Autostadt GmbH

Die 12. Movimentos Festwochen der Autostadt mit dem Thema "Glück"

Die Company "Grupo Corpo" aus Brasilien ist mit der Choreografie "Triz" zu Gast bei den 12. Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/19185 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Autostadt GmbH/Jose ...

Wolfsburg (ots) - Vom 22. April bis 01. Juni 2014 veranstaltet die Autostadt in Wolfsburg die 12. Movimentos Festwochen. Unter dem Motto "Glück" gastieren internationale Tanzensembles, Musiker, Schauspieler und Nachwuchskünstler aus aller Welt in Wolfsburg, Braunschweig und Wolfenbüttel. Den Auftakt des Festivals gestalten die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie mit ihrer eigenen Produktion zum Thema "Glück".

"Die Entscheidung für das Thema 'Glück' liegt in dem Facettenreichtum des Umgangs mit diesem Thema und in seiner Tiefgründigkeit. Schon die antiken Philosophen haben versucht, Glück zu definieren und Wege zu einem zufriedenen Leben aufzuzeigen. Auch die aktuellen Forschungen belegen, dass Glück mehr ist als ein positives Zufallsereignis des Lebens. Das Erleben dieses Zustandes ist eng mit der Haltung jedes Einzelnen verbunden. In diesem Jahr beschäftigt sich die Autostadt daher sowohl bei den Movimentos Festwochen, als auch über das gesamte Jahr mit der Bedeutung von Glück für die Menschen", erläutert Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt und Künstlerische Leiterin von Movimentos. Bernd Kauffmann, ebenfalls Künstlerischer Leiter, ergänzt: "In diesem Sinne sind die Movimentos ein wirklicher Glücksfall. Und zwar keiner, der wie ein Zufall vom Himmel fiel, sondern den die Autostadt seit zwölf Jahren in Szene setzt."

Der Sprecher der Autostadt Geschäftsführung, Otto F. Wachs, betont: "Im Kalender der Autostadt nimmt Movimentos Jahr für Jahr eine herausragende Rolle ein. Innerhalb weniger Wochen begrüßen wir Künstler aus aller Welt bei uns und bieten den jährlich rund 30.000 Besuchern ein unvergleichliches Programm. Damit leistet das Festival einen maßgeblichen Beitrag zur Etablierung und Wahrnehmung Wolfsburgs als Kulturregion."

Zu den insgesamt 66 Veranstaltungen in Wolfsburg und der Region erwartet die Autostadt im Jahr 2014 erneut mehrere zehntausend nationale und internationale Gäste.

Den Auftakt der 12. Movimentos Festwochen gestalten die jungen Nachwuchstänzer der Movimentos Akademie: Im Theater Wolfsburg zeigen sie am 22. April ihre eigene Produktion zum Thema "Glück". Als erste Tanzveranstaltung im denkmalgeschützten KraftWerk präsentiert der marokkanisch-flämische Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui sein Tango-Stück "m¡longa" (Deutschlandpremiere, Koproduktion). Ihm folgt die brasilianische Company Grupo Corpo mit den Arbeiten "Triz" und "Ímã" (Europapremiere). Mit dem Beijing Dance Theater ist erstmals eine chinesische Company bei Movimentos zu Gast. Es zeigt als Europapremiere die Arbeit "Wild Grass" der Choreografin und Künstlerischen Leiterin Wang Yuanyuan. Die Company Wayne McGregor | Random Dance des britischen Star-Choreografen Wayne McGregor stellt die Arbeit "Atomos" im Rahmen einer Deutschlandpremiere (Koproduktion) vor. Die Europapremiere der Trilogie "L'espace du temps" mit den Choreografien "Foreign Bodies", "Fearful Symmetries" und "Fluid Infinities" (Koproduktion) zeigt das amerikanische Diavolo Dance Theater.

Während der Movimentos Festwochen ist im Erdgeschoss des KraftWerks die Kunstausstellung "Glückssache" mit Werken von Christian Jankowski, Piotr Rambowski, Johanna Kandl und Heike Weber zu sehen.

Mit verschiedenen literarischen Zugängen zum Thema "Glück" setzen sich während der Festwochen namhafte Schauspieler wie Iris Berben, Martin Wuttke, Ulrich Noethen, Sophie Rois, Martina Gedeck, Martin Brambach und Hannelore Hoger auseinander. Für die Movimentos Festwochen setzt Gerd Wameling Edward Albees "Zoogeschichte" in Szene und zwei Lesungen im diesjährigen Programm richten sich speziell an Kinder. Erstmals finden im Rahmen der Movimentos Festwochen auch zwei Lesungen im 2013 wiedereröffneten Lessingtheater in Wolfenbüttel statt.

Solisten und Ensembles aus der Klassik-Szene können Festivalbesucher bei den Matineen und Soireen erleben: Der junge Klaviervirtuose Kit Armstrong ist vielen Movimentos-Besuchern bereits aus den vergangenen Jahren ein Begriff. Auf ein Wiedersehen können sich Gäste auch mit dem Cellisten Benedict Kloeckner freuen, den bei seiner Matinee José Gallardo am Klavier begleitet. Organist Daniel Beilschmidt ist gemeinsam mit Pina Bettina Rücker (Klangschalen) in der St.-Katharinen-Kirche in Braunschweig zu erleben, die Klarinettistin Annelien Van Wauwe und das Klaviertrio Trio con Brio treten in der Autostadt auf. Das Scharoun Ensemble aus Berlin ist im Rahmen von Movimentos sowohl mit einem Auftritt in seiner Heimatstadt wie auch im Theater in Wolfsburg zu Gast. Unter der Leitung von Bernward Lohr tritt außerdem die junge Oboistin Céline Moinet gemeinsam mit dem Movimentos Ensemble auf.

Die große Konzert-Bühne im historischen KraftWerk gehört in diesem Jahr einer renommierten Jazz-Musikerin: Die kanadische Sängerin und Pianistin Diana Krall lässt auf ihrem aktuellen Album das Lebensgefühl der 20er und 30er Jahre auferstehen und sorgt auf der Bühne mit viel Swing-Gefühl für einen unvergesslichen Abend. Auch auf der Bühne im ZeitHaus sind 2014 zahlreiche Größen aus der internationalen Jazz-Szene zu Gast: Die Schlagzeugerin und Produzentin Terri Lyne Carrington bringt den Klassiker "Money Jungle" nach Wolfsburg und der Amerikaner Gregory Porter lässt seinen unverwechselbaren Bass-Bariton erklingen. Aus Frankreich ist Baptiste Trotignon zu Gast, aus Norwegen die Nu-Jazz-Band Beady Belle. Karibische Klänge schlägt Yilian Cañizares an und einen spannenden Abend verspricht der Neuseeländer Nathan Haines mit seinem Tenorsaxophon.

Die zweite Ausgabe des Pop-Festivals MOVE ON UP im Hallenbad - Kultur am Schachtweg betrachtet das Thema "Glück" aus vier ganz unterschiedlichen Blickwinkeln: Jochen Distelmeyer, Cibelle, Sizarr und The Majority Says bieten einen Abend lang feinste Pop-Klänge auf verschiedenen Bühnen.

Einen neuen Aspekt bei Movimentos bietet unter dem Titel "Casino Royale" ein exklusiver und extravaganter Abend mit Kunst, Theater, Musik und Performance im Schloss Wolfsburg.

Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen der 12. Movimentos Festwochen beginnt am Montag, 13. Januar 2014 um 9.00 Uhr. Tickets sind über die kostenfreie ServiceLine der Autostadt unter 0800 288 678 238, im Internet unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Pressekontakt:

Pressestelle der Autostadt
Telefon: +49 (0)5361 / 40-1444
E-Mail: pressestelle@autostadt.de
http://presse.autostadt.de
www.autostadt.de

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Autostadt GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: