Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Umwege erwünscht: Hochschulperle für "Pfad.finder-Stipendium" der Uni Witten/Herdecke

Essen/Berlin (ots) - Ein Stipendium, um noch nicht zu studieren: Die Universität Witten/Herdecke fördert junge Menschen, die zwischen Schule und Studium ein Jahr lang eigene Projekte verfolgen wollen. Mit dem Stipendium "Pfad.finder" will sie zur Entschleunigung des Bildungssystems beitragen. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verleiht "Pfad.finder" jetzt die Hochschulperle des Monats Juli.

Nach acht Jahren Schule direkt an die Uni, in der Regelstudienzeit erfolgreich abschließen und dann direkt in den Job - da bleibt wenig Zeit für Kreativität und persönliche Freiräume. Dem will die StudierendenGesellschaft der Universität Witten/Herdecke mit dem Stipendium "Pfad.finder" entgegenwirken: "Pfad.finder"-Stipendiaten erhalten für ein Jahr 700 Euro monatlich um sich persönlich weiter zu entwickeln, indem sie sich noch vor dem Studium in selbstgesteckten Projekten ausprobieren. Dabei wird ihnen ein persönlicher Mentor zur Seite gestellt. Gleichzeitig können sie kostenfrei die an der Universität angebotenen Kurse belegen. Das Projekt erhält jetzt vom Stifterverband die Hochschulperle des Monats Juli.

"Ein Jahr Zeit geschenkt zu bekommen, um persönlich zu reifen, seinen Interessen nachzugehen und Verantwortung zu übernehmen: Das prägt Lebenswege und könnte manch falsche Studienwahl verhindern. Mit ihrem Stipendium zeigt die Universität, dass der schnellste Weg nicht immer der beste sein muss", so die Jury.

Das "Pfad.finder"-Stipendienprogramm wurde von der StudierendenGesellschaft der Universität Witten/Herdecke ins Leben gerufen. Gestartet ist das Programm im April 2014. Das erste der drei Stipendien wurde bereits vergeben. Die Bewerbungsfrist für das zweite Stipendium endet am 31. August.

Mehr zum Stipendium für "Pfad.finder" unter: http://www.uni-wh.de/studium/pfadfinder-stipendium

Was ist eine Hochschulperle?

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Der Stifterverband stellt jeden Monat eine Hochschulperle vor, aus denen die Hochschulperle des Jahres 2014 gekürt wird.

Mehr Info: www.hochschulperle.de

Pressekontakt:

Pressekontakt Stifterverband:
Nadine Bühring
Tel.: (02 01) 8 40 11 59
E-Mail: nadine.buehring@stifterverband.de

Kontakt "Pfad.finder":
Levka Meier
Mobil: (01 76) 44 57 79 33
E-Mail: levka.meier@studierendengesellschaft.de

Original-Content von: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Das könnte Sie auch interessieren: