn oder im privaten Bereich - nannte er einen Beitrag zum Frieden und eine Voraussetzung für ein friedliches (Zusammen-)Leben. Die "10 Thesen zum Problem des Friedens" von Peter Sloterdijk stehen auf dem Presseportal der Autostadt zum Download zur Verfügung: http://presse.autostadt.de und sind im Journal der Autostadt abgedruckt (Ausgabe 6/2014, November/Dezember).

Peter Sloterdijk zählt zu den wichtigsten Philosophen unserer Zeit. Er ist seit 2001 Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe und dort Professor für Philosophie und Ästhetik. Er hat sich in seinen Werken mehrfach mit den Fragen von Krieg und Frieden befasst. Die zehn Thesen sind in der November-Ausgabe des Journals der Autostadt nachzulesen. Von 2002 bis 2010 war Peter Sloterdijk regelmäßig im Rahmen des Philosophischen Quartetts in der Autostadt zu erleben.

Über die Autostadt in Wolfsburg - Die weltweit führende Automobildestination

Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns macht die Autostadt in Wolfsburg unter dem Motto "Menschen, Autos und was sie bewegt" die Werte des Konzerns und das Thema Mobilität in all seinen Facetten erlebbar. Über 29 Millionen Gäste haben den Themenpark und außerschulischen Lernort seit der Eröffnung im Jahr 2000 besucht, der damit zu den beliebtesten touristischen Destinationen in Deutschland gehört. Zudem ist die Autostadt das weltweit größte automobile Auslieferungszentrum und beherbergt mit dem ZeitHaus das besucherstärkste Automobilmuseum der Welt. Mit einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen, wie den jährlich stattfindenden Movimentos Festwochen, ist die Autostadt überdies ein internationaler Treffpunkt für kulturell Interessierte.

Pressekontakt:

Autostadt GmbH
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg
pressestelle@autostadt.de
05361/40 1444
Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: