Global Nature Fund

Vorstellung des weltweiten EXPO-Projektes am 15. August 2000: Das Eichsfeld - Die Grenzenlose Region
Überwindung der Deutschen Teilung für Mensch und Natur

Hannover (ots) - Das Weltweite EXPO-Projekt "Das Eichsfeld - Die grenzenlose Region. Überwindung der Deutschen Teilung für Mensch und Natur" präsentiert sich am Dienstag, 15. August 2000, den ganzen Tag auf der EXPO 2000 Hannover im Global House am Stand des internationalen Seennetzwerkes Living Lakes (Ebene -2). Das Projekt hat die Geschichte, Gegenwart und Überwindung der deutschen Teilung zum Thema. Verschiedene Teilprojekte präsentieren am Beispiel der Region Eichsfeld die Auswirkungen der deutschen Teilung für die Menschen und die Natur und zeigen exemplarisch für andere Grenzregionen in Europa und der Welt innovative Wege zu ihrer Überwindung auf. Die deutsch-deutsche Grenze war ungewollt ein einzigartiges Refugium der Natur. Relativ ungestört entwickelte sich im Schatten der Grenze eine Vielzahl und Vielfalt von ökologischen Nischen. In Kooperation mit der Heinz-Sielmann-Stiftung wird im Projekt Grenzstreifen ein 8 km langer Teil des Grenzstreifens als besonders geschützter Naturraum erhalten. Während der ganztägigen Präsentation auf der EXPO 2000 sind Ansprechpartner der Projektträger verfügbar. Jeweils um 10.00 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr, 16.00 Uhr, 18.00 Uhr und 20.00 Uhr wird der Präsentationsfilm des Projektes gezeigt. Es besteht eine direkte Internetverbindung zum Projekt. Als filmischer Höhepunkt wird zudem der Dokumentarfilm "Tiere im Schatten der Grenze" des bekannten Tierfilmers Heinz Sielmann um 11.00 Uhr und 19.00 Uhr auf einer Großbildleinwand am Living Lakes Stand gezeigt. Wir möchten Sie außerdem ganz herzlich einladen zu einem Pressegespräch um 10.30 Uhr im Global House - Living Lakes Stand (Ebene -2): Vorstellung des weltweiten EXPO-Projektes Das Eichsfeld: Die Grenzenlose Region. Überwindung der Deutschen Teilung für Mensch und Natur ots Originaltext: Living Lakes Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Über Ihren Besuch und eine redaktionelle Berichterstattung würden wir uns freuen. Bei eventuellen Fragen wenden Sie sich bitte an das EXPO-Projektbüro des Grenzlandmuseums Eichsfeld, Duderstädter Straße 5, 37339 Teistungen, Tel. 01805 / 99 19 90, Telefax: 036071/ 97998, e-mail: info@grenzlandmuseum.de. Original-Content von: Global Nature Fund, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: