EPSON Deutschland GmbH

Strategien gegen die Plätzchenverführung: Epson zeigt, wie sich Lebkuchenmännlein und Co. problemlos überlisten lassen
Fitness- und Ernährungstipps zur Vorweihnachtszeit

Strategien gegen die Plätzchenverführung: Epson zeigt, wie sich Lebkuchenmännlein und Co. problemlos überlisten lassen. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/18832 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/EPSON DEUTSCHLAND GmbH"

Meerbusch (ots) - Am vierten Freitag im November läutet der sogenannte Black Friday wieder hochoffiziell die größte Einkaufssaison des Jahres ein. Weihnachten rückt näher und viele Fitnessvorsätze geraten in den Hintergrund von Weihnachtsgebäck und Familienessen. Epson rät daher: Auch wenn keine Zeit zum Joggen oder für den Pilateskurs bleibt, lässt sich in der Adventszeit so manche Plätzchenkalorie verbrennen. Ausgedehnte Einkaufsbummel, Christbaumschmücken und selbst die Zubereitung des Weihnachtsdinners verbrauchen jede Menge Energie.

Wer in diesen kalorienintensiven Zeiten auf seine Figur achten möchte, dem helfen die folgenden Tipps weiter. Alle Angaben beziehen sich auf den laut Statistischem Bundesamt typischen Deutschen. Der Mann, nennen wir ihn Thomas Müller ist 1,78 Meter groß und 82 Kilogramm schwer. Seine Frau Sabine misst 1,65 Meter und wiegt 68 Kilogramm. Der Kalorienverbrauch ist zudem individuell verschieden.

1. Bügeln macht fit: Die Adventstischdecke für den Kaffeebesuch von Oma ist noch nicht gebügelt? Na dann mal ran: Mit 15 Minuten Bügeln verbrennt Sabine 37 Kalorien, Thomas sogar 48. Das sind doch glatt anderthalb Vanillekipferl oder Mürbeplätzchen. Sogar eine Marzipankartoffel wäre drin. Eine Stunde Kochen verbraucht übrigens um die 35 Kalorien.

2. Shoppingtour: Hierbei verbraucht Sabine in 15 Minuten 33 Kalorien, Thomas immerhin 43 Kalorien. Das sind zwar leider nur anderthalb Butterkekse. Aber drei Stunden Einkaufsbummel sind in der Vorweihnachtszeit auch kein Problem, oder? Autofahren kostet übrigens nur rund 30 Kalorien pro Viertelstunde. Daher besser mit dem Fahrrad fahren oder - wenn möglich - einen forschen Spaziergang einplanen. Vielleicht ist dann sogar ein Stück Stollen drin. Der ist nämlich 393 Kalorien schwer. Zum Ausgleich eventuell doch eine Stunde joggen: Das kostet ungefähr 530 Kalorien - jippih!

3. Tannenbaum mal selber fällen: Ein wahrer Kalorienterminator sind 15 Minuten Weihnachtsbaumfällen. Hierbei verbraucht Thomas stolze 180 Kalorien, Sabine liegt bei 130 Kalorien. Als Belohnung gibt es ein paar gebrannte Mandeln. 100 Gramm dieser Schleckerei tragen mit 510 Kalorien zu Buche. Wenn der Hunger ruft: 100 Gramm Maronen haben nur 210 Kalorien - Lecker!

4. Saugerzirkeltraining: Der Baum steht bereits seit Mitte November und zum zweiten Advent wird er immer trockener? Kein Problem: Eine Viertelstunde Staubsaugen verbraucht 60 beziehungsweise 74 Kalorien. Da können sich Sabine und Thomas getrost eine etwas zu klein geratene Kokosmakrone schmecken lassen - sie hat 75 Kalorien.

5. Treppe statt Aufzug: Dass Treppensteigen gesünder ist als die Rolltreppe zu nehmen, steht außer Frage. Schleppt Sabine ihre Einkäufe aber 15 Minuten die Treppe hinauf, verbrennt sie dabei stolze 120 Kalorien, also zwei Zimtsterne. Trägt Kavalier Thomas ihre Tüten, verbraucht er 160 Kalorien und darf in einen dritten Zimtstern hineinbeißen.

6. Geschenkpapiermarathon: Nach erfolgreicher Geschenkejagd in der Innenstadt geht es darum, das Gekaufte "in Schale" zu werfen. Geschenkeeinpacken im Sitzen macht 22 beziehungs 28 Kalorien den Garaus. Im Stehen sind es bei Sabine 31 Kalorien, bei Thomas 40 Kalorien. Für diese Anstrengung dürfen sich beide einen Dominostein teilen, denn der hat immerhin 55 Kalorien. Wie wäre es, sich auch die Arbeit zu teilen? Sie packt ein, und er spielt mit den Kindern: Dabei verbraucht er ganze 51 Kalorien und darf sich (fast) einen weiteren Dominostein genehmigen.

7. Grog statt Wein: Statt auf dem Weihnachtsmarkt am Glühwein zu nippen, der 208 Kalorien schwer ist, hat die Alternative Grog lediglich 158 Kalorien. Statt Schokonikolaus mit 540 Kalorien lieber zur Pfeffernuss greifen, denn sie hat kleine 58 Kalorien. In 15 Minuten am Glühweinstand verbraucht Sabine übrigens 26 Kalorien, Thomas 31 Kalorien. Ein Bummel über den Weihnachstmarkt ist effektiver. Wie wäre es zudem mit einigen Kniebeugen zwischendurch? Natürlich nur, um sich etwas aufzuwärmen und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Apropos Schwung: Zimt kurbelt den Stoffwechsel an und stillt den Heißhunger auf Süßes!

8. Vorweihnachtlicher Fitnessbegleiter: Wer Stresslevel und Kalorienverbrauch in der Adventszeit im Auge behalten möchte, der kann sich mit einem Pulsense-Aktivitätstracker beschenken oder Freunde überraschen. Die Pulsense-Modelle erfassen mithilfe eines optischen Herzfrequenzsensors und eines Beschleunigungsmessers rund um die Uhr Herzschlag, Aktivitätslevel, Kalorienverbrauch und Schlafrhythmus. Pulsense ist das perfekte Geschenk für alle, die verstärkt auf ihre Gesundheit und Fitness achten möchten. Die Pulsense PS-100 ist in den Farben Türkis und Schwarz, die PS-500 in Schwarz erhältlich. So verlieren Kokosmakrone und Lebkuchen schnell ihren Schrecken.

Weiterführende Informationen: 
www.epson.de/wearables 
www.epson.de/pulsense 
www.epson.de/runsense 

Pressekontakt:

EPSON DEUTSCHLAND GmbH
Presse & Kommunikation
Yvonne Lünzmann
Tel. +49-(0)2159/538-1451
E-Mail: yvonne.luenzmann@epson.de
Internet: www.epson.de

Lewis PR - Global Communications Agency
Public Relations
Sebastian Boms
Tel. +49 (0)211/522-946 10
E-Mail: presse@epson.de
Internet: www.lewispr.de

Original-Content von: EPSON Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EPSON Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: